31.10.08 09:34 Uhr
 613
 

Leverkusen: Ehemann versteckte seine tote Frau im Kofferraum - Festnahme

Ein bislang ungeklärter Todesfall beschäftigt die Polizei in Bergisch-Gladbach und Leverkusen. Am gestrigen Mittwoch entdeckten sie die Leiche einer 38-Jährigen im Kofferraum eines Wagens. Tatverdächtig ist der 42-jährige Ehemann, den man in einer Tiefgarage neben seinem Pkw verletzt antraf.

Kurz zuvor, gegen 16 Uhr, wurde der Polizei im benachbarten Bergisch-Gladbach mitgeteilt, dass ein Mann einen leblosen Körper in seinem Kofferraum verstaute und losfuhr. Das Ehepaar, das nach ersten Angaben zwei Kinder hat, soll sich zu dieser Zeit nahe des Guts Luchtenberg aufgehalten haben.

Wie und warum die Frau sterben musste, steht derzeit noch nicht fest. Die Polizei hat eine Mordkommission gebildet, die ihre Ermittlungen aufgenommen hat. Eine Obduktion soll die Todesursache klären. Der verletzte Ehemann wurde in einem Krankenhaus noch am gleichen Tag operiert.


WebReporter: claeuschen
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Festnahme, Leverkusen, Ehemann, Koffer, Kofferraum
Quelle: www.koeln-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mannheim: Angriff auf Polizeibeamte
Hannover: Probleme am Frauenbadetag in Schwimmhalle
München: Sozialarbeiter dürfen nicht mehr alleine in Flüchtlingsunterkünfte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.10.2008 09:28 Uhr von claeuschen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eines Vorweg: Es gilt die Unschuldsvermutung. Vielleicht war es eine Familientragödie, noch bleibt es Spekulation. Möglicherweise wird man diese Tat nie klären können.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mannheim: Angriff auf Polizeibeamte
Hannover: Probleme am Frauenbadetag in Schwimmhalle
München: Sozialarbeiter dürfen nicht mehr alleine in Flüchtlingsunterkünfte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?