02.11.08 16:17 Uhr
 340
 

GB: Babys haben weniger Geburtsgewicht, wenn die Schwangere zu viel Kaffee trinkt

Es gibt neue Erkenntnisse, was den Konsum von Kaffee (Koffein) in der Schwangerschaft betrifft. Schwangere sollten nicht mehr als zwei Tassen pro Tag davon trinken. Damit reduziert sich der unbedenkliche Koffeinverbrauch auf 200 mg pro Tag. In den ersten zwölf Wochen wäre ein Verzicht sogar ratsamer.

Eine Studie aus den USA hat das Koffein sogar mit einer höheren Fehlgeburtenrate in Zusammenhang gebracht. Schwangere sind ermahnt, alle Produkte, die Koffein enthalten, wie Cola, Energiegetränke, Schokolade usw. einzuschränken. Wissenschaftler von englischen Unis erforschten das an 2.500 Schwangeren.

Viel Koffein senkt das Geburtsgewicht von Babys deutlich, wie die englische FSA (Food Standards Agency) nun bekannt gab. Vor einer Woche fanden Wissenschaftler heraus, dass ein wöchentliches Glas Wein während der Schwangerschaft helfen könnte, das Verhalten eines Babys und sein Vokabular zu verbessern.


WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Großbritannien, Baby, Geburt, Schwangerschaft, Schwan, Kaffee, Geburtsgewicht
Quelle: news.scotsman.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein
Vereinigte Arabische Emirate gründen Ministerium für Künstliche Intelligenz
Langzeitstudie: In Deutschland gibt es immer weniger Insekten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.11.2008 17:34 Uhr von Ingefisch
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
einmal so einmal so: Das mit dem Wein ist doch vorige Woche grad anders rum verbreitet worden. Und das mit dem Kaffeetrinken stimmt auch nicht immer - so hatte mein Kind trotzdem 4500g.
Kommentar ansehen
02.11.2008 18:38 Uhr von martin@pc
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gibt es nicht dieses klischee, dass kinder, in deren schwangerschaft kaffee von der mutter konsumiert wurde, eher hyperaktiv sind?!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?