02.11.08 22:50 Uhr
 484
 

Die Yacht des toten Diktators Saddam Hussein soll verkauft werden

Die 82 Meter lange Yacht wurde 1981 ausgeliefert und lag unter dem Namen "Basra Breeze" geraume Zeit in Basra vor Anker. Von da aus wurde sie bei Ausbruch des Krieges zwischen Iran und Irak nach Saudi Arabien in den Hafen von Dschidda verlegt.

Nach Saddams Hinrichtung 2006 wurde die Yacht dann an den saudischen König verschenkt, der diese dann wiederum an den König von Jordanien weiter verschenkte. Am Anfang dieses Jahres sollte die Yacht von der Firma Sudeley Limited, die ihren Sitz auf den Cayman-Inseln hat, verkauft werden.

Die Firma behauptete damals, sie würde dem jordanischen König gehören und wollte 24 Millionen Euro dafür haben, der König aber verzichtete auf sämtliche Ansprüche. Nun verkauft der irakische Staat die Yacht, die derzeit in Nizza liegt, selbst zu einem noch unbekannten Preis.


WebReporter: majkl
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Verkauf, Diktator, Yacht
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Carmen Geiss spricht über Geldsorgen in Anfangszeit der Selbständigkeit
Sexueller Missbrauch: Stars bereuen Zusammenarbeit mit Woody Allen
Noch vor Hochzeit: TV-Film über Prinz Harry und Meghan Markle geplant

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.11.2008 22:40 Uhr von majkl
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Irgendwie ist die Geschichte der Yacht verwirrend und ich hoffe ich hab sie einiger maßen verständlich dargestellt. wenn nicht lüncht mich nicht gleich.
Kommentar ansehen
02.11.2008 22:59 Uhr von wellblechbrecher
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Bitte bei eBay verkloppen und den Erlös einem guten Zweck zukommen lassen.
Kommentar ansehen
02.11.2008 23:32 Uhr von Ken Iso
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Die ganze Geschichte: hört sich sehr lustig an. Ein Geschenk das irgendwie keiner will und immer weiterverschenkt wird. Erinnert mich ein wenig an die Sekt und Weinflaschen die ich immer weiterverschenke wenn ich sie bekomme. xD

Ich denke aber, dass es genug arme irakische Familien/Kinder gibt, die von einem wohltätigen Erlös profitieren würden.
Kommentar ansehen
03.11.2008 00:57 Uhr von taps
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Was ist denn das für Müll? Mal abgesehen davon, dass Tote keine Yacht besitzen - Falls die Erklärung des "Autors" stimmt, dann ist es wohl die Yacht des saudischen Königs.
Aber warum kann sie dann vom Irak verkauft werden?

Don´t drink and write!
Kommentar ansehen
03.11.2008 01:16 Uhr von 102033
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Boah, dieses Boot ist ja fast größer als das Meer! Ich hab nicht gedacht, das Sadam solch ein Wassersportler und Kasanova war.
Kommentar ansehen
03.11.2008 08:03 Uhr von majkl
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@taps: bei zweifeln einfach mal die quelle lesen :-)

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?