03.11.08 08:34 Uhr
 373
 

Hamburg: Muslimische Gräber mit Hakenkreuzen verschandelt und Kirchen verwüstet

Unbekannte haben auf dem Öjendorfer Friedhof 17 muslimische Gräber verwüstet. Sie stürzten Grabsteine um und bekritzelten sie mit Davidsternen und religiösen beschimpfenden Sprüchen. Außerdem spannten sie ein großes Tuch mit einem Hakenkreuz über einige Grabsteine.

Man nimmt an, dass es sich nur um eine Tat von "Dummköpfen" handelt. Hauptkommissar Ralf Kunz: "Die Ermittler gehen davon aus, dass diese antisemitische und fremdenfeindliche Tat ohne politisches Hintergrundwissen verübt wurde." Die Staatsschutzabteilung des Landeskriminalamtes wurde eingeschaltet.

Auch die Simon-Petrus-Kirche und die in der Nähe befindliche Marktkirche wurden Opfer von Vandalismus. Unbekannte Täter hatten dort die Scheiben zerschlagen und in den Kirchen große Schäden angerichtet. Die Polizei sieht aber keinen Zusammenhang zu der Friedhofsschändung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: corazon
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hamburg, Kirche, Muslim, Hakenkreuz, Gräber
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Terrormiliz IS ruft zu Anschlag auf Frauenkirche in Dresden auf
Cottbus: Frau findet zwei Leichen in ihrer Wohnung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.11.2008 23:32 Uhr von corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sowas ist mit nichts zu entschuldigen und gehört strengstens bestraft. Die Totenruhe muss respektiert werden. Auch im Falle der Kirchenvandalismus habe ich kein Verständnis. Glaubensfreiheit darf man nicht mit Füssen treten
Kommentar ansehen
03.11.2008 09:09 Uhr von Blitzeis
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
dummköpfe waren es ja sicher...aber wie kann man behaupten das sie kein politisches hintergrundwissen haben???
warum haben sie nicht irgendwelche steine umgeschmissen und sie mit hakenkreuzen etc. beschmiert?

das war definitiv willkür. brauch mir keiner kommen und sagen "sie wussten nicht was sie tun"...
Kommentar ansehen
03.11.2008 09:26 Uhr von DeputyJohnson
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
ganz große "schweinerei" (wenn ich das im zusammenhang sagen darf O.O), finde ich. Gräber schänden ist das allerletzte. Die Menschen haben garkeinen Respekt mehr vor überhaupt nichts. Nicht vor der Herkunft, nicht vor der Religion, nicht vor dem Leben und nicht vor dem tot.
Schämen sollen sich diese Dummköpfe! Und sie wussten ganz genau was sie tun, nur eben nicht, was das ganze überhaupbt bedeutet, scheiss Schwachsinnige!
Kommentar ansehen
03.11.2008 09:34 Uhr von Scimitar-
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
kein politisches hintergrundwissen weil davidssterne auf muslimischen gräbern irgendwie fehl am platz sind (obwohl für einige muslime das sicher eine beleidigung wäre) und
hakenkreuze auf muslimischen gräbern auch fehl am platz sind, da die nazis und der islam sich gegenseitig respektiert und unterstützt haben, es gab auch ne muslimische ss-division in bosnien, der grossmufti von jerusalem hat hitler unterstützt, hitler gilt ja heutzutage in grossen teilen der islamischen welt immer noch als held, usw...
auch sollte der islam wohl teilweise als vorbild für die neu zu erschaffende nazi religion herhalten, denn eine religion deren mitglieder sich mit freuden im heiligen krieg opfern, na ja, wer weltmachtträume hat, dem gefällt sowas.

darum kein politisches hintergrundwissen, gibts heutzutage eigentlich keinen anständigen geschichtsunterricht mehr?
Kommentar ansehen
03.11.2008 09:44 Uhr von maki
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Waren das vielleicht: MOSSAD-Agenten (wegen dem Stern)? ;-)
Kommentar ansehen
03.11.2008 09:51 Uhr von RedFeather
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn man schon den Menschen solange er lebendig ist als minderwertig oder schlecht ansieht (was ja sowieso der allerletzte sch.. ist!), dann sollte man wenigstens in ihrem Tode Achtung vor ihren wahren...
Kommentar ansehen
03.11.2008 11:38 Uhr von oneWhiteStripe
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
und was machen wir mit solchen "leuten"?

von solchen "leuten"...gibts leider immer mehr! :(

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?