31.10.08 15:40 Uhr
 200
 

Urteil: Elf Jahre Haft für den Ex-Chef vom Geldtransportunternehmen Heros

Das Landgericht Hildesheim verurteilte den Ex-Heros-Chef zu insgesamt elf Jahren und seinen Bereichsleiter zu fünf Jahren Haft wegen Untreue und persönlicher Bereicherung.

Beide Angeklagten hatten rund 12,9 Millionen Euro veruntreut und sich mit Geldbeträgen persönlich bereichert. Dem Bereichsleiter konnte nachgewiesen werden, dass er 1,5 Millionen Euro in die eigene Tasche gewirtschaftet hatte. Ein Großteil der veruntreuten Millionen ist nicht auffindbar.

Bereits 2007 verurteilte das Gericht den Ex-Chef von dem Geldtransportunternehmen und drei Führungskräfte wegen Untreue, Bankrott und Insolvenzverschleppung. Dabei entstand ein Schaden von 240 Millionen Euro.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jahr, Chef, Urteil, Haft, Geldtransport
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.10.2008 16:04 Uhr von Carry-
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
idiot: hätte er lieber jemanden vergewaltigt!
jaja ich weiss, etwas sehr populistisch. aber die strafen für gewalt-/sexualverbrechen sind im vergleich zu den strafen für wirtschaftskriminalität ein witz. man sollte natürlich gewaltverbrecher schwerer bestrafen und nicht wirtschaftskriminelle weniger hart.
Kommentar ansehen
31.10.2008 16:13 Uhr von Paddex-k
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
selber: Schuld!!
Hätten sie Mrd unterschlagen, wie die Bänker, hätten sie noch einen Sonderbonus bekommen!!
Tja, Kleinkriminalität lohnt sich nicht!!! "grins"
Kommentar ansehen
01.11.2008 21:01 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
..und wenn sie wirklich: die Millionen "verbuddelt" oder ausser Landes geschafft haben. An das Geld wird d e r nicht mehr kommen, da sorgen schon die Zielfahnder nach seiner Entlassung dafür..wenn nicht schon die anderen Mitwisser alles verteilt haben....

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?