03.11.08 17:57 Uhr
 252
 

Däke fordert Abschaffung des Solis

Der Präsident des Bundes der Steuerzahler, Dr. Däke, sagte heute: "Die Bundesregierung sollte die Abschaffung des Solidaritätszuschlags ab 2009 verkünden."

Ein Grund: Das derzeit geplante Konjunkturprogramm der großen Koalition.

Laut Däke würde die Abschaffung rund 13 Milliarden Euro jährlich bringen, die den Konsum und die Investitionen massiv beflügeln würden.


WebReporter: stern2008
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Abschaffung, Solo
Quelle: www.geld-kompakt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.11.2008 18:15 Uhr von Ken Iso
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Ja bitte: Mit dem Geld wird eh nur Schindluder getrieben.

Das wenigste davon wird sinnvoll verwendet, man sieht ja, wie es im Osten unseres schönen Landes aussieht. Die Jugen ziehen alle weg.
Kommentar ansehen
03.11.2008 18:30 Uhr von ohnehund
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Das Geld kann man wirklich sinnvoller verwenden!!!

und nicht das es weiterhin verbraten wird für:

*Umgehungsstraßen im Osten für entvölkerte Gebiete,
oder
*Radwege in Industriegebiete im Osten die keine Industrie mehr hat
oder
*für das durch Soli-Beitrag " Reich gewordene Dresden "

usw. usw.
Kommentar ansehen
03.11.2008 19:12 Uhr von GTE
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Däke: ohne ihn, wäre alles schlimmer. Wenn keiner aufsteht, keiner was sagt, geht alles drunter und drüber.
Dass wir das Ehegatten-Splitting noch haben, ist einer seiner Verdienste oder die Reduzierung der übermäßigen Abgeordnetenversorgung in Hessen, oder, oder, oder...
Kommentar ansehen
03.11.2008 19:42 Uhr von Putt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das wäre zu einfach: Da müsste man ja ein Gesetz streichen. Besser wir schaffen im Rahmen des sogenannten Konjunktur Programms ein paar neue Gesetze die keiner durchschaut.

Ich will eine "Bierdeckelsteuer" und die Abschaffung des Solidaritätsbeitrags. Aber beides werde ich vermutlich nicht mehr erleben. Nach der durchschnittlichen Lebenserwartung habe ich ja nur noch wenige Jahrzehnte zu Leben.
Kommentar ansehen
04.11.2008 07:55 Uhr von Captain_Flint
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn der Soli irgendwann abgeschafft wird, dann gebe ich ne Buddel Sekt aus! ;-)
Aber solche Sachen werden niemals abgeschafft, einmal eingeführt, bleiben sie bis zum St. Nimmerleinstag!
Schließlich zahlen wir ja auch noch heute unser Scherflein für die kaiserliche Flotte! :-))

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
04.11.2008 09:51 Uhr von ZTUC
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ohnehund: Der Solidaritätszuschlag ist wie alle Steuern nicht zweckgebunden.

Der Solidaritätszuschlag wurde 1991 auch wegen des Golfkrieges und der Kohlschen Scheckbuchdiplomatie eingeführt.

Quelle: http://de.wikipedia.org/...(Deutschland)

"Die Einführung des Solidaritätszuschlags 1991 wurde nicht nur mit den Kosten der Wiedervereinigung begründet. Als Gründe wurden auch zusätzliche Kosten für den Golfkrieg (Operation Desert Storm) und seine Folgen sowie für eine Unterstützung der mittel-, ost- und südosteuropäischen Länder genannt."
Kommentar ansehen
04.11.2008 09:54 Uhr von ZTUC
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Der Solidaritätszuschlag betrifft sowieso nur obere Einkommen, denn er wird erst ab einer bestimmten Einkommens- bzw. Lohnsteuerhöhe gezahlt.

Die meisten, die sich hier also über den Soli mockieren, zahlen ihn wahrscheinlich gar nicht.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?