30.10.08 19:34 Uhr
 615
 

Sarah Palin und der Auftritt ihres Doubles - Tina Fey gab perfekte Kopie

Es hätte nicht besser für den Comedy-Star Tina Fey kommen können: Ihr Auftritt zusammen mit der echten Sarah Palin in der Show "Saturday Night Live" brachte den Talkmaster zu der Einschätzung, dass "siebzig Prozent der Parodie wortgetreu Sarah Palin sind".

Über ihre überspitzten Passagen im Parodievortrag, mit einem Alaska-Akzent versehen, schrieb das Magazin "Time", "es sei schwer zu sagen, wo Tina Fey aufhört und Sarah Palin anfängt". Eine der Veralberungen in der Show war jedoch folgende Betrachtung über die Vizepräsidentschaftskandidatin.

Sie, also Palin, könne von ihrem Haus aus Russland sehen. Palin hatte nämlich früher einmal gesagt: "Der Bundesstaat, den ich regiere, grenzt an Kanada und Russland, zwei fremde Nationen". Zum geflügelten Satz geraten derzeit jedoch die Worte des Doubles.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Auftritt, Kopie, Double, Sarah Palin
Quelle: www.faz.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht über Schießerei: Sarah Palin reicht Klage gegen "New York Times" ein
USA: Sarah Palin als Botschafterin für Kanada im Gespräch
Sarah Palin & Co.: Mögliche Kandidaten für Donald Trumps Kabinett

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.10.2008 19:50 Uhr von MR-T
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Original und Fälschung: Tina Fey macht das aber wirklich so perfekt, dass man manchmal zweimal hinschauen bzw. hinhören muss. Insbesondere, dass der meiste Text wirklich von Palin stammt, macht es umso lustiger. Spricht aber leider auch nicht für Palin, schließlich meint sie es ernst!
Kommentar ansehen
30.10.2008 20:11 Uhr von Hawkeye1976
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Palin ist wie Merkel: Bei beiden ist der beste Weg, sie zu beleidigen, sie wörtlich zu zitieren.....
Kommentar ansehen
30.10.2008 21:48 Uhr von Guschdel123
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Merkt sie eig., dass sie immer unglaubwürdiger wirkt? 150.000 für ihren Visagisten + Kleider...anschließend meint sie, sie ziehe nur noch Kleider aus dem Second Hand Shop an. Sie ist einfach keine Politikerin...Gott, dass sowas überhaupt für die Politik zugelassen wird...
Kommentar ansehen
30.10.2008 22:01 Uhr von MR-T
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Beleidigungen sind kein Mittel: Beleidigungen gehören nirgendwo hin, erstrecht nicht in die Politik. Auch wenn McCain da wohl ein Meister ist. Comedy auf Basis von getätigten Aussagen (hier ja mit einem sehr großen Anteil) kann sehr gut vorführen, was für einen Blödsinn mancher Kandidat von sich gibt. In USA gewinnen Politiker ja noch viel eher wegen ihrer Ausstrahlung und wie gut sie sich verkaufen können. Wenn das in Deutschland der Fall wäre, wären einige Politiker nie so weit gekommen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht über Schießerei: Sarah Palin reicht Klage gegen "New York Times" ein
USA: Sarah Palin als Botschafterin für Kanada im Gespräch
Sarah Palin & Co.: Mögliche Kandidaten für Donald Trumps Kabinett


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?