31.10.08 15:58 Uhr
 383
 

Abzocke in Hamburg: 68.000 Euro Sozialhilfe erschlichen?

Vier Jahre lang sollen ein 49-Jähriger und seine 46-jährige Frau in Hamburg Sozialhilfe bezogen haben, obwohl sie einen Imbissbetrieb führten und eine Wohnung vermieteten.

Allein aus dem Betrieb sollen monatlich 4.000 bis 5.000 Euro Gewinn geflossen sein, was der Sozialbehörde verschwiegen wurde.

Die Angeklagten bestreiten die Vorwürfe. Der Prozess wurde auf den 27. November verlegt, da noch viele brisante Details zu klären seien.


WebReporter: DerSchließer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Hamburg, Abzocke, Sozialhilfe
Quelle: www.abendblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pakistan: Selbstmordanschlag in Kirche - Mindestens acht Tote
Sachsen: Frau missbrauchte 13-jährigen Nachbarsjungen, muss aber nicht ins Gefängnis
Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.10.2008 15:43 Uhr von DerSchließer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unrechtsbewußtsein scheint bei unseren Mitbürgern nicht weit verbreitet zu sein. Ich hoffe, die Angeklagten gehen auf den "Denkanstoß" des Staatsanwaltes (Siehe Quelle) NICHT ein...
Kommentar ansehen
31.10.2008 16:13 Uhr von Atarix777
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Na super ich reiss mir hier den Ar*** auf und solche Penner leben von meinem Geld. Ne,ne,ne, hoffentlich bekommen die eine saftige Strafe.

Ich verstehe ja, dass wir alle unsere Abgaben für Sozial schächere allein schon aus Prinzip gerne leisten sollten, aber wenn ich sowas Lese dann steigt mir der Puls richtung 180...
Kommentar ansehen
31.10.2008 16:17 Uhr von Scimitar-
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Sevgi Y. und Sih Abdullah Y. *popcorn hol*
Kommentar ansehen
31.10.2008 18:32 Uhr von Lawelyan
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Unrechtsbewusstsein naja, wenn man sich unser Land so anschaut...

Wären das Manager, würden sie jetzt 6.800 Euro Strafe zahlen, das Geld behalten dürfen und wären nur vorbestraft.

Und sie würden ein Beratervertrag für 200.000 Euro jährlich bekommen.

Nachdem Politiker und Manager dafür gesorgt haben, das sie nicht wirklich belangt werden können.
Wird sich über den Normalbürger aufgeregt, der das gleiche Recht für sich in Anspruch nimmt.

Zweierlei Maß ?
Kommentar ansehen
31.10.2008 21:43 Uhr von Achtungsgebietender
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ Atarix777 - jetzt kommt das Gemecker: der Arbeiter und Angestellte wieder auf Knopfdruck. wer sich früh entscheided und sich einen adäquaten Job aussucht, wie ich, der kann jetzt die Beine hochlegen und muss sich auch nicht über solche Meldungen aufregen, wie die aufgescheuchten Hühner.
Kommentar ansehen
31.10.2008 22:06 Uhr von ichschonwieder
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Sevgi Y. und Ehemann Sih Abdullah Y. hätte mit nichts anderen gerechnet.....


Du bist Deutschland



So, nun aber her mit den Minusen

Danke

Schönes Wochenende
Kommentar ansehen
02.11.2008 08:01 Uhr von ninguno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
betrug: wieso sollte ein "normalo" den staat(uns) nicht betrügen, wenn es von denen "da oben" uns täglich vorgemacht wird? und, wer von uns arbeitet nicht schon mal gerne am fiskus vorbei? oder läßt etwas "schwarz" machen? ist dies etwas anderes?

ja,ja, die herren mit der weißen weste.................
Kommentar ansehen
02.11.2008 08:11 Uhr von ferrari2k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Achtungsgebietender: Ich werde den Tag feiern, an dem du selber zu dem "Pack" gehörst, das du so hasst :)

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ian McKellen möchte in Amazons "Herr der Ringe"-Serie wieder Gandalf spielen
Deutsche Bundesbank: Bleibt der 500-Euro-Schein doch?
Pakistan: Selbstmordanschlag in Kirche - Mindestens acht Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?