02.11.08 09:58 Uhr
 2.335
 

Studie: Anfangsbuchstabe vom Arbeitgeber ist oft identisch mit eigenem Vornamen

Belgische Forscher haben ermittelt, dass die Wahrscheinlichkeit, dass jemand bei einem Unternehmen arbeitet, das den selben Anfangsbuchstaben wie den eigenen trägt, um zwölf Prozent über dem Zufalls-Durchschnitt liegt.

Dazu wurde erst errechnet, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass jemand mit z.B. dem Initial "F" bei einem Unternehmen mit "F" beschäftigt ist. Danach untersuchten sie belgische Arbeitnehmer und ihre dazugehörigen Arbeitgeber auf ihre Anfangsbuchstaben.

Die Forscher schließen daraus, dass bei den meisten Menschen der identische Anfangsbuchstabe im Namen die Wahl des Arbeitsgebers beeinflusst.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: corazon
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Studie, Arbeit, Anfang, Arbeitgeber, Vorname
Quelle: www.wissenschaft-aktuell.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baden-Württemberg: Illegales Autorennen mit 20 Wagen
Sichere Reiseländer - Deutschland rutscht ab
Frauen schreiben, was sie tun würden, wenn sie einen Tag lang ein Mann wären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.11.2008 21:52 Uhr von corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Müsste man sich mal die Mühe machen und im eigenen Bekanntenkreis prüfen. Bei mir stimmt es zumindest nicht überein, bei keinem meiner bisherigen Arbeitgebern.
Kommentar ansehen
02.11.2008 10:09 Uhr von brainfetzer
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
Hat bei mir auch noch nie übeingestimmt.Bekloppte Studie ;)
Kommentar ansehen
02.11.2008 10:11 Uhr von djreveller
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
verdammt das trifft bei mir auch noch zu *grins*
Aber in der Tat ... bekloppte Studie :)
Kommentar ansehen
02.11.2008 10:55 Uhr von Dülkener
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
jap: bei mir ises so .. verdammt ^^
Kommentar ansehen
02.11.2008 11:06 Uhr von R4V3R
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt: sollte man sich aber mal ernsthaft überlegen wie viele Unternehmen es mit q,x,y,z....gibt. Also Buchstaben die kaum genutzt werden. Dadurch fallen diese theroetisch schonmal weg, womit die Chancen für die Übereinstimmung steigern!
Ich denke es gibt da auch noch viele andere Aspekte, die die Steigerung unterstützen, die ich mir im moment aber nicht herleiten kann. Denkt mal darüber nach;)
Kommentar ansehen
02.11.2008 11:30 Uhr von Jerryberlin
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Und wer nun Bruno oder Bernd heißt: Arbeitet bei der "B"-undesregierung?
Kommentar ansehen
02.11.2008 12:22 Uhr von ThomasHambrecht
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Sicher ein mathematisches Paradoxon den schon bei 23 wilkürlichen Personen in einem Raum ist die Wahrscheinlichkeit, dass 2 Leute am gleichen Tag Geburtstag haben bei 50%.
Die Leute schreiben 80 Bewerbungen, melden sich auf die Bewerbungstermine und sind froh wenn sie mal eingestellt werden.
Ich denke in der heutigen Zeit hat da keiner die grosse Auswahl, sondern ist froh wenns überhaupt mal klappt.
Kommentar ansehen
02.11.2008 13:03 Uhr von jawnbreaker
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
schwachsinn: trifft bei mir nicht zu
und wenn ich mich so umhöre bei fast keinem
Kommentar ansehen
02.11.2008 13:12 Uhr von computerdoktor
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Schwachsinnige Studie! Wie kommt man denn auf so eine Studie? Die mathematische Wahrscheinlichkeit ist - wenn man davon ausgeht, dass alle Buchstaben gleich verwendet werden - schon 1/26. Da viele Buchstaben weder bei Vornamen noch bei Firmennamen oft verwendet werden, ist die Wahrscheinlichkeit eher bei 1/20 - wie will man den bei so einer hohen Wahrscheinlichkeit einen Zusammenhang beweisen?
Kommentar ansehen
02.11.2008 13:17 Uhr von Longen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zurechtbiegen leicht gemacht: kann man sich auch zurechtbiegen, indem man alle Parameter von Name des Arbeitgebers / Branche / produziertes Gut /... durchgeht, irgendwas stimmt mit Sicherheit.
Kommentar ansehen
02.11.2008 13:25 Uhr von Alchemistin
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@R4V3R und Judas II: Das wurde - wie aus der News zu ersehen - schon mit einkalkuliert, dass einige Anfangsbuchstaben bei Vor- und Firmennamen häufiger sind!
Steht in dem Satz: "Dazu wurde erst errechnet, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass jemand mit z.B. dem Initial "F" bei einem Unternehmen mit "F" beschäftigt ist."
Ganz sooo doof sind Statistiker ja nun auch nicht, auch wenn die erstellten Statistiken oftmals überflüssig sind.
Kommentar ansehen
02.11.2008 13:39 Uhr von KillA SharK
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Stochastik: sonst nix.
Kommentar ansehen
02.11.2008 14:15 Uhr von screenjoy
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Leute haben zu wenig zu tun...
Wen interessierts denn ob sein Arbeitgeber mit dem selben Buchstaben anfängt?! Genausogut hätten die ne Umfrage machen können wer mit seinem Ellenbogen seine Nasenspitze berühren kann...
Kommentar ansehen
02.11.2008 14:25 Uhr von vostei
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Bei mir triffts zu - aber beim Nachnahmen: Dennoch: Mumpitz. Die Chance eines Treffers bei 24 Wahlmöglichkeiten....
Kommentar ansehen
03.11.2008 00:48 Uhr von cheetah181
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ThomasHambrecht: "... den schon bei 23 wilkürlichen Personen in einem Raum ist die Wahrscheinlichkeit, dass 2 Leute am gleichen Tag Geburtstag haben bei 50%."

Ernsthaft? Hast du dafür eine Quelle/Erklärung?
Kommentar ansehen
03.11.2008 03:34 Uhr von wildmieze
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@cheetah181: onkel goggel hilft^^:

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
03.11.2008 15:02 Uhr von jpanse
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
unglaublich: Was zum Henker ist das für eine bescheuerte Studie?
Als nächstes stellt man bestimmt fest: Der Anfangsbuchstabe des eigenen Vornamen ist oft identisch mit einem Buchstaben auf Ihrem KFZ Kennzeichen.
Kommentar ansehen
03.11.2008 17:26 Uhr von cheetah181
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wildmieze: Danke, war zu blöd/faul da die richtigen Schlüsselworte für Google auszudenken. ;)

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: Bereitschaftspolizisten bepöbeln in Video Fußballprofi Timo Werner
"Bedrohungen und widerliche Sex-Fotos": Sibel Kekilli sperrt Instagram-Profil
Wahrscheinlich neue LTE-Fritz!Box (6890) zur IFA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?