30.10.08 17:36 Uhr
 1.564
 

"Ausverkauf für Spritfresser" - Kfz-Steuer-Aussetzung in der Kritik (Update)

Die Bundesregierung will Neuwagenkäufern die Kfz-Steuer für ein bis zwei Jahre erlassen (SN berichtete). Doch Umweltschützer und Grüne sehen darin ein falsches Signal. Der 2. Fraktionsvorsitzende der Grünen, Jürgen Trittin, spricht von einem "Ausverkauf der Spritfresser" und "blindem Aktionismus".

Auch Neuwägen der schlechtesten Abgasklasse würden so bezuschusst.

Während die Entscheidung als umweltpolitisches Negativsignal scharf kritisiert wird, teilte der Sprecher von Bundesfinanzminister Peer Steinbrück, Torsten Albig, mit, dass die Steuerbefreiungen bereits am Jahresanfang 2009 greifen sollen.


WebReporter: sarazen
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Update, Kritik, Steuer, Sprit, Ausverkauf, Kfz-Steuer
Quelle: nachrichten.aol.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.10.2008 18:40 Uhr von Yes-Well
 
+9 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.10.2008 18:54 Uhr von xposer
 
+15 | -6
 
ANZEIGEN
Scheiß auf den Kommentar über mir. Wegen so Kurzsichtigkeiten kam es erst dazu. Wenn ich mir das marode Sozial- und Bildungssystem anschaue, kann ich mir das Gefasel vom Schlarafenland schon fast vorstellen. So ein Schwachsinn...
Kommentar ansehen
30.10.2008 18:58 Uhr von untertage
 
+17 | -12
 
ANZEIGEN
Ich bin für 3 Liter Autos 3 Liter Hubraum ;-)
Kommentar ansehen
30.10.2008 19:25 Uhr von Styleen
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
nene: Lieber gleich nen Volvo mit 12,1 Liter Hubraum und 250 KW ;)

Da lohnt sichs :D
Kommentar ansehen
30.10.2008 19:29 Uhr von de_waesche
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
möchte nicht wissen: was für gelder zugunsten dieser entscheidung mal wieder geflossen sind. *kopfschüttel*
Kommentar ansehen
30.10.2008 19:32 Uhr von ZTUC
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
Titel: Erst wird über die KfZ-Steuerbefreiung gejammert (ganz neue Töne hier, das man gegen Steuersenkungen ist) und wenn dann die Beschäftigten bei Ford, Audi, BMW & Co zur Kurzarbeit müssen oder entlassen werden, wird auch wieder geheult.

Leute, mit der Aktion sollen Arbeitsplätze gesichert werden und das find ich o.k. Da kann man auf das bissl KfZ-Steuer verzichten. Bringt im Endeffekt mehr, wenn man sich vorstellt, was ein Verkauf an Mehrwertsteuer bringt.
Kommentar ansehen
30.10.2008 19:53 Uhr von de_waesche
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
aber erst große töne: von wegen umweltschutz ist wichtig spucken und dann sowas. wer soll die leute im bundestag denn überhaupt noch ernst nehmen?
Kommentar ansehen
30.10.2008 20:29 Uhr von ZTUC
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@de_waesche: Die Umweltschutzkomponente ist, dass Neuwagen mit Euro-4-Norm nur ein Jahr und Neuwagen mit Euro-5 bzw. Euro-6-Norm zwei Jahre steuerbefreit sind. Darüber hinaus haben Neuwagen in der Regel geringere Emissionswerte.
Kommentar ansehen
30.10.2008 20:54 Uhr von Bobe1
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
naja: da sieht man wie schnell doch der staat auf finanzen im allgemeinen reagiert. wenn es um andere, wichtigere dinge geht, dauert es meißtens monate bzw leider jahre......
Kommentar ansehen
30.10.2008 22:11 Uhr von sarazen
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
<rechenzentrum-im-gehirn-vernebel>: "die jährliche Steuerersparnis belaufe sich auf mehrere hundert Euro. Deshalb werde „kein einziges weiteres Auto gekauft“, sagte Dudenhöffer. „Das Vorhaben führt zu einem 100-prozentigen Mitnahmeeffekt, und der Steuerzahler muss dafür aufkommen.“

dieser Artikel stand hier:
http://www.welt.de/...

meine Meinung, er hat leider nur mit Einschränkung Recht, denn es gibt ja immer Leute, wo sich die Beurteilung des Preisnachlasses beim Wort "Angebot" im Gehirn automatisch ausschaltet. Und bei dieser Kampagne... kommt vielleicht ein anderes Phänomen mit zum Tragen - nämlich, was ein wichtiger Politiker sagt, muss ja stimmen, also muss das ja ein gutes Angebot sein. <rechenzentrum-im-gehirn-vernebel>

...ein paar Hundert Euro Nachlass.... ist wirklich nur ein Werbegeck. Wer kann sich da plötzlich ein Auto leisten? Hier werden höchstens Leute die keine Kohle für ein neues Auto haben von Herrn Finanzminister Steinbrecher persönlich in die Verschuldung gelockt.
Kommentar ansehen
30.10.2008 22:13 Uhr von untertage
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Den meisten Dreck macht die Industrie: und weniger die Autos

....und auch wenn das jetzt einige wieder ungern hören, solange Dritte Welt Länder wie Afrika oder China ;-) die Luft verpesten ist Euro5 "Perlen vor die Säue werfen".

Besser wäre die weitere Reduzierung der Schadstoffe in der Industrie oder Flugverkehr mit besseren Filter/ Abgassystemen.

Glaub Autos machen keine 5% der Schdstoffe aus Stand mal in der ADAC Zeitung..
Kommentar ansehen
30.10.2008 22:18 Uhr von sarazen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
http://www.welt.de/... der andere link funktioniert nicht aber unter Lachnummer und Kfz-Steuer kommt einiges..
Kommentar ansehen
30.10.2008 22:21 Uhr von immerganzruhig
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
nur einer dieser Polit-Gags Wer JETZT keine 20 tausend Eurönchen hat um sich ein neues Auto zu kaufen, der hat auch NACH dieser grandiosen "Steuererleichterung" das Geld nicht. Denn die gigantischen sagen wir mal ca. 300 Euonen, die er dabei spart, helfen da ja wohl auch nicht weiter.
Nutzniessser dieser Aktion sind die Wohlhabenden und die Grossunternehmen.
Der wahre Grund ist die Absicht, die Steuer für alle andern "alten" Autos dann um so dreister anheben zu können.
Und was ist das nu wieder? ABZOCKE....wie immer halt.
Natürlich unter dem Deckmäntelchen des Klimaschutzes;)
Kommentar ansehen
30.10.2008 22:26 Uhr von politikerhasser
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Wer es sich verkneift ein neues Auto zu erwerben, dem fehlt es zumeist nicht am jährlichen KFZ-Steuerbetrag sondern am Kaufpreis.

Und die, die sich einen fetten Q7, X5 oder Cayenne leisten können, benötigen nun wirklich keinen Steuererlass.
Kommentar ansehen
30.10.2008 22:27 Uhr von Maku28
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@sarazen: 100% agree
Entweder ich habe einen Denkfehler oder ich bin einfach zu blöde . Warum sollten mich diese paar hundert Euro dazu bewegen einen Neuwagen zu kaufen und mich damit warscheinlich stark verschulden? 4 von 5 gekauften Neuwagen sind finanziert. LOS LIEBE BÜRGER,,KAUFT AUTOS,,VERSCHULDET EUCH !
Bitte erklär mir mal einer wo der Staat den Nutzen sieht..mal abgesehen von den Arbeitspätzen die daduch gesichert werden.
Schadet es auf lange Sicht nicht mehr ?
Kommentar ansehen
31.10.2008 06:13 Uhr von Putt
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Blinder Aktionismus und gute Lobbyarbeit: Im Zuge der selbst verschuldeten Finanzkrise passt es der Wirtschaft bestens in den Kram wieder das Bild der daahin siechenden Wirtschaft zu zeigen. Damit lässt sich prima Geld vom Staat schefeln und berechtigte Forderungen der Arbeitnehmer nach mehr Gehalt werden auch gedämpft.
Was jeder Arbeitnehmer braucht ist monatlich mehr Netto auf den Konto. Das würde man erher erreichen wenn man das ganze deutsche Steuerrecht in die Tonne schmeißen würde und endlich mal ein einfaches, für jeden Bürger nachvollziehbares, Steuerrecht schafft.
Warum muss ein normaler Arbeitnehmer, ohne besondere Belastungen, überhaupt ein Lohnsteuerjahresausgleich machen, bei dem nur Leute mit einem guten steueranwalt alles erhalten was einem zusteht? Weil es viel zu viele undurchsichtige steuern gibt.
Kommentar ansehen
31.10.2008 07:04 Uhr von ZTUC
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Gegenfrage: Um wieviel müsste denn ein Auto günstiger werden, damit ihr euch jetzt eines kauft.

Bedenkt mal, dass man jetzt schon dicke Rabatte raushandeln kann, die KfZ-Steuerbefreiung ist nur ein kleiner Bonus, damit man jetzt sein Autokauf vorzieht. Niemand fordert, dass man sich verschulden soll oder ähnliches.

Typisch Deutschland mal wieder, wird ne Steuer erhöht, wird gemeckert, wird ne Steuer gesenkt wird auch gemeckert. Hauptgrund wie immer: Neid!
Kommentar ansehen
31.10.2008 12:50 Uhr von derSchmu
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ach ist doch ejal lieber der automobil industrie in erster linie nen gefallen tun, als dem einfachen buerger....steuerentlastungen...nee hamma kein geld fuer...sobalds um die lobby geht, stehen auf einmal milliarden da fuer ne entlastung der ´auofahrer´...ja nee is klar, wers glaubt...
Kommentar ansehen
31.10.2008 13:19 Uhr von maki
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
So ein verdammtes, weltfremdes Gelaber! "Um wieviel müsste denn ein Auto günstiger werden, damit ihr euch jetzt eines kauft.

Bedenkt mal, dass man jetzt schon dicke Rabatte raushandeln kann, die KfZ-Steuerbefreiung ist nur ein kleiner Bonus, damit man jetzt sein Autokauf vorzieht. Niemand fordert, dass man sich verschulden soll oder ähnliches.

Typisch Deutschland mal wieder, wird ne Steuer erhöht, wird gemeckert, wird ne Steuer gesenkt wird auch gemeckert. Hauptgrund wie immer: Neid! "

Hallloooo! Aufwachen! Jemand zu Hause?
Auch wenn Du gleich mit der nächsten Propagandalüge kommst, dass jeder Haushalt zigtausende Euro rumbunkert - die Leute kaufen kein neues Auto, weil sie kein Geld dafür haben und nicht, um den Aktionären zu schaden oder dem Merkel ans Knie zu pissen - geht das vielleicht irgendwann mal in Dein (vermutliches Spatzen)hirn rein?
Kommentar ansehen
31.10.2008 13:30 Uhr von de_waesche
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ ztuc: hauptsache euro5, die 300g co2, die die hütte trotzdem rausbläst sind dann wohl sauberer?
Kommentar ansehen
31.10.2008 14:04 Uhr von computerdoktor
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Nörgler: Und wenn bei VW, Opel, Audi, BMW und Mercedes Arbeitsplätze wegfallen, dann jammert ihr auch.

Haben Euch Eure Eltern als Kleinkinder schon die Schuhe zu klein gekauft, damit Ihr gleich das Jammern lernt? Deutschland, das Jammerland Nummer 1! Keiner packt an, keiner zeigt Motivation, alle sind neidig und jammern. So wird das nichts mehr...

BTW: Jedes Minus bestätigt mich in meiner Haltung...
Kommentar ansehen
31.10.2008 18:26 Uhr von ZTUC
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@maki: Es gibt genug Leute, die sich noch ein Neuwagen leisten können. Die Sparquote in Deutschland ist eine der höchsten. Mach dir also mal darum keine Gedanken. Die sollen angeregt werden, jetzt sich ein Auto zu kaufen.

Es geht nicht um den, der sich sowieso kein Auto leisten kann oder sich dafür verschulden müsste. Es geht um die, die es sich eben leisten können. Wenn du dir kein Neuwagen leisten kannst, dann muss das nicht auf alle zu treffen.

Es gibt genug Menschen, die hart arbeiten und auch entsprechend verdienen. Wenn die dann ihr Geld wieder ausgeben, ist das nur gut für Deutschland.

Leider muss man sich ja in der Neidgesellschaft Deutschland verstecken, wenn man bissl mehr verdient und das Geld auch wieder ausgeben will. Kauft man sich nen schicken Neuwagen wird man vom neidischen Nachbarn schief angeschaut.
Kommentar ansehen
31.10.2008 18:28 Uhr von ZTUC
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@wok! Dein 100-EUR-Weihnachtsscheck wird eher für Elektroschrott und Klamotten aus China ausgegeben als das es die deutsche Wirtschaft etwas bringt.

Mit der geiz-is-geil-Mentalität schaufeln sich die Deutschen ihr eigenes Grab. Deswegen funktioniert der ach so tolle Binnenmarkt nämlich nichts. Wo kann man schon als Endverbraucher noch deutsche Konsumprodukte kaufen? Elektronik kommt aus China, Textilien werden in Indien hergestellt etc.pp.

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"GJ273b": Wissenschaftler senden Botschaft an erdähnlichen Planeten
Sylvester Stallone äußert sich zum Vorwurf der sexuellen Nötigung
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?