03.11.08 11:02 Uhr
 1.843
 

Medienbericht: Ypsilanti hat keine Mehrheit - Fraktionsaustritte angekündigt

Einem Medienbericht zufolge könnte der hessischen SPD-Chefin Andrea Ypsilanti die Mehrheit für die Wahl zur hessischen Ministerpräsidentin fehlen. Grund dafür sind offenbar die Austritte von vier derzeitigen SPD-Fraktionsmitgliedern.

Vier Abgeordnete haben demnach für den heutigen Montag eine Pressekonferenz angekündigt. Bei diesen Mitgliedern handelt es sich um Jürgen Walter, Dagmar Metzger, Silke Tesch und Carmen Everts.

Nach der Zustimmung von Grünen und SPD zum Koalitionsvertrag wollte sich Ypsilanti am morgigen Dienstag zur Ministerpräsidentin wählen lassen.


WebReporter: AMIO
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Medium, Mehrheit, Fraktion
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Wer wählte die AfD
Jürgen Trittin spricht von Kalkül: Christian Lindner wollte Kanzlerin "stürzen"
Berlin: Alexander Gauland im Bundestag bei Rede ausgebuht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.11.2008 11:11 Uhr von usambara
 
+15 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.11.2008 11:16 Uhr von borgworld2
 
+37 | -7
 
ANZEIGEN
Sehr gut, dann bekommt die Tante doch einen drauf und nicht dran.
Kommentar ansehen
03.11.2008 11:19 Uhr von leecathy
 
+37 | -8
 
ANZEIGEN
Schock schwere Not: Nehmt Berlin als rot-rotes Vorbild und dann wissen wir, was aus Hessen/Frankfurt wird. Gott bewahre uns vor dieser Frau.
Kommentar ansehen
03.11.2008 11:21 Uhr von Scimitar-
 
+21 | -5
 
ANZEIGEN
einerseits: gut, da die lügende yps nicht mit links an die macht kommt
andererseits
schlecht da koch bleibt

am besten neu wählen
Kommentar ansehen
03.11.2008 11:33 Uhr von Major_Sepp
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Der reinste: Kindergarten! Ich muss meinem Vorredner absolut recht geben! Die Wähler werden so oder so an der Nase herum geführt!

Neuwahlen wären das einzige vernünftige! Wer uas Protest nicht mehr wählen gehen will der lässt es eben!
Kommentar ansehen
03.11.2008 11:38 Uhr von Major_Sepp
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
Sicher: ist jedoch eines: Koch hat nun einmal die meisten Stimmen bekommen! So oder so kann man keineswegs von einer Abwahl Kochs reden, sondern höchstens von herben Verlusten für die CDU.

Das ganze kommt mir langsam richtig lächerlich vor. Ich erinnere mich an die letzte Bundestagswahl als ein herr Schröder steif und fest behauptete das Volk hätte ihn zum Kanzler gewählt obwohl er deutlich unterlag. Alle nicht mehr ganz dicht wenn ihr mich fragt!
Kommentar ansehen
03.11.2008 11:46 Uhr von leecathy
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Machtgeil: Koalitionen bilden - nur um Macht zu bekommen. Soll das unsere deutsche Politik sein? Es ist unerträglich, was in diesem Land passiert. Man weiß nicht mehr, was man überhaupt wählen soll, denn wer garantiert mir, dass MEINE Partei dann nicht mit irgendwelchen Spinnern koaliert, dich ich jedenfalls nicht gewählt habe und auch nie wählen würde. Es ist schlimm, was hier abgeht, nur um Macht zu erlangen.
Kommentar ansehen
03.11.2008 11:47 Uhr von pentam
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@ usambara: Naja, abgewählt würde ich das nicht unbedingt nennen. Die Koalition hat Stimmen verloren, aber man sollte bedenken, dass die CDU immer noch die stärkste Partei im Landtag ist (wenn auch sehr knapp).

Neuwahlen wären tatsächlich die beste Lösung. Derzeit gibt es einfach keine regierungsfähige Mehrheit. Da bin ich nur mal gewaltig auf das Ergebnis gespannt. Nach dieser offensichtlichen Wählervera****ung wird die SPD wohl wieder Stimmen verlieren. CDU mit Koch wollen auch nur wenige. Bei den anderen 3 Parteien sind die Stimmen aber auch nicht besser aufgehoben: Grüne -> Unterstützung für SPD, FDP -> Unterstützung für CDU, Linke -> kein Koalitionspartner. Daher ist eigentlich die einzig logische Konsequenz aus dem Ganzen, dass die Zahl der Nichtwähler drastisch steigen wird, aber das macht die Sache auch nicht besser.
Die Parteien müssten also mal gewaltig umstrukturieren um neues Vertrauen bei den Wählern zu gewinnen. Leider werden sie das nicht so schnell tun.
Kommentar ansehen
03.11.2008 12:03 Uhr von derSchmu
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Gratulation...oder nicht?! ich mein, eine Frau, die sich durchzukaempfen meint...super, die weiss, was sie will...nee moment, sie ist einfach nur machtgeil, wie die politschen Vertreter des anderen Geschlechts....

Was? 4 eigene Parteimitglieder haben dagegen gestimmt? Diese Schwe.. wenn man schon in ner Partei Mitglied ist, dann zeigt man nach aussen auch ein gemeinsames Bild mit einer Richtung...Moment...endlich mal Politiker mit Rueckrat, die lieber ihren Posten in der Partei aufgeben und einfach abdanken, wenn ihnen die Richtung nicht gefaellt, die ihre Partei einschlaegt...

Gottseidank, Hessen ist nochmal so an einer abstrusen Koalition vorbeigeschliddert, nachher haette diese Frau aber auch garnich mehr den Posten freigegeben...och nee, nu haben sie den Koch wieder am Hals, der hats doch vorher auch schon nicht besser gemacht...

Naja, man kanns sehen, wie man will....aber da es sich hier um politische Machtkaempfe handelt, habe ich fuer die vier Querkoepfe vollstes Verstaendnis, denn dreister konnte man dem Waehler nicht vor den Kopf knallen, dass einem die Versprechen vor der Wahl garnicht interessieren, wenn es um eine moegliche Machtergreifung geht. Da scheinen dann im wesentlichen bis auf 4 Mitglieder den restlichen die Identitaet der Partei gaenzlich egal zu sein, hauptsache die Hebel inner Hand..naja nen Hebel, an dem dann mehrere ziehen...in verschiedene Richtungen.

Im Grunde moechte ich mich damit aber auch nicht auf irgendeine Seite schlagen, ich finde dieses Beispiel halt nur sehr vielsagend ueber die ´Wichtigsten Maenner der Welt´...

Als deutscher Buerger weiss ich sowieso auch nur immer mehr, nicht wen ich waehlen soll, sondern wen ich nicht waehlen soll....
Kommentar ansehen
03.11.2008 12:19 Uhr von TomShaw
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Perfekt . . . . . . jetzt muss nur noch der Herr Koch seinen Hut nehmen und gehen, dann hat er vielleicht auch wieder Zeit für "so kleine Leute".

(Sollte der Herr Koch dies lesen dann weiss er ja von welcher Ecke es kommt).
Kommentar ansehen
03.11.2008 12:24 Uhr von quinn
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
mal ganz ehrlich: kann man sagen, dass der koch, bzw. die cdu abgewählt wurde? eigentlich nicht, weil eine andere regierung nicht gewählt wurde. ich finde sehr wohl, dass der koch das ruhig bis zur nächsten wahl einen eiertanz hinlegen sollte und zwar als strafe für all diejenigen, die nicht wählen waren.

ich denke, dass wenn 100% der wahlberechtigten wählen gegangen wären, dann gäbe es eine eindeutige entscheidung. meiner meinung nach sollte man hessen so richtig an die wand fahren lassen, als monument der dummheit der demokratie-ablehner.
Kommentar ansehen
03.11.2008 12:27 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
yps-magazin wird doch eh nicht verkauft :): ironie off*
Kommentar ansehen
03.11.2008 12:29 Uhr von Mi-Ka
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Hmm, was ist daran falsch, wenn man behauptet, dass es richtig wäre, erst einmal das Gerichtsverfahren zum Flughafenausbau abzuwarten, bevor man anfängt zu bauen.
Das will mir nicht in den Kopf und das sollte der gute Herr Walter auch mal erklären.
Kommentar ansehen
03.11.2008 12:30 Uhr von derSchmu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@quinn, dickes + von mir es geht ja net darum, wen man nun eher mag....aber die nichtwaehler hamm eine solche regierung noch eher verdient, als die waehleer...wenn man sich anschaut, wie wenige nur noch zur wahl gehen, dann haetten die nichtwaehler, die bestimmt zu einem grossteil aus dem selben grund nicht gehen (und daher wohl auch einer politisch aehnlichen richtung angehoeren), locker die wahlen zugunsten einer partei entscheiden koennen, es wuerd sowas wie kompromisse, auch koalitionen genannt, garnicht geben und eiertanz wuerde dann zumindest gegen einen marsch ausgetauscht, der in eine richtung geht...
Kommentar ansehen
03.11.2008 13:17 Uhr von Philipp-k
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@dr troy und d0m: @dr troy:
wenn du so ein prinzip durchsetzen willst ist das nichtmehr so demokratisch, aber, ich stimme dir zu, das einzige was was bringt. Denn die Opposition ist wichtig, aber behindert diese auch vil gutes, das standart ein NEIN kommt.
AUch ist die Gefahar für eine Diktatur groß, man muss also schaun dass wirklich alle paar jahre weiterhin neuwahlen kommen.
@D0m:
ich stimm dir vollkommen zu.
Wichtig auch, dass die SPD, die ja so "volksnah" und "ehrlich" ( vor der wahl: NIE mit der linken; nach der Wahl: wir brauchen die linke") mal wieder aufs ma** bekommen hat.
das war mal bitter notwendig.
Kommentar ansehen
03.11.2008 14:14 Uhr von Yuggoth
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Lieber keine Mehrheit als eine erkaufte unter der Duldung der Hartz IV Fraktion.
Frau Y., Links zu sein bedeutet nicht link zu sein, das hätte Ihnen mal jemand ins Poesiealbum schreiben müssen.
Kommentar ansehen
03.11.2008 14:15 Uhr von BerndS.
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Ypsilanti hat endlich mal aufs M..l bekommen.
Sche.ß Wahlversprechen, die dann doch gebrochen werden.
Ich hoffe dass die Politische Karriere vonY. beendet ist!

Ich bin für Neuwahlen, so kann der Bürger erneut zeigen, was er nach all dem trubel von den jeweiligen Parteien hält!!!!
Kommentar ansehen
03.11.2008 14:51 Uhr von McClear
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Harte Landung: Das ist ´ne harte Landung für die ehemalige Saftschuppse.
Tja, Prinzessin, Pech gehabt.
Kommentar ansehen
03.11.2008 15:37 Uhr von zocs
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
2 Fakten stehen für mich fest: Politiker lügen einfach zu oft
und
die Deutschen sind schon manchmal komisch, besonders beim wählen. Genau gesagt sogar schizophren.

So ... jetzt macht mich rot.
Kommentar ansehen
03.11.2008 15:42 Uhr von robert_xyz
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Schade um die SPD. Der SPD hat die Frau nichts gutes getan. Das ständige machtgeile getue hat ihr hoffentlich den politischen Tod beschert, viele in der SPD haben ihre Bestrebungen mit Skepsis und Toleranz beobachtet und am Ende sieht es so aus als hätte die SPD bundesweit viele Freunde verloren. Die nächste Wahl wirds wohl zeigen.

Die PDS hat keine geschlossene Meinung und bekennt sich nicht glaubwürdig zu unserem System. Damit ist die PDS für mich kein brauchbarer Koalitionspartner für eine Partei die die soziale Marktwirtschaft in Deutschland maßgeblich mitgestaltet hat.
Kommentar ansehen
03.11.2008 16:04 Uhr von zocs
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
@robert: "Die PDS hat keine geschlossene Meinung und bekennt sich nicht glaubwürdig zu unserem System. Damit ist die PDS für mich kein brauchbarer Koalitionspartner für eine Partei die die soziale Marktwirtschaft in Deutschland maßgeblich mitgestaltet hat."
Das ist einfach nur unqualifizierter DUMSCHWATZ!!
Wenn man keine Ahnung hat und sich mit den Parteien nicht ernsthaft beschäftigt, sollte man einfach ruhig sein.
Und sich zu einem System "bekennen" und "kritisieren" sollte man auch unterscheiden können. ICH kritisiere auch das System, weil wir keine echte Demokratie haben (welches übrigens die Linkspartei mehr als alle anderen Parteien einfordert), keine eigene Verfassung (wir sind immer noch den Alliierten unterworfen) und vieles andere.

Aber so schwatzen hier immer wieder Leute über Dinge, von denen sie keine Ahnung haben, und was sie woanders schonmal gehört haben. Rudelverhalten scheint mir und das auf blödzeitungs Niveau.

Das wir von einer politischen Klasse, undemokratisch hier verkauft werden, scheinen einige immer wieder zu vergessen.
Kommentar ansehen
03.11.2008 16:46 Uhr von skandale
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
so hat ein/e politiker/in mal das wahre gesicht gezeigt den wähler und schon haben se verloren ...
wie kann man och nur so machtbessen sein und es offen och noch zeigen?????
selber schuld
Kommentar ansehen
03.11.2008 17:29 Uhr von KillA SharK
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die SPD in Hessen: braucht keine Gegner, die machen sich erfolgreich selbst fertig.
Wenn das Klassenziel Unglaubwürdigkeit und Selbstblamage sein sollte, dann hätte man schon längst:
"Aufhören! Es reicht! Schon längst!" schreien können.

Aber noch länger Koch???
Wieder Unterschriftenlisten gegen Ausländer?
Komplette Aufhebung vom Nachtflugverbot?
Immer mehr Liberalisierung für die Wirtschaft?
Noch mehr Sparprogramme in der Verbrechensverhütung
und in der Bildungspolitik?

Armes Hessen
Kommentar ansehen
03.11.2008 20:09 Uhr von robert_xyz
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@zocs (´DUMSCHWATZ´): danke für die Kritik ! Aaaber zu allererst finde ich Ausdrücke für "DUMSCHWATZ" nicht der Umgangssprache im Netz entsprechend und hier in Shortnews ist das schon gar nicht beliebt. Ich bin i.Ü. seit 27 Jahren politisch aktiv, halt mich für kritisch links sozialdemokratisch. Und informiert bin ich auch.

Den alten Idolen wie Castro Lenin und Engel mag ja hinterlaufen wer will aber die Zeichen der Zeit stehen anders und die Geschichte hat den Irrweg bewiesen. Ja ich höre noch Honecker 1982 eine Rede über das ´stolze Cuba´ hören. Was ist aus dem stolzen Cuba geworden ?

Nun ja, leider kann man heute keinem mehr sagen ´geh doch in die DDR ....´
Kommentar ansehen
03.11.2008 22:59 Uhr von RoyalFlash
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was fuer ein Schmierentheater: Was fuer ein Schmierentheater bei den Bembelschleppern, aber so bleibt den Hessen wnigstens die Yps erspart, abwohl Koch, der hatte ja auch keine Ahnung und war auch nur nen Schreihals ohne Durchblick.

Am meisten kommt mir jetzt aber der Brechreiz, wenn ich hoere, dass die 4 Abgeordneten, die der Yps die Stimme versagten, Schlete von der Parteifuehrung bekommen. Die 4 haetten jedes Lob und jeden Dank dieser Welt verdient, denn sie haben das einzig richtige getan, die Waehlerinteressen ueber die Parteiinteressen gestellt. So gehoert sich das! Klasse! Hochachtung! Hut ab!

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD
Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?