01.11.08 11:19 Uhr
 586
 

Deutschlands erster Sexaufklärer, Oswald Kolle bei Unfall in Holland verletzt

Oswalt Kolle (80), saß auf dem Beifahrersitz seines Hondas, als kurz nach der holländischen Grenze bei Utrecht, plötzlich ein Fahrzeug in seine Seite krachte. Der Zusammenprall erfolgte so überraschend, dass Kolle's Lebensgefährtin, die das Auto lenkte, nicht mehr reagieren konnte.

Kolle und seine Partnerin wurden durch die Wucht des Aufpralls derart eingekeilt, dass sie von der Feuerwehr aus dem Autowrack befreit werden mussten. Beide wurde daraufhin mit Blaulicht in die nahegelegene Antonius-Klinik gefahren.

Kolle erlitt schwere Prellungen, einen Fingerbruch sowie eine Stauchung der Wirbelsäule. Seine Partnerin erlitt einen Schock, blieb aber sonst unverletzt. Kolle wurde in Deutschland durch seine Aufklärungsfilme bekannt, mit denen er für offeneren Umgang mit der Sexualität warb.


WebReporter: STG77
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Unfall, Holland
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berliner Linksextreme machen Fotos von Polizisten öffentlich
China: Richter verkünden vor Menge in Stadion Todesstrafe für zehn Personen
Polizei veröffentlicht Fotos: Fahndung nach G20-Gewalttätern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.11.2008 10:27 Uhr von STG77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kolle hat zwar immer noch starke Schmerzen und musste einen Auftritt absagen, aber im Grunde genommen hatte er ein Riesen Glück. In diesem Alter einen solchen Unfall fast unbeschadet zu überleben, ist nicht alltäglich. Meistens geht sowas böse aus. Kolle war gerade auf dem Heimweg von einer Veranstaltung zum Thema Sterbehilfe, auf dem er einen Vortrag hielt.
Kommentar ansehen
01.11.2008 12:57 Uhr von Bibi66
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Tja So ist das mit dem Verkehr...
Ab und zu bumst es...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: BVBs neuer Trainer träumt nach zwei Siegen bereits von Pokaltitel
Berliner Linksextreme machen Fotos von Polizisten öffentlich
SPD fordert wohl im Falle einer neuen GroKo das Finanzministerium


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?