03.11.08 15:57 Uhr
 1.467
 

Vor 20 Jahren kam der erste Wurm ins Netz

Im November vor 20 Jahren startete der heute 42-jährige Informatiker Robert Tappan Morris als Student ein Programm, mit dem er feststellen wollte, wie viele Rechner ans Netz angeschlossen sind. Er wollte, dass sich sein Programm in möglichst viele PCs einklinkt, indem es Sicherheitslücken ausnutzt.

Bevor der Computerwurm sich auf weitere Systeme kopierte, sollte es einen Zählwert verschicken. Allerdings führte die Programmierung des Wurms dazu, dass er die Computer nicht nur einmal infizierte.

Agenturen meldeten später, dass das Internet kaputt sei. Heute jedoch bezeichnet man die extrem hohe Auslastung des Netzwerkes als Denial of Service. Robert Tappan Morris bekannte sich zu der Tat und war der Erste, der nach dem Gesetz gegen Computer-Missbrauch verurteilt wurde.


WebReporter: Vato69
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Jahr, Netz, Wurm
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen
Apples neuer iMac Pro wird 5.000 Euro kosten
Bericht: Tesla ist Schuld an weltweitem Batterie-Engpass

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.11.2008 16:26 Uhr von Andy3268
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Idee war ja nicht schlecht: aber sowas passiert wenn man nicht weit genug denkt.
Aber logisch das das Netzwerk überlastet wird wenn sich das Prog immer wieder von PC zu PC verschickt vorallem gab es damals nur Modems oder?
Kommentar ansehen
04.11.2008 00:24 Uhr von majorpain
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ja oder Akustikkoppler das waren noch Zeiten halt 2400 Baud halt. Da ging noch was das Beste war noch wo die Dinger eine Verbindung aufbauten da hörtest richtig mit.
Kommentar ansehen
10.11.2008 22:48 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja und seit diesem Zeitpunkt wird man mit so unnötigem Scheiß gepiesackt:-(((((((((
KOTZ

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?