31.10.08 17:31 Uhr
 555
 

Beichten von Sünden übers Internet möglich - Anonym und ohne Kirchgang möglich

Ob man sich nun als gläubigen Christen oder Atheist bezeichnet, ist für den Betreiber der Website beichte.de Nebensache. Wenn einem zu Mute ist, kann man kurz auf diese Seite surfen und wird gleich mit Kirchenglocken begrüßt. Man kann zusätzlich Kerzen anzünden und sakrale Musik erklingen lassen.

In dem mit der Kirchenfarbe Purpur unterlegten Textfeld ist es möglich seine Sünden einzutippen (welcher Art auch immer). Nach einem Klick auf das Feld: "Herr, ich habe gesündigt" hat man die Sünden los...geschickt. Als Buße erhält der Sünder normalerweise das "Vater unser" angezeigt.

Dieses Gebet soll als eine Art Aufzug tätig sein, der die Sünden in den Internet-Himmel transportieren soll. Bis jetzt ist noch nicht geklärt, ob die digitalen Beichten zu viel wurden, denn der Betreiber weist in seinem Impressum auf eine Besonderheit hin: "Bitte schicken sie keine Beichte per e-Mail."


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Internet, Sünde, Beichte
Quelle: www.theology.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann überfällt Polizist in Zivil
München: Polizei muss kaputt gemachten Joint erstatten
Niederländische Polizei schickt Anti-Drohnen-Adler in Rente

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.10.2008 17:24 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich vermute hinter der Website einen Literaten/Programmierer der diese Seite ins Netz gestellt. Aber eine skurrile und spaßige Sache, die natürlich für gläubige Christen nicht die "normale" Beichte ersetzt. Der Link dazu: http://www.beichte.de/ Über das Impressum nur der Name und die Anschrift möglich.
Kommentar ansehen
31.10.2008 17:39 Uhr von El-Garcia
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
NAJA in letzter Zeit habe ich schon ein paar solcher "Beichtseiten" endeckt, und feststellen müssen das sie sehr schnell in Lächerlichkeit untergehen, da viele Leute irgendeinen Mist beichten der nur erfunden ist ect
Kommentar ansehen
31.10.2008 18:00 Uhr von brainkick
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Beichthaus.com ist besser und mittlerweile wirklich kultverdächtig. Da kann man tagelang auf der Seite verbringen und über die Sünden anderer diskutieren.
Kommentar ansehen
31.10.2008 18:14 Uhr von Hawkeye1976
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
ich sage nur: http://www.beichthaus.com ...

Ein paar der Beicht-Highlights dort:

"Ich habe meine Schwester geschwängert und mein Vater denkt jetzt das Kind wär von ihm."

"Ich bin ein 15-jähriges Weibchen und habe schon mehr Jungs mit meinem Mund auf den Schulklo glücklich gemacht, als ich Geburtstage gefeiert habe."

"Ich habe vor 10 Jahren Schicksal gespielt und im Krankenhaus zwei Babys vertauscht. Irgendwann wenn die beiden erwachsen sind, werde ich ihnen das mal anonym schreiben. Das wird lustig!"

"Liebe K. aus M., vor nun beinahe 10 Jahren habe ich durch gezielte Attacken deine Ehe zerstört. Es begann mit Überweisungen auf den Konto, bei denen ich als Verwendungszweck "Für sexuelle Gefälligkeiten" angab. Später kamen dann deine heissen Liebesbriefe an einen gewissen Mario leider zurück, weil sie nicht ausreichend frankiert waren....schade aber auch. Ich hätte zu gerne das Gesicht deines Göttergatten gesehen, als er lesen musste, wie vogelwild ihr es auf seinem Schreibtisch getrieben habt und welches Vergnügen es Mario bereitet hatte, dich durchzuorgeln während "der alte Vollidiot" die Knete ranschafft. Ich weiss nicht, was deinen Gatten dazu bewog, dich postwendend aus dem Haus zu jagen. Vielleicht waren es die strategisch positionierten benutzen Präservative in eurem Schlafzimmer oder vielleicht die nächtlichen Anrufe von "Mario". Aber du hattest ja noch deinen gut bezahlten Job und das Leben geht ja weiter. Aber ich kann deinen Chef schon verstehen, dass er dich entließ, nachdem "du" so unverschämte Äußerungen über ihn ans schwarze Brett im Pausenraum gepint hattest und seine Frau telefonisch gefragt hattest, ob er bei ihr auch schon nach 5 Minuten fertig sei. Inzwischen musstest du ja auch leieder deine Wohnung verlassen, nachdem diese bösen Gerüchte aufgekommen waren, du würdest dort deine Einkünfte durch professionelle Liebesdienste anbieten. Ja, ja, die alte Frau J. aus dem Erdgeschoss war schon immer leicht zu beeinflussen und glaubt glücklicherweise alles, was man ihr erzählt. Aber auch das konnte dich nicht unterkriegen und eh man sich versah, hattest du eine neue Bleibe gefunden. Peinlich wurde es nur, als eines Morgens Polizei und Staatsanwaltschaft deine Wohnung stürmten, weil doch tatsächlich irgendsoein Denunziat denen von deinem kleinen Drogenlabor erzählt hat. Leider hatte dein Vermieter keinen Sinn für Humor und fand es gar nicht komisch, angeblich dein Zuhälter zu sein - seine Frau übrigens auch nicht. So musstest du wieder deine Koffer packen und eine neues Heim finden. Ach, aber auch in der neuen Wohnung wollte sich keine Ruhe einstellen. Irgendein Spaßvogel hatte doch tatsächlich deinen Namen und deine Telefonnummer auf sämtlichen WCs der Umgebung mit dem Vermerk "Lüsterne Hausfrau braucht es täglich..." verewigt und deine Anzeige in einschlägigen Magazinen veröffentlicht. Dir raubte es den Schlaf und deinem neuen Ex-Freund die Nerven. Und warum das alles? Erinnerst du dich noch an den kleinen Jungen, dem du in der 2ten Klasse den Füller weggenommen hast? Nicht? Er sich aber an dich..."
Kommentar ansehen
31.10.2008 19:16 Uhr von DeputyJohnson
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Solche Seiten werden fast ausschließlich von Leuten besucht, die da Quatsch rein schreiben. Find ich persönlich nicht richtig schlimm. Ich als Christ verspühre bei schlechten Dingen schon das Bedürfnis zu "beichten", aber nicht in dem Sinne, dass mir dann alle Sünden vergeben werden, sondern als dass ich mich danach erleichtert fühle, weil es mich nicht mehr bedrückt...
Darf man nicht zu ernst nehmen diese Seiten...jemand der wirklich beichten will, sollte sich dann doch lieber der Familie oder den Freunden anvertrauen oder dem Priester, wenn man sehr religiös ist..
Kommentar ansehen
31.10.2008 20:00 Uhr von speedwin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Online bequemer als offline: Ich denke in Zeiten des Internets will man sich lieber anonym Menschen anvertrauen, die man nicht kennt. Auf http://www.beichthaus.com wird man mehr echte Beichte lesen können, als man denkt.
Kommentar ansehen
31.10.2008 21:09 Uhr von Hawkeye1976
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich beichte, dass ich vor Zeiten mal diese "Liebe K. aus M., vor nun beinahe 10 Jahren habe ich durch..."-Beichte auf Beichthaus verfasst habe und sie natürlich frei erfunden ist. Ich finde es aber späaßig, dass sie sich bis heute in den Top100 hält. ;)
Kommentar ansehen
24.12.2010 17:14 Uhr von aminas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hab ich auch schonmal gemacht: Gibt ja viele Seiten wo man online seine Sünden beichten kann, hab letztens bei http://www.shareyoursin.com gebeichtet :)

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann überfällt Polizist in Zivil
Erdogan-Vertraute wollten Jan Böhmermann durch Schlägertrupps "abstrafen"
Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?