30.10.08 18:29 Uhr
 117
 

North Carolina: Golfstar John Daly musste eine Nacht in der Ausnüchterungszelle verbringen

Der zweimalige Sieger der "major golf championships" John Daly musste eine Nacht in einer Ausnüchterungszelle in Forsyth County im US-Bundesstaat North Carolina verbringen.

Am vergangenen Samstag wurden gegen ein Uhr nachts zunächst Sanitäter zu einem Hooters-Restaurant gerufen. Der betrunkene Daly weigerte sich jedoch eine Klinik aufzusuchen.

Die hinzugerufenen Polizisten nahmen Daly anschließend wegen Ruhestörung fest.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Venomous Writer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Nacht
Quelle: www.canada.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hurrikanopfer - Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten
Im Playboy wird erstmals ein Transgender-Playmate zu sehen sein
Sarah Lombardi musste Therapie machen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.10.2008 18:11 Uhr von Venomous Writer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
John Daly gilt als Enfant terrible des Golfsports. Bei seinem ersten Major-Auftritt trank er Bier aus Pappbechern und rauchte Kette. Daly ist angeblich seit seiner frühen Kindheit (angeblich seit seinem achten Lebensjahr) immer wieder wegen Eskapaden im Zusammenhang mit Alkohol aufgefallen und hat bereits mehrere Entziehungskuren gemacht.
Kommentar ansehen
30.10.2008 18:52 Uhr von derdrittemann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist schon traurig hier geworden: Und wen Interessiert das...!!!
Kommentar ansehen
30.10.2008 20:04 Uhr von Leftfield
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
WEIA!
Kommentar ansehen
31.10.2008 00:59 Uhr von ArthurG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Er rauchte eine Kette? ich nehme dazu meist ne Zigarette.
Bier aus Pappbecher? Hätte er es aus dem Deckel vom Mülleimer saufen sollen?

Versteh ich nicht.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marketing-Guru prophezeit: Facebook, Google & Co gibt es in 50 Jahren nicht mehr
"Marilyn Manson"-Gründungsmitglied Daisy Berkowitz mit 49 Jahren verstorben
Donald Trump verteidigt seine Tweets so: Er könne "bing bing bing" reagieren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?