31.10.08 08:33 Uhr
 2.360
 

Studie: Schmutziges Kind wird auf Vermisstenfotos eher identifiziert

Die Mississippi State University hat eine Untersuchung durchgeführt, die Aufschluss darüber geben sollte, wie man am besten Kinder auf Vermisstenfotos der Polizei wiedererkennt. Dazu machten sie mit 150 Erwachsenen einige Experimente.

Sie fanden heraus, dass sie am besten identifiziert wurden, wenn das Foto das Kind so zeigt, wie es auch im Alltag aussieht. Ein Kind, dass stets ungekämmte Haare trägt, wird auf einem Foto mit ordentlich frisiertem Haar kaum wiedererkannt.

Auch Bilder im besonders gepflegten Äußerem sind nicht hilfreich, wenn es nicht dem täglichen Leben entspricht. Es wird deshalb geraten, stets zwei Fotos des Kindes mit dem jeweiligen gegensätzlichen äußeren Erscheinungsbild auf den Fahndungs-Plakaten auszuhängen.


WebReporter: corazon
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Kind, Studie, Vermisst
Quelle: www.wissenschaft-aktuell.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russische Raumkapsel ist mit drei Astronauten zur ISS gestartet
USA: Pentagon forschte heimlich nach UFOs
US-Regierung verbietet Seuchenbehörde Wörter wie "wissenschaftliche Grundlage"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.10.2008 23:05 Uhr von corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich logisch. Welches Kind sieht auf der Straße genauso wie auf dem Portrait aus, das auf der Kommode schön eingerahmt wurde??
Kommentar ansehen
31.10.2008 08:43 Uhr von CRK277
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Na hoffentlich: hält sich die Polizei demnächst auch an diese Erkenntnisse und fordert auch zwei Bilder (oder eben ein"unschönes") ein...
Kommentar ansehen
31.10.2008 09:12 Uhr von nemesis128
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
Ach nein, wer hätte das gedacht!

Es ist immer wieder interessant wie "Wissenschaftler" mit Ergebnissen aufwarten, die ganz offensichtlich auf der Hand liegen.

Wissenschaftler haben jetzt herausgefunden, dass Wasser nasser ist, wenn man es vorher anfeuchtet! :-D
Kommentar ansehen
31.10.2008 09:36 Uhr von fruchteis
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sah als Kind auf jedem Bild genauso Scheiße aus, mich hätten sie garantiert gefunden

/scherz
Kommentar ansehen
31.10.2008 09:53 Uhr von Knochenmann2.0
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@ nemesis128: Dummer Kommentar. Im Nachhinein ist einem immer alles klar.
Wäre jedoch dein Kind entführt worden, hättest du bestimmt eins mitgegeben wo dein Kind ordentlich drauf aussieht, und sei es nur weil du das Foto grade als erstes von der Wand nehmen konntest. Jetzt werden Eltern der Polizei vllt 2 Fotos mitgeben.
Ich finde die News gut.
5*
Kommentar ansehen
31.10.2008 11:02 Uhr von nemesis128
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
@ Knochenmann2.0: Erstens hat bestimmt niemand ein Foto von seinem Kind, auf dem es zerlumpt und dreckig ist und zweitens hätte man dafür keine wissenschaftliche Untersuchung machen müssen. Denn wenn man so eine Untersuchung startet hat man ja schon einen Verdacht, dass z.B. Straßenkinder im jetzigen Zustand besser wiedererkannt werden. Dieser Verdacht ist aber so eindeutig, dass man sich die enormen Kosten für die Untersuchung eindeutig sparen kann!
Kommentar ansehen
31.10.2008 11:07 Uhr von fruchteis
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@nemesis128: Ich hab da schon Bilder beim Spielen, zerlumpt nun grad nicht, aber bissel unordentlich und schmutzig...
Kommentar ansehen
31.10.2008 13:18 Uhr von MR-T
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Gut zu wissen Ist aber im Endeffekt auch klar, trifft sicherlich auch auf Frauen zu, die sonst eine andere Frisur tragen und sich nicht so stark schminken, wie abgebildet oder Männer, die lange oder kurze Haare und (k)einen Bart tragen...
Kommentar ansehen
31.10.2008 13:22 Uhr von redtigger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, die menschliche Wahrnehmung ist einfach relativ. Aber bei Verbrecherfotos machts die Polizei ja genauso (z.B. mit und ohne Bart)

Hätte man bei Maddy auch anwenden sollen. Im Fernsehen wurde immer nur das eine Foto in Nahaufnahme gezeigt. So gut wie nie eins in etwas anderer Einstellung oder eben etwas, was eher dem Alltag entsprochen hätte.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schärfere Kontrollen gefordert: Kostenschub bei Krebsmedikamenten
Polizei veröffentlicht Fotos: Fahndung nach G20-Gewalttätern
USA: Bugs Bunny-Designer Bob Givens gestorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?