31.10.08 17:18 Uhr
 848
 

Bonn: "Schlächter vom Kreuzberg" sitzt jetzt im deutschen Gefängnis

Stephanus G. wurde als der "Schlächter vom Kreuzberg" bekannt. Ihm wird vorgeworfen, im August in Bonn eine 46-jährige Frau getötet zu haben. Der 44-Jährige soll die Trennung von der zweifachen Mutter nicht verkraftet haben und sie qualvoll verbluten lassen, bevor er sie zerstückelte.

Danach hatte der Holländer in seiner Heimat Zuflucht gesucht, bevor ihn die niederländische Polizei festnehmen konnte.

Am gestrigen Donnerstag wurde Stephanus G. nun der deutschen Justiz übergeben. Ein Haftbefehl wurde erlassen, der Prozess wird in Bonn durchgeführt. Die Tat hatte er bereits eingestanden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Corazon
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutsch, Gefängnis, Bonn, Kreuz, Kreuzberg
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer
Niedersachsen: Polizei stellt 5.000 Ecstasy-Pillen mit Trump-Konterfei sicher
Europa bleibt weiter im Visier des IS

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.10.2008 17:03 Uhr von Corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffentlich kommt er nie mehr frei. Die beiden Kinder tun mir leid, hoffentlich können sie bei ihrem leiblichen Vater und Verwandten unterkommen.
Kommentar ansehen
31.10.2008 18:56 Uhr von DeputyJohnson
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
arrrrrrrrrrrr: Genau, Corazon, denn das ist das einzig beste. Nie wieder raus PUNKT!
Kommentar ansehen
31.10.2008 19:30 Uhr von Zylon
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, mehr als 15 Jahre wird er wohl leider nicht bekommen...Ausser man findet noch Raubkopien bei ihm.
Kommentar ansehen
31.10.2008 20:13 Uhr von Guschdel123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hach Ich erinnere mich an eine heutige News zum Thema Kinderschänder. Ein Formalfehler und der Kerl ist null komma nix wieder draußen, leider. Manche Leute haben einfach eine kranke Fantasie. Für solche Gedanken sollte man schon weggesperrt werden...und nein ich befürworte keine Gedankenkontrolle...
Kommentar ansehen
31.10.2008 20:40 Uhr von Predator2008
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
und mit raubkopien: würde er 30 jahre bekommen ;)

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leipzig: Integrationsmaßnahme wegen fehlender Teilnehmer eingestellt
Italien schließt Mittelmeerroute für Migranten
Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?