31.10.08 15:18 Uhr
 106
 

Gerüchte über eine Jackson 5 Reunion

Niemand geringeres als Jermaine Jackson hat eine für nächstes Jahr geplante Reunion der Jackson 5 verkündet. Inklusive Tour und neuem Album. Und Jermaine sollte es eigentlich wissen, denn er selbst war einst ein Mitglied der Formation.

Gegenüber der Australischen Presse verkündete Jermaine in dieser Woche " Die originalen Jackson 5, Michael, Randy und die ganze Familie, wir sind im Studio und wir planen für das nächste Jahr eine Tour."

Nur Jermaines Bruder Michael sieht die Sache anders. Er unterstützt zwar das Vorhaben seiner Brüder und Schwestern, doch derzeit arbeitet er an eigenen Projekten und plant keine Tour oder Aufnahmen mit seinen Geschwistern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Venomous Writer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Jackson, Gerücht
Quelle: www.guardian.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"
Comedian Niels Ruf postet geschmackloses Bild nach Attentat in Barcelona

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.10.2008 14:56 Uhr von Venomous Writer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es wäre sicherlich eine Tolle Sache, nur ist es zweifelhaft ob diese Reunion wirklich Zustande kommt, denn auch 2003 und 2007 hat Jermaine eine solche Reunion verkündet.
Kommentar ansehen
31.10.2008 19:01 Uhr von brainfetzer
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
lol: Hab ich heut morgen im Frühstücks-TV gesehen,die kommen wirklich wieder und Michael ist auch dabei,sieht voll stumpf aus wie der als ultimatives Weissbrot da zwischen den Schwarzen steht xD

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?