01.11.08 10:30 Uhr
 910
 

USA: Tesla Motors kämpft mit Finanzschwierigkeiten

Der im US-Bundesstaat Kalifornien ansässige Hersteller von elektrobetriebenen Pkw, die Tesla Motor, steht nach dem Scheitern einer Finanzierungsrunde möglicherweise vor dem Aus. Derzeit befänden sich lediglich rund neun Millionen US-Dollar an Barmitteln auf den Konten, hieß es.

Eigentlich sollte die kürzlich gescheiterte Finanzierungsrunde dem Unternehmen 100 Millionen US-Dollar in die Kassen spülen. Nun sollen bereits aktive Investoren einspringen und helfen, den kurzfristigen Kapitalbedarf von 20 Millionen US-Dollar aufzubringen.

Chef des Unternehmens ist der frühere Eigentümer von PayPal Elon Musk. Der hatte den Vorsitz des Unternehmens erst vor zwei Wochen übernommen und gleich eine massive Personalkürzung angekündigt. Größter Verkaufsschlager könnte der Tesla Roadster werden, bislang sind aber 60 Autos ausgeliefert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Auto
Schlagworte: USA, Motor, Finanz, Tesla
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Ford zahlt Mitarbeitern 10 Millionen Dollar wegen Sexismus und Rassismus
Freiheit im Wohnmobil - Branche ist trotz Dieselskandal zuversichtlich
IAA 2017: Diese Autobauer haben abgesagt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.11.2008 10:53 Uhr von derdrittemann
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
toll: so ne Scheisskiste muss auch nicht € 100.000 kosten...
Kommentar ansehen
06.11.2008 00:11 Uhr von politikerhasser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieder mal ein Produkt am Markt vorbeientwickelt und dann wird wieder ganz fürchterlich gejammert.

Hätte man mich gefragt, ich hätte von der Entwicklung der Elektroschleuder für Bonzen abgeraten.
Kommentar ansehen
08.11.2008 07:46 Uhr von ron11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eine krise nach der anderen, aber nicht nur tesla motors wird da alleine in amerika schwierigkeiten haben.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?