31.10.08 12:38 Uhr
 246
 

Reaktion auf Operation in Syrien - Bagdad will Sicherheitspakt mit den USA ändern

Ein Sicherheitspakt zwischen den USA und Irak soll Klarheit über den Status der amerikanischen Soldaten schaffen. Dieser soll an die Stelle des, am Ende des Jahres auslaufenden, UN-Mandats treten. Bagdad reagierte nun auf den Angriff von US-Truppen auf syrisches Gebiet.

Nach syrischen Angaben kostete der Angriff am vergangenen Sonnatg sieben Menschen das Leben. US-Militärs ließen dagegen verlauten, nur ein hochrangiges al-Qadia-Mitglied sei ums Leben gekommen (SN berichtete).

Irak fordert nun Änderungen des bisherigen Entwurfs, der bisher, von Seiten der USA, als nicht verhandelbar galt. Kernelement der Forderungen stellt eine Klausel dar, nach der US-Militärs keine Angriffe mehr auf Nachbarländer von irakischem Gebiet aus starten dürfen.


WebReporter: Tierpark_Toni
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Sicherheit, Syrien, Operation, Bagdad, Reaktion
Quelle: www.taz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus
Umfrage zum Brexit: Briten-Mehrheit für EU-Verbleib

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.10.2008 13:06 Uhr von Katzee
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Was kann Bagdad schon tun? Das militärische Fußvolk des Bushman tut doch sowieso, was es will. Wenn die Regierung in Bagdad nicht mitspielt, wird das irakische Volk halt mal eben vom nächsten "Tyrannen" befreit.

Ein Pakt zwischen zwei Staaten sollte zum beiderseitigen Vorteil sein. Wenn ein Staat dem anderen die Bedingungen diktiert, hat das mit einem Pakt nichts mehr zu tun. Dann handelt es sich nur noch um einen Diktator und eine Marionettenregierung. Aber darin kennen sich die Amis ja aus.
Kommentar ansehen
31.10.2008 13:21 Uhr von de_waesche
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
sieht man ja an der deutschen hörigkeit.
Kommentar ansehen
31.10.2008 14:41 Uhr von vmaxxer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Lustig wäre: wenn die Irakische regierung nun die Amis rausschmeißen würden (oder eben soweit beschneiden das sie nichts mehr anstellen können).
Noch eine Irakische Regierung aussetzen kann sich auch die USA nicht leisten.


(Andererseits... wenn die Soldaten aus Irak raus müssen müssten die ja auch irgendwo wieder hin *schluck*... andererseits hat USofA montan ja glücklicherweise nicht mehr viel Geld zum Krieg spielen übrig...die Wirtschaftskriese hat also auch was gutes..)
Kommentar ansehen
31.10.2008 16:36 Uhr von intuitiv7
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
im gunde haben die iraker doch recht, wenn die usa andere länder angreifen dann bitte nicht von irakischem boden aus...das is soweit vollkommen richtig!!!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?