30.10.08 14:13 Uhr
 349
 

Sir Roger Moore mit höchstem französischem Kulturorden geehrt

Christine Albanel, französische Kulturministerin, verlieh am vergangenen Dienstagabend dem ehemaligen Bond Darsteller, Sir Roger Moore (81) den "Ordre des Art et Lettres".

In ihrer Rede erklärte sie, "Moore ist eine echte Bildschirmlegende" und hat sich durch seine Rollen in Frankreich und der Welt ins Gedächtnis gebrannt. Moore sagte bei der Verleihung, dass der Orden für ihn wichtiger als ein Oscar sei.

Die Rolle des Geheimagenten James Bond übernahm Moore erstmals 1973, sechs weitere Bond Filme folgten, zuletzt 1985. Bekannt wurde der Schauspieler vor allem durch die Serie "Die Zwei" in der er zusammen mit Tony Curtis spielte.


WebReporter: STG77
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kultur, Ehrung, Sir
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Pariser Gericht spricht Künstlerin frei, die sich nackt im Louvre zeigte
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
Hamburger Uni legt als erste Regeln für religiöses Leben auf Campus fest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.10.2008 13:58 Uhr von STG77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein absolut verdienter Preis für einen großen Schauspieler! Es gab zwar auch leider einige Flops in seiner Karriere (Cannonbal), aber dem Publikum wird er immer als Geheimagent seiner Majestät in Erinnerung bleiben.
Kommentar ansehen
30.10.2008 17:57 Uhr von Hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Merkwürdiger Zeitpunkt: Ich bin doch hoffentlich nicht der einzige, dem der Zeitpunkt dieser Preisverleihung komisch vor kommt. Ist doch wohl zu einem gehörigen Teil PR für den neuen Bond-Film (läuft der nicht ab heute?), dass Roger Moore ausgerechnet in diesen Tagen mit einem Preis bedacht wird.
BTW: Nennt mich altmodisch, aber für mich ist und bleibt Sean Connery der einzig wahre 007.
Kommentar ansehen
31.10.2008 14:54 Uhr von Tyrooon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Hady: Natürlich ist Sean Connery der wahre James Bond und alle anderen nur Schauspieler, die James Bond darstellten. Von diesen ist Roger Moore allerdings der Beste.
Im Übrigen erhielt Moore den Preis auch für "The Persuaders!", "The Saint" und seine Unicef-Arbeit...
Kommentar ansehen
31.10.2008 15:08 Uhr von Tyrooon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der erste Bond der Filmgeschichte war allerdings entgegen der weit verbreiteten Meinung nicht Sean Connery, sondern Barry Nelson. Und zwar in der ersten Verfilmung von "Casino Royal" aus dem Jahre 1954. Zwar keine Albert R. Broccoli Produktion, jedoch war mit Peter Lorre wie so oft ein Deutscher/Österreicher der Bondgegner...
Kommentar ansehen
31.10.2008 15:17 Uhr von Tyrooon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@STG77: Komm schon, "Cannonball" war vielleicht Klamauk, aber doch kein Flop. Ich denke, das war einfach ein Spaß für Moore. Ebenso wie für Sinatra, Davis, Martin, Chan, ... und Kiel, dem Beißer!
Und vielleicht auch eine selbstironische Parodie auf das damals etwas festgefahrene Image...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?