31.10.08 15:35 Uhr
 354
 

Porta Westfalica: Fahrerflucht nach Unfall an Kreisverkehr

Eine 19-jährige Rollerfahrerin wurde am gestrigen Donnerstag im Stadtteil Barkhausen der Gemeinde Porta Westfalica Opfer eines Verkehrsunfall. Die Schülerin befand sich kurz vor dem Unfall bereits im Kreisverkehr.

Aus einer anderen Zufahrt näherte sich ein dunkles Fahrzeug und hielt zunächst vorschriftsmäßig an der Einmündung zum Kreisverkehr an. Doch kurz bevor die junge Frau an dem Wagen vorbeifahren wollte, gab der Pkw-Fahrer Gas und zwang die Rollerfahrerin zu einer Vollbremsung.

Auf regennasser Fahrbahn stürzte die Schülerin, der vermeintliche Unfallverursacher hingegen entfernte sich vom Unfallort. Die Frau erlitt leichte Verletzungen. Die Polizei sucht nun unter anderem den Lkw-Fahrer, der der Verunglückten nach dem Unfall wieder auf die Beine half.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Fahrer, Kreis, Porta, Fahrerflucht, Kreisverkehr
Quelle: mt-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Terrormiliz IS ruft zu Anschlag auf Frauenkirche in Dresden auf
Cottbus: Frau findet zwei Leichen in ihrer Wohnung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.10.2008 15:18 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Manche Autofahrer sind wirklich "Vollpfosten". Ich meine das nicht Diskriminierung. Vielmehr ärgere ich mich als "Größstädter" sowohl über Rad- als auch Autofahrer. Gerade von Autofahrern muss ich aber etwas mehr Respekt erwarten als umgekehrt. Im Stadtverkehr kommen die meisten Pkw mit Blechschaden davon. Ein Knochenbruch beim Rad- oder Zweiradfahrer wiegt ungleich schwerer. Und man muss halt immer mit der D..m..it der anderen rechnen.
Kommentar ansehen
31.10.2008 15:50 Uhr von sluebbers
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
hehe: @porta, das ist mir auch aufgefallen...du strolch!
Kommentar ansehen
31.10.2008 16:33 Uhr von Hier kommt die M...
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Tobi! Schäm dich, sowas tut man doch net :D
Kommentar ansehen
31.10.2008 17:15 Uhr von Sir.Locke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kurz zur news zurück ;): dem fahrer - wenn man ihn findet - droht keine sonderliche starfe. das heisst, er würde eine starfe bekommen für das missachten der vorfahrt, die richtet sich aber nach dem normalen stvzo-strafen. und wenn man ihn beweisen kann, das er was von dem unfall bzw. umfallen mitbekommen hat, auch eine strafe wegen unfallflucht.
bespiel für meine auslegung: mich hat einer trotz überholverbot überholt, und ein fahrer der von vorne kam musste in die eisen, der nachfolgende fahrer schaffte es nicht mehr zu bremsen, und fuhr seinem vordermann auf. die strafe für den unfallverursacher: 2 monate führerscheinentzug plus paar euro strafe. harken bei der ganzen sache: der verursacher ist vom unfallort geflohen (aber ich konnte mir das nummernschild merken), hat bis zum schluss auch vor gericht geleugnet gefahren zu sein (obwohl er identifiziert wurde) - trotzdem diese geringe strafe. und das was ich bis heute nicht verstehe: er trägt keine kosten für die beiden bei den unfall beschädigten fahrzeuge (neue c-klasse mit schwerem heckschaden und golf3 schrott) - weil an seinem fahrzeug keine spuren des unfalls zu finden waren. sprich er war zwar auslöser des unfalls - aber unbeteiligt :/ das ist deutsche rechtssprechung...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?