01.11.08 14:29 Uhr
 267
 

Nach Börsengang: Chefs der Deutschen Bahn planen Erhöhung Ihrer Gehälter

Nach einem Bericht der Süddeutschen Zeitung sollen die Gehälter der Bahnchefs nächstes Jahr erhöht werden. Hierbei handelt es sich nicht nur um Sonderzahlungen, sondern auch um eine Anhebung des Grundgehaltes. Das Einkommen von Bahnchef Mehdorn, wird demnach künftig mit 900.000 pro Jahr beziffert.

Bisher musste sich Mehdorn mit einem Jahreseinkommen von 750.000 "zufriedengeben". Seine Leistungszulage erhöht sich um 500.000 auf 3,5 Millionen. Auf Kritik erwiderten Aufsichtsratskreise, in einem Auto- oder Energiekonzern bekomme "man für dieses Geld keinen Vorstand".

Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee lehnte hingegen alle Sonderzahlungen ab und entließ Staatssekretär von Randow wegen dessen Zustimmung über die Bonuszahlungen. Die FDP gibt Minister Tiefensee die Schuld an den Kapriolen der Bahn und fordert mittlerweile dessen Rücktritt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: STG77
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Bahn, Börse, Gehalt, Erhöhung, Börsengang
Quelle: www.zoomer.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump beendet Untersuchung über Gesundheitsgefährdungen beim Kohleabbau
Analyse: Es gibt noch 23 Girokonten, die tatsächlich kostenlos sind
Flughafen BER nicht vor Herbst 2019 fertig

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.11.2008 13:59 Uhr von STG77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
FDP Verkehrsexperte Friedrich wurde deutlicher. Er wurde mit "Er hat es verbockt", zitiert.
Aber schon komisch. Die Bahn hätte im Moment eigentlich andere Sorgen siehe die Probleme mit den ICE. Das ein Börsengang von Erfolg gekrönt wäre, steht noch gar nicht fest, trotzdem werden fleißig die Gehälter erhöht. Wessen Kopf wird wohl rollen, wenn das in die Hose geht...?
Kommentar ansehen
01.11.2008 14:34 Uhr von anderschd
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist keine News. Der Aufmacher geht schon seit Tagen durch alle Medien.
Kommentar ansehen
01.11.2008 14:42 Uhr von Lapetos
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Einfach nur Gierig: 150.000 Euro Gehaltserhöhung. Aber keine 8% für Arbeiter.
Wo Leben wir eigentlich?
Kommentar ansehen
01.11.2008 21:04 Uhr von wuerfelhusten
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
soziale Gerechtigkeit? Muhahahaha, selten so gelacht. Den Herren Bahnvorständen gehts echt zu gut!
Kommentar ansehen
01.11.2008 22:18 Uhr von CHR.BEST
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Was beweist die GDL hatte damals viel zuwenig gefordert.

Mehdorn hat sich eben mal selbst eine Gehaltserhöhung von 20% gegeben. Wo sind hier die Chefs von Mehdorn, die sich monatelang krummlegen und tausend mal hin- und herdiskutieren, um eine solche Erhöhung zu blockieren?

Wo wir gerade bei Krähen sind - wenn jemand bei der Bahn faktisch am allerentbehrlichsten ist, dann doch diese zwielichtige Type namens Mehdorn.
Kommentar ansehen
02.11.2008 16:53 Uhr von Hawkeye1976
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Und bei solchen: Unverschämtheiten wundern sich die Plotiker, dass die Leute der Links-Partei zustimmen, die den Standpunkt vertritt, die Bahn solle staatlich sein und bleiben?

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leipzig: Integrationsmaßnahme wegen fehlender Teilnehmer eingestellt
Italien schließt Mittelmeerroute für Migranten
Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?