31.10.08 13:53 Uhr
 983
 

Finanzierung des Userwachstums wird für Facebook zur Herausforderung

Facebook hat in den Jahren 2007/2008 in zwei Finanzierungsrunden 475 Mio. US-Dollar an Investorengeldern aufgenommen. Insgesamt wächst die Useranzahl deutlich über Plan, die Einnahmen liegen allerdings deutlich unter den geplanten Werten.

Das deutliche Userwachstum von Facebook in Verbindung mit den zu geringen Einnahmen hat zur Folge, dass die über Investoren aufgenommenen Mittel schneller zu Ende sind als geplant. Eine nächste Finanzierungsrunde wird wegen der Finanzmarktkrise sehr schwer zu realisieren sein.

Die Kosten für den Betrieb einer Plattform in der Größenordnung von Facebook sind sehr hoch. Insgesamt gibt Facebook zum Beispiel pro Monat rund eine Mio. US-Dollar alleine für Strom aus, zwei Mio. Dollar pro Woche für neue Server und zehn Mio. Dollar pro Monat für 750 Angestellte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: AndiD
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Facebook, Finanz, Finanzierung, Herausforderung
Quelle: www.seedfinance.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Twitter will gegen Sexismus und Hass vorgehen
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt
Nachbauten von originalen Spielhallen-Automaten in Mini-Formaten angekündigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.10.2008 13:42 Uhr von AndiD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Am Beispiel Facebook wird klar, dass die Monetarisierung von Social Networks sehr schwer ist und für alle Betreiber eine große Herausforderung darstellt. Selbst große Plattformen ist es nicht möglich diese profitabel zu betreiben. Viele kleinere Anbieter dürften da noch viel mehr Probleme damit haben, obwohl deren Kostenblock deutlich geringer ist als der bei Facebook.
Kommentar ansehen
31.10.2008 15:18 Uhr von Nocverus
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
also ich weiss nicht 2 mio PRO WOCHE(!) für neue Server klingt sehr nach nicht vorhandenem Ressourcenmanagement.... da kann man sicher durch gute programmierung UND vernünftiger Datenbankverwaltung einiges einsparen.
Kommentar ansehen
31.10.2008 15:53 Uhr von Mingo82
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Kein Wunder daß der Verein StudiVZ verknacken wollte...

Irgendwo müssen die Kosten ja reinkommen.... ^^
Kommentar ansehen
31.10.2008 17:31 Uhr von q.fuchs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Myspace: Hat es doch auch geschafft?

Ihr konzept aber war quasi jedoch, jedem eine art Internetseite in Profilform zu ermöglichen, und der eigenen Fantasien waren praktisch keine Grenzen gesetzt.

Facebook erfüllt mehr lediglich eine Visitenkartenfunktion, meiner Auffassung nach. Mag sein, dass dies der Grund ist, weshalb MySpace gut über die Runden kommt, Facebook aber nicht.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

330.000 Haushalten wurden wegen unbezahlten Rechnungen Strom abgestellt
Tschechien: Rechtspopulistischer Milliardär Andrej Babis gewinnt Wahlen
Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?