02.11.08 12:07 Uhr
 908
 

Audi-Chef Stadler lehnt Finanzhilfe für Autoindustrie ab

Laut der Automobilzeitschrift "Automobilwoche" spricht sich der Vorstandschef von Audi, Rupert Stadler, gegen eine Finanzhilfe für die Autoindustrie aus.

Stadler sagt es gäbe nicht wirklich Schwierigkeiten für die Automobilindustrie, ihr Investitionen selbst zu finanzieren und könne deswegen auf Kredite und Subventionen verzichten.

Damit es aber keine Wettbewerbsverzerrung aufgrund der Finanzhilfe der US-Automobilindustrie gibt, wünscht er sich dennoch Unterstützung bei der Weiterentwicklung neuer Technologien. Weiter will er das Ziel erreichen, 2015 die erfolgreichste Oberklasse zu werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: majkl
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Chef, Audi, Finanz, Autoindustrie, Finanzhilfe
Quelle: www.ez-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Griechenland: Einnahmenüberschuss soll an arme Bürger verteilt werden
Niedersachsen: Deutsche Bahn plant Alkoholverbot in Regionalverkehr
Rechter Shitstorm gegen Drogeriemarkt Bipa wegen Frau mit Kopftuch in Werbung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.11.2008 10:09 Uhr von majkl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke auch das es für die Automobilbranche gar nicht so schlecht ausschaut wie sie es gerne darstellen. Ich denke viele nutzen die Finanzkrise als Ausrede mal wieder auszuputzen.
Kommentar ansehen
02.11.2008 12:28 Uhr von artefaktum
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Ja was denn nun? "Damit es aber keine Wettbewerbsverzerrung aufgrund der Finanzhilfe der US-Automobilindustrie gibt, wünscht er sich dennoch Unterstützung bei der Weiterentwicklung neuer Technologien."

Also offiziell will er´s nicht, aber was haben will er trotzdem? Ich will dein Geld nicht aber gib mir trotzdem was?
Kommentar ansehen
02.11.2008 12:31 Uhr von majkl
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ artefaktum: ich denke mal er meint damit steuererleichterungen oder so.
Kommentar ansehen
02.11.2008 12:48 Uhr von Great.Humungus
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Artefaktum: Quelle:

«Grundsätzlich brauchen wir keine Subventionen, auch keine Kredite, weil wir unsere Investitionen aus eigener Kraft finanzieren können.»

«Stadler forderte deswegen Investitionsanreize und eine Unterstützung für Forschung und die Entwicklung neuer Technologien.»

Wie Majkl schon sagte, er wünscht sich keine Kredite sondern Steuererleichterungen
Kommentar ansehen
02.11.2008 13:20 Uhr von Skyman
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
wie wärs mit einer Finanzspritze für den Bürger der BRD !!!!.
Ich kreige das kotzen !!!
Kommentar ansehen
02.11.2008 13:20 Uhr von Alchemistin
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Steuererleichterungen die man natürlich auch in besseren Zeiten dann nicht wieder rückgängig machen kann...

Dann doch eher staatlich finanzierte Forschungsprojekte in Zusammenarbeit mit der Automobil- und anderen Industrien, die bringen wenigstens für ein paar Jahre Arbeitsplätze und, wenn´s gut geht, Know-How, aus dem sich wieder Geld machen lässt.
Kommentar ansehen
02.11.2008 15:54 Uhr von darkslide89
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"könne deswegen auf Kredite und Subventionen verzichten.... wünscht er sich dennoch Unterstützung bei der Weiterentwicklung neuer Technologien"

vllt meint er man sollte die studiengebühren abschaffen... studenten arbeiten an entwicklungsprojekten für die industrie die hin und wieder auch einmal patente hervorbringen... das wäre also von vorteil für die industrie und studenten...
um kommentare gleich vorzubeugen: ja ich weiß die studiengebüren wurden etwas gesenkt und das bafög erhöht, aber das bringt nix, wohnungen/sprit wurde um einiges teurer... und das kann einige davon abhalten ein studium zu beginnen

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?