02.11.08 11:06 Uhr
 1.678
 

Party an den Gräbern - Es lebe der Tod

In Mexiko spielt an Allerheiligen die Totenruhe keine Rolle. Zu dieser Gelegenheit ziehen die Angehörigen der Verstorbenen mit Partykoffer und Musik zu ihnen auf den Friedhof, wo sie im Kreis der Familie den Toten hoch leben lassen.

"Der Mexikaner sucht, streichelt, foppt, feiert ihn, schläft mit ihm. Er ist sein Lieblingsspielzeug und seine treuste geliebte", beschreibt Octavio Paz, Mexikos Nobelpreisträger für Literatur, den Tod.

Auch die Kinder gehen an diesem Tag nicht leer aus. Für sie gibt es den Tod versüßt in Form von Totenköpfen aus Schokolade, Zucker oder als Kaugummis.


WebReporter: nudeldicke
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Tod, Party, Gräber
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Pariser Gericht spricht Künstlerin frei, die sich nackt im Louvre zeigte
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
Hamburger Uni legt als erste Regeln für religiöses Leben auf Campus fest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.11.2008 11:10 Uhr von Mausi08
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Ja andere Länder, andere Sitten.
Kommentar ansehen
02.11.2008 11:53 Uhr von RupertBieber
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
nicht der dümmste Grund für eine Party

"...Der Mexikaner sucht, streichelt, foppt, feiert ihn, schläft mit ihm. Er ist sein Lieblingsspielzeug und seine treuste geliebte..." beschreibt Octavio Paz, Mexikos Nobelpreisträger für Literatur, ...den Tod.

oder anders ausgedrückt: "..das Leben ist ein Spiel mit absolut tödlichem Ausgang.."
Den treuesten Begleiter, der immer bei dir und gegenwärtig ist, - ist dein Tod...und sich mit ihm anzufreunden ist nicht die schlechteste Idee...

;)
Kommentar ansehen
02.11.2008 12:28 Uhr von ohnehund
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Der Tod mal anders!!

In Deutschland ist so etwas nicht möglich, weil der Partyservice auf Friedhöfe nicht liefert!!
Kommentar ansehen
02.11.2008 12:33 Uhr von kathrinchen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ohnehund: biste dir da sicher?
Kommentar ansehen
02.11.2008 13:52 Uhr von screenjoy
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Meine Schwester hat mal davon erzählt Überall bekommt man Skelette aus Pappmarschee und sogar auf den Altaren liegen Totenkopfkerzen, die Kinder bekommen Boonbons in Schädelform, usw.
Ganz Mexico ist geschmückt und feiert...

http://www.vinckensteiner.com/...
Kommentar ansehen
02.11.2008 14:24 Uhr von Ecki303
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Erinnert irgendwie an Grim Fandango Ein Highlight aus der LucasArts Ära...

Ich finde den Brauch irgendwie niedlich, wenn man von Klein auf beigebracht bekommen hat so mit dem Tod umzugehen.
Kommentar ansehen
02.11.2008 15:03 Uhr von KillA SharK
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Auf jeden Fall kommen Latinos: mit dem Tod auf diese Art besser klar,
als viele westliche Kulturen.
Da wird das Thema ausgegrenzt, totgeschwiegen und Hinterbliebene können sehen wie sie klar kommen.
Kommentar ansehen
02.11.2008 16:38 Uhr von suesse-yvi
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich: finde diesen "Brauch" auf jeden Fall besser als wie es hier gemacht wird. Am 1.11 gehen die Familien auf den Friedhof in aller Stille und trauern einfach weiter..Dann wird evtl mal das Grab schön gemacht weils ja das ganze Jahr meist auch niemand getan hat und das wars..
Dann doch lieber so wie in Mexico^^
Kommentar ansehen
02.11.2008 19:18 Uhr von DirkKa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Finde ich super Wie schon zuvor jemand schrieb, mit dieser Art mit dem Tod umzugehen bekommen schon Kinder ein ganz anderes Verhältnis zum Tod. Das finde ich auf jeden Fall besser als unsere Tradition, mit stiller Trauer den Schmerz jedesmal aufs Neue zu erleben, wenn man an eine geliebte, verschiedene Person denkt.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?