01.11.08 11:38 Uhr
 7.782
 

Tante von Obama wohnt illegal in den USA

Seit vier Jahren lebt Barack Obamas Tante Zeituni Onyango in den Vereinigten Staaten. Dies meldet die Nachrichtenagentur AP.

2004 wurde ein Asylantrag ihrerseits abgelehnt. Seitdem wohne sie in einer Sozialwohnung in Boston (Massachusetts).

Bestätigt wurde diese Meldung von zwei unterschiedlichen Quellen. Obama selbst wurde 1961 auf Hawaii geboren.


WebReporter: andreaskrieck
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Barack Obama, legal, illegal, Tante
Quelle: www.nachrichten.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama nennt Trumps Stopp von Migrantenkinderschutzprogramm "grausam"
Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord
Barack Obama ordnete wohl kurz vor Amtsende Cyberangriff auf Russland an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

39 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.11.2008 11:00 Uhr von andreaskrieck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schon erstaunlich was im Wahlkampf für Mittel eingesetzt werden. Mal davon abgesehen, dass bei einem Wahlerfolg Obamas die Geschichte eh abgehakt wäre.
Kommentar ansehen
01.11.2008 11:44 Uhr von JJJonas
 
+26 | -4
 
ANZEIGEN
usa: tja, in den staaten geht es bei den wahlen ärger zu als in mitteleuropa.. da wird alles gefunden was du in deinem leben irgendwann mal gemacht hast. traurig eigentlich.
Kommentar ansehen
01.11.2008 12:12 Uhr von b0mb
 
+22 | -4
 
ANZEIGEN
was juckt mich obamas tante? der wahlkamp in den usa ist echt ne sache für sich.

man kann doch von dem mann nicht erwarten, daß er seine ganze familie vor den wahlen überprüft.

die leute sollen ja eh obama wählen und nicht seine familie.

ich denke nicht, daß das jetzt negativen einfluss auf den weiteren verlauf der wahlen haben wird. ;)
Kommentar ansehen
01.11.2008 12:15 Uhr von earlhickey
 
+18 | -5
 
ANZEIGEN
lächerlich sowas musste ja noch kurz vor der wahl kommen....
Kommentar ansehen
01.11.2008 12:17 Uhr von Thomas66
 
+24 | -5
 
ANZEIGEN
mit allen Mitteln: wird jetzt noch versucht, sich ein paar Wählerstimmen zu holen. Armselig.
Kommentar ansehen
01.11.2008 12:29 Uhr von Putt
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
@b0mb: Da wäre ich mir bei vielen Amerikanern nicht sicher.
Die Republikaner schlachten jede Kleinigkeit weidlich aus, auch wenn es eigentlich keine Bedeutung hat. Wenn du dir Leserkommentare zu Artikeln über Tante Zeituni in der amerikanischen Presse anschaust, wirst du feststellen das diese Nachricht schon eine Rolle spielt. Zumindest für unentschlossene Wähler kann so etwas Wahl entscheidend sein.
Möglicherweise schadet dieser Fall aber auch eher den Republikanern als Obama. Denn das gezielte lancieren dieser Nachricht über die internationale Presse ist nichts als schmutziger Wahlkampf, das werden einige Wähler auch so sehen.
Kommentar ansehen
01.11.2008 12:40 Uhr von Alice_undergrounD
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
wenn er präsident wird: wird es sicher niemand mehr wagen ihren antrag abzulehnen xD

ausserdem sehe ich mccain schon winken wenn ich sowas lese xD
Kommentar ansehen
01.11.2008 12:52 Uhr von uss_constellation
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Meiner Meinung nach hilft das Obama: Nachdem ich mich doch schon mehrmals in dem Land aufgehalten habe und einige Gespräche hatte, behaupte ich, dass das Obama eher nützen wird. Der liberale Teil der Gesellschaft steht illegalen Einwanderern eher offen gegenüber. Der konservative Teil bewirbt sowieso immer die familiären Werte. Dass Obama dann seine Tante illegal im eigenen Land "duldet" entspricht diesen Werten.
Kommentar ansehen
01.11.2008 12:54 Uhr von horus1024
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
Ich glaube nicht das Obama gewinnt: Dafür sind die Ammis zu Rassistisch und zu Spießig. Ich glaub nicht das die Mehrheit der US-Bürger für einen schwarzen Präsidenten ist. Vorne wird dann gesagt das Obama super ist weil man ja in manchen Kreisen Politisch-Korrekt sein will, und hintenrum werden dann wieder die Faschisten gewählt. Und keiner will es gewesen sein. Immerhin haben fast die Hälfte der US-Bürger Bush das zweite mal zum Präsidenten gewählt, das sagt für mich schon alles aus über den Intellekt der meisten US-Bürger. Auf jeden Fall interessieren sich die Ammis für Obamas Tante, speziel das Heimatministerium.
Kommentar ansehen
01.11.2008 13:00 Uhr von STG77
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
Ist Obama: jtzt däfür verantwortlich? Wieder mal ein Beispiel dafür, wie skrupellos mancher Wahlkampf von statten geht. Demnächst findet sich wahrscheinlich ein Cousin 4. Grades, der einen Lolli geklaut hat, auf der Titelseite der Times wieder....."Obamas Verwandter kriminell - wollen wir wirklich so einen Präsidenten?"...Ohne Worte, ehrlich...
Kommentar ansehen
01.11.2008 13:10 Uhr von STG77
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
jetzt dafür: sollte das eigentlich heissen...nicht jitzt däfür...
Kommentar ansehen
01.11.2008 13:18 Uhr von maflodder
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
das interessiert die welt!!

ich kann mich nicht mehr halten.
solche schlammschlachten gehören abgeschafft...
Kommentar ansehen
01.11.2008 13:29 Uhr von Superhecht
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
ist schon komisch: als die Bush-Zwillinge einen über den Durst tranken und Auto fuhren, haben sich einige auf SN deswegen fast nicht mehr einkriegen können

und jetzt bei obama (der vom underground-status seiner tante natürlich niiiichts wusste) wird abgewiegelt
Kommentar ansehen
01.11.2008 13:37 Uhr von Schwertträger
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@Superhecht: Es ist ja auch ein Unterschied, ob man mit Trunkenheitsfahrten das Leben anderer gefährdet, oder mit illegalem Aufenthalt begrenzten finanziellen Schaden verursacht.

Aber davon abgesehen: Wenn Obama während seiner potentiellen Amtszeit Mist baut, werden die Kommentare zu eventuellen Verfehlungen auch bissiger.
Kommentar ansehen
01.11.2008 13:52 Uhr von JaySatla
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Schade: Die versuchen Wirklich alles denn Man schlecht zu machen
Kommentar ansehen
01.11.2008 13:56 Uhr von vostei
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
hm hm hm - Obama ist ja nicht gerade ein Armer -: seine Tante aber schon - und da er ja um ihr Problem weiß, bleibt zumindest hängen, dass er ihr nicht half.

Schlecht. Oder zumindest ungeschickt....
Kommentar ansehen
01.11.2008 14:03 Uhr von KillA SharK
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Und die Vorfahren von McCain: haben alle schon Fritten und andere ungesunden Mist produziert
und sind damit reich geworden. so what?
Kommentar ansehen
01.11.2008 14:20 Uhr von Superhecht
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
schwertträger: genau diese Sichtweise meine ich

ich möchte dem entgegnen: Die Zwillinge HABEN aber niemanden geschadet. Jedoch die Tante hat über viele Jahre Stütze kassiert und unbare Beihilfen erhalten, der Schaden ist also finanziell messbar und in keinem Falle als "begrenzt" abzuwiegeln.
Kommentar ansehen
01.11.2008 14:40 Uhr von Schwertträger
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@Superhecht: Ich sage weder, dass George Bush für seine Verwandten verantwortlich ist, noch das Obama für seine Verwandten verantwortlich ist.
Und ich verlange von beiden nicht, dass sie gegen ihre eigenen Leute vorgehen, solange die nicht gräussliche Verbrechen begehen.

Wie viel an Geldern die Tante tatsächlich bekommen hat, kann ich von hier aus sowieso nicht beurteilen.






Aber nochmal kurz zum Thema Alkoholfahrt: Das Gefahrenpotential einer Tat genügt eigentlich für einen Straftatbestand. Ein "ist ja nix passiert" hat noch nie vor Strafe bewahrt. Ausserdem hat eine Alkoholfahrt mehr mit Verantwortungsbewusstsein zu tun, als ein illegaler Aufenthalt in den USA.
Kommentar ansehen
01.11.2008 14:50 Uhr von Superhecht
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
lol: obama ist für seine verwandte moralisch verantwortlich: er als mächtiger und reicher neffe lässt seine tante in ärmlichen verhältnissen leben - in einer sozialwohnung mit stütze und staatlicher krankenversicherung. Illegal.

Er selbst hat millionen. er wusste von ihr. er selbst hätte dafür sorgen müssen, dass er diese "Baustelle" in seiner biografie korrekt abschließt.

Ich jedenfalls helfe meinen Verwandten, wenn mal Not ist. Ich könnte sowas nicht ertragen und Du sicher auch nicht.
Kommentar ansehen
01.11.2008 15:18 Uhr von DarkDome
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
also für deutschland wäre mccain besser: was denkt ihr, was obama machen würde wenn er präsident wird....er wird aus afghanistan ein haufen truppen absetzen, die wir als europäer dank unserem bündnis mit usa ersetzen dürfen...

mccain würde jedoch wahrscheinlich die truppen da lassen und so weitermachen....also der wäre für uns deutsche günstiger


aber letztendlich is es ja auch egal da wir nix dran ändern können
Kommentar ansehen
01.11.2008 15:27 Uhr von Marco Werner
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Superhecht, @DarkDome: @Superhecht
Obama kann in so einer Situation handeln wie er will...die Republikaner werden immer was dran zu meckern haben: Hilft er seiner Tante nicht, heißt es,daß er sich nichtmal um seine eigenen Verwandten kümmert und somit für ein ganzes Volk auch nicht besser sorgen würde. Hilft er seiner Tante zu einer Aufenthalserlaubnis,dann meckern die Republikaner,daß er illegale Einwanderer begrüßt...

@DarkDome
Du vergisst,daß die Europäer auf jeden Fall nach den Amis nach Afghanistan dürfen...und je schneller die Amis abhauen,umso weniger können sie kaputtbomben und umso weniger muss anschließend wiederaufgebaut werden.
Kommentar ansehen
01.11.2008 15:35 Uhr von vostei
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Dome: was die Ansprüche eines neuen US-amerikanischen Präsidenten an Deutschland zwecks Afghanistan betrifft, sind BEIDE, McCain und Obama auf ähnlicher Linie - beide wollen ein stärkeres Engagement der Europäer in Afghanistan wg. Al Kaida und Co - der einzige Unterschied was das ganze Kuddelmuddel betrifft: McCain will auch weiter im Irak kämpfen lassen - Obama hält Afghanistan für wichtiger....

Im Endeffekt beißt sich da nix - außer, das Obama ANSONSTEN (andere Thematiken) weltoffener und für eine Verbesserung der Beziehungen zu Old Europe ist...
Kommentar ansehen
01.11.2008 15:58 Uhr von Putt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Superhecht: Weißt du wie die Tante von Obama wirklich lebt? Ich habe dazu ein Artikel im Boston Globe gelesen, da klang das gar nicht ärmlich. Ohne Kenntnisse der näheren Umstände würde ich erstmal über niemanden richten. Es gibt sicher viele Menschen, auch in Deutschland, die nicht wissen was ihre Tanten oder Onkel treiben. In Amerika leben mehr als 10.000.000 Menschen "illegal". Diese Tante von Obama hat sich die letzten Jahre in Ihrer Gemeinde nicht versteckt, Sie hat öffentlich in einer NGO gearbeitet.
Ich denke der Fall klingt, gerade aus unserem deutschen Verständnis, ganz anders als er tatsächlich ist. Auch wenn diese Wahl für uns sehr interessant und wichtig ist, sollten wir es den Amerikanern überlassen darüber zu Urteilen. Vor allem wenn man nur sehr wenig über die tatsächlichen Lebensverhältnisse der Beteiligten weiß.
Kommentar ansehen
01.11.2008 16:00 Uhr von Schwertträger
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Superhecht: Das ist zu schwarz/weiss: >Ich jedenfalls helfe meinen Verwandten, wenn mal Not ist. Ich könnte sowas nicht ertragen und Du sicher auch nicht.<

Kann ich so nicht sagen. Das hinge davon ab, ob diese Tante mir feindlich gegenüber stünde, oder nicht. Ob sie gegen meinen Willen in die USA gekommen wäre, oder nicht (bspw. nachdem ich ihr gesagt hatte, dass sie da bleiben soll, wo sie ist, und ich sie dort unterstütze). Also würde ich Verwandte nicht IN JEDEM FALL unterstützen.

Das Obama aus politischer Überlegung heraus die Lücke hätte schliessen sollten, weil´s ja wahrscheinlich war, dass das jemand aufdeckt, da stimme ich Dir zu. So war´s einfach sehr ungeschickt.

Refresh |<-- <-   1-25/39   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama nennt Trumps Stopp von Migrantenkinderschutzprogramm "grausam"
Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord
Barack Obama ordnete wohl kurz vor Amtsende Cyberangriff auf Russland an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?