31.10.08 08:21 Uhr
 5.146
 

Kino: Der erste deutsche Trailer zu "Illuminati" ist nun online

Nun wurde von "MSN" der erste Trailer zu Dan Browns Buchverfilmung "Illuminati" online gestellt. Der Film handelt von der Verschwörung des "Illuminati"-Ordens.

Wie in "The Da Vinci Code - Sakrileg", spielt Tom Hanks die Hauptrolle des Robert Langdon. Deutscher Kinostart wird der 14. Mai 2009 sein.

Der Trailer steht in deutscher Sprache direkt in der Quelle zum Anschauen bereit.


WebReporter: richy7
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Deutsch, Kino, Trailer
Quelle: unterhaltung.de.msn.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Samantha Fox beschuldigt verstorbenen David Cassady des sexuellen Übergriffs
17-jähriger Bollywood-Star in Flugzeug von Passagier hinter ihr sexuell bedrängt
Hoden angefasst: Kevin Spacey soll norwegischen Prinzen sexuell belästigt haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.10.2008 08:56 Uhr von LoneZealot
 
+5 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.10.2008 09:04 Uhr von sevenOaks
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
@vorredner: ignorant - haste das buch wenigstens gelesen, damit du dir ÜBERHAUPT ein urteil erlauben kannst?

btw: oft sind die verfilmungen von büchern ja nicht so spannend wie das original - aber sind wir mal "gespannt"... ;)
Kommentar ansehen
31.10.2008 09:11 Uhr von Todtenhausen
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Ich bin ja mal gespannt, ob die auch Diabolus verfilmen.
Kommentar ansehen
31.10.2008 09:27 Uhr von LoneZealot
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
@sevenOaks: Ja, hab ich.

Sorry, ich wollte hier keinem die Freude und die Unterhaltung am Film nehmen, aber ICH finde es dümmlich und abgedroschen. Das Buch fand ich dumm und habe mich geärgert, für mich war es Zeitverschwendung. Das mag daran liegen das ich bei vielen Aussagen und Ansichten die Hintergründe kenne. Dan Brown hat zu wenig Wissen und Kentnisse von den Dingen über die er schreibt.
Für Freizeitleser hat das Buch natürlich seinen Reiz, das ist ja auch gut so. Ich will hier niemanden als dumm oder einfältig darstellen!

"btw: oft sind die verfilmungen von büchern ja nicht so spannend wie das original - aber sind wir mal "gespannt"... ;)"

Genau, das kommt noch dazu.
Kommentar ansehen
31.10.2008 09:30 Uhr von Webmamsel
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
diabolus hat: mit auch sehr gut gefallen und den film dazu, wäre schon toll.

und mal auf illuminati einzugehen, ich fand dieses buch super.
was mich aber wundert, warum wurde illuminati nicht zuerst verfilmt und dann erst sakrileg?
Kommentar ansehen
31.10.2008 09:46 Uhr von sevenOaks
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@LoneZealot: ok, für den, der sich zeit lebens hauptberuflich mit den illuminati und der kat. kirche beschäftigt hat wird der film/das buch sicherlich als oberflächlich etc. erscheinen - aber wir wollen mal den vatikan in rom lassen: es geht ja auch primär um den unterhaltungswert und nicht um die 100%ige faktische darstellung geschichtlicher ereignisse.
da gebe ich dir schon recht, d. brown vermischt schon fakten und entertainment miteinander. aber genau DAS macht es ja ´spannend´, aus meiner sicht.

ich würde es in groben zügen vergleichen wollen mit der hörspiel-serie ´OFFENBARUNG 23´, solltest du diese kennen.

gruß
Kommentar ansehen
31.10.2008 10:01 Uhr von HolgerM
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das hät auch ein Trailer für: The Da Vinci Code sein können, ich glaube Tom Hanks trägt sogar den gleichen fummel wieder :)
Kommentar ansehen
31.10.2008 10:03 Uhr von LoneZealot
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@sevenOaks: "ich würde es in groben zügen vergleichen wollen mit der hörspiel-serie ´OFFENBARUNG 23´, solltest du diese kennen."

Kenne ich, ist auch nach ähnlichem Muster, unterhaltsam eben.
es ist ja auch nichts gegen den Unterhaltungswert zu sagen, eine Dokumentation wäre weitaus uninteressanter.

"da gebe ich dir schon recht, d. brown vermischt schon fakten und entertainment miteinander. aber genau DAS macht es ja ´spannend´, aus meiner sicht."

Absolut, darum geht es ja auch. Leider gibt es einige, nicht wenige, die solche Filme für bare Münze nehmen und dann mit der neuerworbenen "Erkenntnis" hausieren gehen.

Gutes Beispiel ist writinggale , der scheint schon einiges verinnerlicht zu haben. Damit will ichnicht sagen das es keine Wirtschaftskonsortien gibt!
Kommentar ansehen
31.10.2008 10:10 Uhr von JCR
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Das Buch mag trivial und abgedroschen sein, und der Schluss ist einfach nur Effekthascherei, und dennoch verkauft es sich besser als Goethe, Kafka und Grass.

Warum? Weil das Buch unterhalten soll, und diesen Anspruch erfüllt es auch. Dan Brown strebt nicht nach großer Kunst, Bildung oder Aufklärung, sondern macht Kommerz mit Trivialliteratur. Und das ist auch völlig in Ordnung.
Kommentar ansehen
31.10.2008 10:36 Uhr von Hawk74
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ LoneZealot: Da muss ich Dir Recht geben.

Ich habe allerdings nur "Illuminati" gelesen. Aber das hat mir schon gerreicht.
Haarsträubend !! Super Idee, aber die Umsetzung ist mehr als mangelhaft.

Mit dem einfachsten physikalischen Grundkenntnissen kann man den Kram wiederlegen. Und so etwas wir "Bestseller".

Reich-Ranicki hat bestimmt nichts von Dan Brown gelesen, sonst hätte er den Fernsehpreis dankend angenommen. ;-)

Bis dann...
HAWK
Kommentar ansehen
31.10.2008 11:10 Uhr von LoneZealot
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@JCR: "Weil das Buch unterhalten soll, und diesen Anspruch erfüllt es auch. Dan Brown strebt nicht nach großer Kunst, Bildung oder Aufklärung, sondern macht Kommerz mit Trivialliteratur. Und das ist auch völlig in Ordnung."

Sehr richtig und kein Problem, nur das sollte Dan Brown mal seinen Lesern sagen die die Sachen glauben die er schreibt. ;)
Kommentar ansehen
31.10.2008 11:29 Uhr von LoneZealot
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Judas II: Du kannst doch lesen.
Dann wende bitte diese Fähigkeit auf meine postings an, dann sparst du Dir und mir sinnlose weitere postings in der Sache;)
Kommentar ansehen
31.10.2008 11:36 Uhr von anderschd
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich find ja TH: in der Hauptrolle nicht so prickelnd. Irgendwie hatte ich mir den beim lesen anders vorgestellt. Schon in Sakrileg war er für mich nicht die Idealbesetzung. Er ist natürlich ein top Schauspieler, aber hier........
Da gibt es sicherlich Besseres in Hollytown.
Kommentar ansehen
31.10.2008 11:39 Uhr von LoneZealot
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Judas II: Kein Problem, hab etwas heftig reagiert.
Kommentar ansehen
31.10.2008 11:59 Uhr von TomShaw
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bin mal gespannt . . . . . . mit welchen Flugzeug Robert Langdon zum Cern geflogen wird. Im Roman war es jedenfalls ein Scram-Jet.
Kommentar ansehen
31.10.2008 12:09 Uhr von LoP_Manni
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich freu mich darauf: Hab das Buch in 2 Tagen verschlungen und fand es richtig gut und spannend.
Mich wunderte es damals aber auch, dass zuerst Sakrileg verfilmt wurde. Lag aber wohl daran, dass der Hype um Sakrileg wesentlich größer war als um Illuminati.
Kommentar ansehen
31.10.2008 12:34 Uhr von CornflakesDeluxe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
also ich fand das Buch gut und hatte teilweise Elefantenpickel, weils so spannend war- habs dann auch in 2 Tagen durchgelesen..
Aber an Trivialliteratur erinnert mich das Buch nicht, würde Dan Brown exakt recherchieren müsste das Buch 20.000 Seiten haben und keiner außer vll. irgendwelche Profs würden es lesen. Außerdem hat er selbst zu dem Buch gesagt, dass dort Teilwahrheiten drinstecken, und das einiges davon wahr sein KÖNNTE, aber man das nicht zu 100% ernst nehmen darf. Außerdem muss ein Buch ja nun mal nicht immer ganz der Wahrheit entsprechen, ist ja nicht mal als "nach einer wahren Begebenheit" oder sowas tituliert worden. Das Buch ist gut, ich hoffe der Film reißt das Buch nicht runter. Sakrileg war als Buch auch deutlich besser, vll. haben die ja aus ihren Fehlern gelernt! ;)
Kommentar ansehen
31.10.2008 12:50 Uhr von bolitho
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das konnte ja nur von einem kommen "writinggale: Die meisten Menschen auf diesem Erdball wissen gar nicht, von wem sie wirklich "regiert" werden. "

Na, Hauptsache Du weißt es. Nur - daß Du dann überhaupt noch lebst ist ja schon ein Widerspruch...

Na, egal.

Ich hab das Buch schon kurz nach dem Erscheinen gelesen weil mich Geheimbünde wie die Freimaurer, Tempelritter und Illuminanten schon interessieren.
Leider hat Brown nicht nur Vorhandenes, Wahres genommen und eine Geschichte drumrum gedichtet - er hat leider das Vorhandene wie z.B. die geographische Positionen der Handlungsorte so verschoben daß es in das Muster passt oder auch ein einfaches Familienwappen zum Geheimartefakt umgedichtet.... zudem finde ich die Handlung unnötig brutal, ich werde mir den Film sicherlich nicht antun.
Kommentar ansehen
31.10.2008 23:49 Uhr von bolitho
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Subjektives Sachbuch? "...dass hier der Inhalt von Romanen diskutiert wird."

Nein, es geht um einen Film der auf einem Roman basiert.

"Illuminati ist ein gutes Buch gewesen. Lesenswert, wissenswertes gemischt mit Aktion."
Sehe ich nicht so. Ein Roman, bei dem die Action im Vordergrund steht. Wissenswertes steht nicht drin - es sei denn es will jemand etwas Falsches wissen wollen.
Man nehme religion und Machtanspruch, packe einen geheimbund hinzu und koche das ganze mit brutaler Gewalt auf - fertig ist der Kassenschlager.

"Das in einem Buch nicht alles hundertprozentig stimmt, dürfte jedem klar sein."
So - und wie will jemand das wissen? Vermuten - schon eher. Und vor allem - selbst wenn das jedem klar sein soll - was ist denn davon richtig und was ist falsch?
Es gibt bessere Autoren - selbst Clive Cussler hat sich in "Hebt die Titanic" streng an den Fakten orientiert was den Untergang betrifft.
" Außer man liest Sachbücher, da sollte man von der Wahrheit ausgehen auch enn sie meist subjektiv ausgelegt ist." Wat den nu? Sachbücher, die subjektiv ausgelegt sind oder Wahrheit, die subjektiv ausgelegt ist?

Dunkel ist der Schreibe Sinn...

Als dumm und abgedroschen würd ich seine Bücher allerdings nicht bezeichnen, nicht umsonst wollte die Kirche die Verfilmung des Da Vinci Codes verhindern.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?