31.10.08 16:20 Uhr
 740
 

Beginnt die Sommerzeit, steigt das Risiko auf Herzinfarkt

Seit Einführung der Sommerzeit ist das Risiko einen Herzinfarkt zu erleiden in der Woche nach Beginn der Sommerzeit fünf Prozent höher.

Wenn die Sommerzeit beginnt, stellt man die Uhr eine Stunde vor. Die Nacht ist deshalb eine Stunde kürzer. Dadurch wird der Schlafrhythmus gestört. Die gilt auch als Ursache für die erhöhte Anzahl an Herzinfarkten

Dies wird durch das Zurückstellen auf die Normalzeit im Herbst kurzfristig aufgehoben. Aber das erhöhte Risiko im Frühjahr wird dadurch dennoch nicht ausgeglichen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marshaus
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Sommer, Risiko, Herzinfarkt, Sommerzeit
Quelle: www.aerztezeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mexiko: Trotz heftigem Erdbeben operierte Herz-Chirurg Neugeborenes erfolgreich
Diese fünf Tipps sollen einem sofort beim Einschlafen helfen
Studie: Nur zwei Stunden Sport pro Woche sorgen für zehn Jahre Verjüngung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.10.2008 17:56 Uhr von brainfetzer
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Winterzeit: Wir haben die Uhr grad mal ne Stunde zurückgestellt und jetzt muss ich schon was übers vorstellen lesen..sorry aber in nen paar Monaten kannst nochma mit der News kommen ;)
Kommentar ansehen
31.10.2008 18:22 Uhr von LH738
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
haha: der winter beginnt ja grade mal ...
Kommentar ansehen
31.10.2008 22:26 Uhr von ALDI-informiert-
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ey, man ich bin totaler Hypochonder Und jetzt das auch noch.

Bitte schickt mir Tips wie ich damit umgehen soll.

Danke.
Kommentar ansehen
01.11.2008 11:02 Uhr von Seelenkrank
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
lol: eigentlich kann man dagegen gar nichts tun ... biologische uhr und angewohnheiten und so ...
ich glaub 50% der menschheit geht dann früher schlafen, aber trotzdem passieren mehr unfälle bzw mehr sind unausgeschlafen...
Kommentar ansehen
02.11.2008 04:39 Uhr von Jean-Dupres
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist doch bekloppt. Wenn man eine Stunde weniger schläft ist der Biorythmus durcheinander, aber wenn man eine Stunde mehr schläft nicht ?

Nur weil die Nacht eine Stunde kürzer wird, kann man trotzdem die normale Zeitspanne schlafen, man geht einfach zu einer anderen Zeit schlafen und schläft die Stunde mehr.

Und diese Aussage das es mit der Normalzeit aufgehoben würde jenes Risiko ist doch Schwachfug. Als wäre die Normalzeit der Normalzustand.

Wir alle leben seit unserer Geburt mit dieser Zeitumstellung Jahr für Jahr, der menschlich Biorythmus dürfte sich wohl eher in soweit daran angepasst haben, das wir mit jeder Zeitumstellung unseren Biorythmus durcheinander bringen !
Kommentar ansehen
02.11.2008 05:01 Uhr von Jerryberlin
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Auf den Kanarischen Inseln: Ist es augenblicklich eine Stunde früher, als bei uns.
Die Armen ... Wie kommen die damit klar?
Und wenn ich erst an Japan denke ...
Kommentar ansehen
03.11.2008 23:50 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das: scheint mit der inneren Uhr zusammen zu hängen.Hab letztens etwas davon gehört, dass die ganze Umstellung Sommer - Winter- Sommerzeit gar nicht gut für den Körper ist, von wegen Stress und so.
Kommentar ansehen
04.11.2008 18:12 Uhr von Pimboli158
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
So ein Quatsch ich arbeite im Schichtdienst,habe nie ausgewogenen oder ausreichenden Schlaf und müsste seit 20 Jahren tot sein oder wie?
Kommentar ansehen
04.11.2008 19:04 Uhr von Deniz1008
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
vorsichtshalber eine stunde früher schlafen gehen damit wäre das problem minimiert :)
Kommentar ansehen
12.11.2008 13:34 Uhr von knobilauch
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Es geht nicht nur um Schlaf. Liebe User,

erst einmal Folgendes: jeder Mensch verfügt über eine Innere Uhr, die bei manchen aber "empfindlicher" ist als bei anderen. Außerdem kann die Innere Uhr trainiert werden (siehe Nachtschichtarbeiter); gerade deshalb tickt die I.U. nur eine gewisse Zeit nach jeder Zeitumstellung nicht richtig, bis sie sich wieder eingependelt hat, was viele Jet-Lag-Betroffene wahrscheinlich bestätigen können. Dieses Einpendeln ist das Problem, denn bei manchen Menschen dauert dies sogar mehr als eine Woche. Die I.U. muss wieder den richtigen (Tages)Rhythmus finden, und der kommt auch nicht ganz einfach wieder zurück, wenn man seinen Schlaf um eine Stunde verlängert oder verkürzt. Hoffentlich hat euch dies weitergeholfen. Es gibt viele Websites mit detaillierten Informationen zu diesem Thema.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?