03.11.08 09:24 Uhr
 322
 

Dreiviertel aller Studiengänge haben nur beschränkten Zugang

Zwar ging die Zahl der zentral vergebenen Studienplätze seit der Jahrtausendwende von 32 auf 22 Prozent zurück. Trotzdem sind immer mehr Studiengänge mit einer Zulassungsbeschränkung versehen. Das haben Forscher der Hochschul-Informations-Systems GmbH (HIS) herausgefunden.

Seit dem Wintersemester 2000/2001 hat sich der Anteil der Studiengänge mit einem örtlichen "Numerus clausus" von 48 auf 74 Prozent erhöht. Nur in 14 Prozent wird neben guten Abiturnoten noch eine Aufnahme- oder Eignungsprüfung verlangt. Vier Jahre zuvor war dieser Anteil halb so groß.

Das mit Abstand wichtigste Kriterium der angehenden Studenten ist die Wohnortnähe der Hochschule, zwei Drittel aller Studienanfänger halten das für wichtig. Auch das Thema Studiengebühren ist ein wichtiges Kriterium. Ein Drittel der Erstsemestler halten das für wichtig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Studie, Zugang
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht
Gartenarbeit: Akku statt Kabelsalat
Tokio bekommt ersten "Sailor Moon"-Laden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?