03.11.08 09:27 Uhr
 3.394
 

München: Ab Mitternacht war der Halloween Spaß vorbei

Ganz Deutschland feierte am vergangenem Wochenende Halloween. Ganz Deutschland? Nein, die südlichste Millionenstadt wehrte sich tapfer gegen Feierwillige an Allerheiligen. An diesem Feiertag, der nur in fünf Bundesländern offiziell besteht, darf man in Bayern ab Mitternacht nicht mehr tanzen.

Die Stadt München hat, nachdem bekannt geworden war, dass einige Discothekenbetreiber planten, das Verbot nicht zu beachten, an alle verdächtigen Wirte Untersagungsbescheide geschickt. Bei Kontrollen, die vom KVR nach Mitternacht durchgeführt wurden, wurden viele Verstöße festgestellt.

In der Münchener Nobeldiscothek P1, die keinen Besuch vom KVR erhielt, wurde die Freiheit in Bayern mit einer Guillotine symbolisch enthauptet. Ein Betreiber merkte an, dass es nicht sein kann, dass an Allerheiligen tausende Fußballfans grölend durch die Stadt ziehen, aber man nicht feiern darf.


WebReporter: El Indifferente
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: München, Spaß, Halloween
Quelle: www.tz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet
Eine der weltgrößten Bitcoin-Börsen vermutlich von Nordkorea gehackt
Air Berlin-Pleite: Politiker kritisieren Millionenkredit für Fluggesellschaft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.11.2008 09:23 Uhr von El Indifferente
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also unter Religionsfreiheit verstehe ich, dass jeder Gläubige an einem Feiertag das tun darf, was seine Religion von ihm verlangt. Keinesfalls verstehe ich darunter das Recht allen anderen vorzuschreiben, was sie an diesem Tag tun dürfen und was nicht. Interessant ist auch, dass nahezu alle Lokalitäten aufgesucht wurden aber in die Nobeldiscothek hat sich das KVR anscheinend nicht getraut. Um keinem Promi auf die Zehen zu steigen nehme ich mal an.
Kommentar ansehen
03.11.2008 09:35 Uhr von El Indifferente
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Ergänzung: Es dürfte zwar fast allen klar sein, aber für Leute, die mit Allerheiligen gar nichts anfangen können - Allerheiligen ist der 1.November also der Tag nach Halloween. Man konnte also an Halloween bis Mitternacht feieren aber um Mitternacht war Schluss, da da dann der Feiertag beginnt.

Mir fällt grad die begriffliche Ironie auf.
An einem Feier-tag darf man in Bayern nicht feiern.
Kommentar ansehen
03.11.2008 09:59 Uhr von schwalex
 
+8 | -10
 
ANZEIGEN
naja warum nicht? Es betrifft ja primär Discotheken und die dortigen Saufgelage. Wird halt damit begründet das Bayern überwiegend katholisch ist man den kirchlichen Feiertagen auch einen gewissen Respekt zollen soll.

Ausser den Betreibern hat das noch nie jemanden wirklich gestört....kommt hier halt einfach zwei, dreimal im Jahr vor, gibt schlimmeres
Kommentar ansehen
03.11.2008 10:11 Uhr von rhubby
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
gibts hier auch: in RLP. Um 24:00 Uhr ist Schluß.
Muß man auch alle traditionellen und unserer Religion angemessenen Gegebenheiten hier abschaffen und so ein Schrott wie Halloween einführen? Halloween hat überhaupt nicht mit unseren Traditionen zu tun. Reiner Kommerz. Dazu zähle ich ich auch Nobeldiscos, die sich an Regelungen nicht halten und den Hals nicht voll genug kriegen können.Eine saftige Strafe wäre aber im Missachtungsfall bei einem öffentlichem Betrieb angebracht. Sollte es ein Club sein und man kommt hier offiziell nicht rein, dann greift das aber nicht. Privat kann ich auch feiern (solange keine Ruhestörung vorliegt).
Kommentar ansehen
03.11.2008 10:12 Uhr von El Indifferente
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
@schwalex: "Ausser den Betreibern hat das noch nie jemanden wirklich gestört...."

Also mich als Münchener hat das schon öfter gestört. OK, es ist nur einmal im Jahr, also nicht ganz so schlimm aber das Prinzip ärgert mich. Ich bezweifle auch, dass München überwiegend katholisch ist. Für das ländliche Bayern mag das gelten aber München ist da etwas anders.

Ich soll den Katholiken meinen Respekt erweisen, indem ich mich still verhalte. Ist OK. Da wo Katholiken ihre Allerheiligenfeier abhalten will ja auch keiner ernsthaft Party machen. Es geht um Discotheken, die in München zu 90% in Gebieten liegen, wo niemand ernsthaft in seiner Ruhe gestört wird.

Was noch dazu kommt ist, dass gerade die katholische Kirche auf Respekt pocht. Dieselbe katholische Kirche, die schon mit dem Begriff Toleranz (Stichwort Homosexualität) ihre Probleme hat verlangt von anderen Respekt. Das finde ich persönlich sehr fragwürdig.
Kommentar ansehen
03.11.2008 10:16 Uhr von Raptor667
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
bei uns wurde gefeiert und das ist auch gut so.
Ich hör nur noch verbote usw... Spießige Kirchengesellen die einem auch den letzten Spass verderben wollen...
Übrigends kommt Helloween nicht aus den USA sondern von den Kelten...nur so am rande...
Kommentar ansehen
03.11.2008 10:38 Uhr von Nic83
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
was mich ärgert ist, dass das P1 wieder mal nicht mit kontrolliert wird. Klaro!
Kommentar ansehen
03.11.2008 10:47 Uhr von El Indifferente
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@alt_f4: Wieso Korrektur? Es ist doch beides richtig.
Der 31.Oktober ist sowohl Reformationstag als auch Halloween. Im übrigen ist das in Kambodscha auch arbeitsfreier Nationalfeiertag, weil da der König Sihanouk Geburtstag hat ;-).
Da es hier aber um Halloween Partys geht und nicht um den "Reformationstag-Dance-Event" habe ich Halloween als Bezug genommen.

Die Evangelen scheinen auch weitaus entspannter zu sein als die Katholiken. Zumindest habe ich noch nirgendwo gelesen, dass in den Bundesländern in denen man den Reformationstag feiert, keine Halloween Feste stattfinden dürfen.

Noch was zu den eingeschleppten Gewohnheiten.
Wenn du das wirkliche pure Brautum willst, dann musst du zur Winter- und Sonnenwendfeier durchs Feuer springen, auf welchem vorher ein armer Bursche als Opfer für die Götter abgefackelt wurde. Dann musst du die neue Ernte feiern mit Völlerei und lustigen Festen. Dann musst du zum Frühling hin ein saftiges Fruchtbarkeitsfest feiern - optional mit Menschen- oder Tieropfer.
...und wie schon Raptor667 anmerkte. Halloween ist ein alter irischer Brauch, der auf die Kelten zurück geht und mit Sicherheit wesentlich älter ist als das Christentum.


Fast alle unsere religiösen Feiertage gehen auf Riten zurück. die die Verehrung von Naturgottheiten zur Grundlage hatten.
Weihnachten ist fast identisch mit der Wintersonnwende. Ostern und Pfingsten fallen in die Zeit der Fruchtbarkeitsfeste im Frühling. Allerheiligen fällt in die Zeit der Erntefeste.
Es ist für eine neue Religion auf dem Vormarsch viel einfacher einen schon vorhandenen Feiertag mit neuem Inhalt zu füllen als den Menschen diese Feiertage ganz zu nehmen und komplett neue einzuführen.
So gehen neue Religionen seit Jahrtausenden vor. Seit der Zeit als die ersten Menschen an die ersten Götter glaubten.
Kommentar ansehen
03.11.2008 10:57 Uhr von El Indifferente
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag @alt_f4: Unsere heutigen Feiertage wurden, wenn man es genau nimmt von Arabern bei uns "eingeschleppt". Da Jerusalem, oder wahlweise Nazareth, als Ausgangsort unseres Christentums wohl ausser Frage steht.
Kommentar ansehen
03.11.2008 11:06 Uhr von One of three
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"dann musst du zur Winter- und Sonnenwendfeier durchs Feuer springen, auf welchem vorher ein armer Bursche als Opfer für die Götter abgefackelt wurde. Dann musst du die neue Ernte feiern mit Völlerei und lustigen Festen. Dann musst du zum Frühling hin ein saftiges Fruchtbarkeitsfest feiern - optional mit Menschen- oder Tieropfer."

Wie - tust Du das denn nicht ?
Verstehe ich jetzt nicht ...

;)
Kommentar ansehen
03.11.2008 11:16 Uhr von El Indifferente
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@One of three: LOL

Bei uns ist das alles so verwässert. Wir fackeln da immer Strohpuppen ab. Ich hab ja schon zigmal einen Antrag gestellt, dass da wieder vernünftige Menschenopfer her müssen, wenn das mit dem "Götter beschwichtigen" richtig klappen soll.

Aber auf mich hört ja keiner.
:D
Kommentar ansehen
03.11.2008 11:23 Uhr von El Indifferente
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ich mein: welcher Gott mit auch nur einem Funken Selbstachtung lässt sich von einer brennenden Strohpuppe beschwichtigen?
:D

...oder von einem brennenden Weihnachtsbaum?
:D
Kommentar ansehen
03.11.2008 11:26 Uhr von One of three
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Da geht es uns ähnlich ...
Was glaubst Du wie schwer es ist an geeignete Opfer zu kommen. Unsere "Ausländer" wollen nicht - sie sagen sie hätten nichts damit zu tun. Unsere Rechten sind zwar extrem Deutsch - aber nicht an diesen Feiertagen...

Naja - wir verbrennen dann auch Strohpuppen und wundern uns dann über beschissenes Wetter ..
Wo soll das noch hinführen ...

Mein Opa hätte wahrscheinlich einen Ausweg gewußt - aber ich finde den Ort "Walhalla" in keinem Telefonbuch ...
Kommentar ansehen
03.11.2008 11:27 Uhr von aawalex01
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Ich würde mir auch nicht von irgendwelchen Bayern Pissern sagen lassen,wann ich zu Tanzen habe.Wenn ich nach Mitternacht Tanzen will,dann Tanz ich.

Was interessiert mich Allerheiligen.Bin ich Christlich.NEIN!!!

Aber naja was willste schon von Bayern erwarten.
Kommentar ansehen
03.11.2008 11:55 Uhr von El Indifferente
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hier: http://www.alpenland-lermoos.com/...
kann man übrigens sehr gut sehen, wie die Katholiken sich den Brauch der Sonnwendfeuer einverleibt haben. Das ist zwar das Sommersonnwendfest aber das ändert ja nichts an der Tatsache.
Kommentar ansehen
03.11.2008 12:50 Uhr von Carry-
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: "stille feiertage" sollten sowieso abgeschafft werden. niemand wird durch feiern in discotheken gestört. aber gut, was will man von christ-faschisten erwarten.
Kommentar ansehen
03.11.2008 15:15 Uhr von JoeGame
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
scheiß doch auf die kirche...
bei uns in nürnberg, was ja bekanntlich auch in bayern liegt (eher franken, aber man will uns ja kein eigenes bundesland zugestehen) hat das mal garnicht gestresst...sag ungefähr so aus:
ich kam um 10 in der rockfabrik an, um 1 uhr morgens ging die musik aus, die anwesenheit von polizisten wurde bekannt.
um 1.10 ging die musik in gewohnter lautstärke weiter bis um 5 uhr morgens.
Kommentar ansehen
03.11.2008 19:24 Uhr von Hawkeye1976
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wo bleibt der Aufschrei? Hier wird jedem der Glaube der Katholiken aufgezwungen und niemand schreit auf?
Eine ähnliche News mit dem Islam hätte hier zu den übelsten Stammtischparolen geführt, aber wenn die Katholiken ihre "Macht" ausspielen, ist das ja nicht gefährlich und wird hingenommen .....
Kommentar ansehen
04.11.2008 01:45 Uhr von JoeGame
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
*lach* moslemisch...danke für den lacher :´)
aber ich habe in den kommentaren zu diesem thema eindeutig aufschreie gegen die kirche gehört.
ich selber habe zwar nur kurz "scheiß auf die kirche" geschrieben, aber nur, weil eine ausführliche analyse des suck-faktors der kirche zu viel zeit in anspruch genommen hätte ;)

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frau missbrauchte 13-jährigen Nachbarsjungen, muss aber nicht ins Gefängnis
Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?