02.11.08 16:23 Uhr
 503
 

Putin und Mathieu besuchen Gaddafi in seinem Beduinen-Zelt vor dem Kreml

Für eine Art Heimspiel auf seinem Russlandbesuch sorgte der libysche Staatschef Muammar Gaddafi. Nach einem Auftritt von Mireille Mathieu lud Gaddafi die Sängerin und Russlands Premier, Wladimir Putin, zum Teetrinken in sein Beduinen-Zelt ein.

Putin kommentierte die Errichtung des außergewöhnlichen Domizils in der Nähe des Kreml wie folgt: "Erstmals in der Geschichte haben Sie hier Ihr Zelt aufgestellt. Das heißt, wir nähern uns einander an."

Gaddafis drei Tage andauernder Besuch steht vor dem Hintergrund eines zwischen Russland und Libyen geplanten Waffenhandels.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Longen
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Wladimir Putin, Muammar al-Gaddafi, Kreml, Zelt
Quelle: de.rian.ru

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wladimir Putin erklärt: Letzte russische Chemiewaffen wurden nun zerstört
Wladimir Putin warnt Donald Trump: Er falle auf Nordkorea herein
Nordkorea-Konflikt: Wladimir Putin warnt vor einer "militärischer Hysterie"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.11.2008 16:17 Uhr von Longen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Während Amerika sich auf die Wahl am Dienstag konzentriert, treffen sich zwei potentielle Mitglieder einer möglicherweise bald entstehenden Allianz bestehend aus Russland, Iran, Syrien, Türkei und Libyen. Sie warten ab und trinken Tee im Beduinenzelt.
Kommentar ansehen
02.11.2008 18:56 Uhr von Ezo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@erw: wieso sollte diese art von waffen für russland ein problem darstellen? solange keine interkontinental raketen verkauft werden muss man sich sicherlich keine sorgen machen.
außerdem schreibst du großmächte.... das verrät mir dass du nur über mainstreamscheiß informiert bist. die sagen nämlich ganz selten dass nach den größten waffenexporteuren usa,russland dann deutschland folgt.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wladimir Putin erklärt: Letzte russische Chemiewaffen wurden nun zerstört
Wladimir Putin warnt Donald Trump: Er falle auf Nordkorea herein
Nordkorea-Konflikt: Wladimir Putin warnt vor einer "militärischer Hysterie"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?