31.10.08 21:36 Uhr
 37
 

Dresdner Kupferstich-Kabinett wird von Kunstkritikern besonders ausgezeichnet

Die deutsche Abteilung des Internationalen Kunstkritikerverbandes AICA hat entschieden: Das in Dresden beheimatete Dresdner Kupferstich-Kabinett wurde für 2008 zum Museum des Jahres gewählt. Es gilt als ältestes Museum seiner Art in den deutschsprachigen Ländern Europas.

Das Museum beherbergt rund 500.000 Kunstwerke auf Papier, die von etwa 11.000 Künstlern gefertigt wurden. Darunter auch Arbeiten von Albrecht Dürer, Toulouse-Lautrec, Jan van Eyck und Rijn van Rembrandt.

Kunstkritiker würdigten die sorgfältige und wissenschaftliche Aufgabe und die kluge Einkaufspolitik des Dresdner Kupferstich-Kabinetts.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kunst, Kabinett, Kupfer, Kupferstich
Quelle: www.ln-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Erstmals sollen Stipendien an Comiczeichner vergeben werden
documenta: Performance "Auschwitz on the beach" darf nicht stattfinden
Edinburgh: Architekt baut bewohnbaren Zauberwürfel mit verschiebbaren Decken

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.10.2008 19:59 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Teile des Grünen Gewölbes, des Zwingers oder der Semperoper sind mir schon durch Aufenthalte in Dresden bekannt. Vielleicht beim Besuch des Striezelmarkts mal ein paar Stunden dort verbringen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?