30.10.08 13:09 Uhr
 1.331
 

Die letzte Offensive: 30-minütige Obama-Show auf allen Kanälen

Die "Materialschlacht" des Wahlkampfs um die US-Präsidentschaft hat gestern Abend ihren Höhepunkt erreicht: Sechs Tage vor dem Urnengang platziert Barack Obama ein 30-minütiges Infomercial im Hauptabendprogramm von vier großen Nachrichtensendern.

Die Sendung soll Obamas Botschaft auf den Punkt bringen und den Medien wenige Tage vor der Wahl Bild- und Diskussionsmaterial liefern. Obama liegt in den Umfragen vorn - jede TV-Minute, die sich mit "positiven" Obama-News beschäftigt, kostet McCain wertvolle Zeit für eine Aufholjagd.

So will Obamas Mega-Spot vor allem eines: Komfort vermitteln, die letzten Zweifel unentschiedener Wähler ausräumen, die Basis euphorisieren und John McCains Argument von Obamas "mangelnder Erfahrung" entkräften.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mediareporter
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Barack Obama, Show, Offensive
Quelle: www.rooster24.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord
Barack Obama ordnete wohl kurz vor Amtsende Cyberangriff auf Russland an
Barack Obama appelliert an Republikaner zu Kompromiss bei Gesundheitsreform

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.10.2008 12:58 Uhr von mediareporter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der Quelle gibt es Video-Ausschnitte aus Obamas Mega-Wahlspot und eine sehr gute Analyse über den Stand des Rennes ums Weiße Haus sowie Obamas Medien-Strategie. Er kann das doch gar nicht mehr verlieren, oder?
Kommentar ansehen
30.10.2008 13:12 Uhr von Cloverfield
 
+27 | -2
 
ANZEIGEN
bei allem respekt: aber an manchen stellen geht mir die amerikanische hyper-hyper tradition im wahlkampf gehörig auf den sack.
das ist doch alles für leute, die keine ahnung von dem politischen themen und zielen des kandidaten haben, sondern sich von son bissl halligalli ablenken lassen.
in deutschland sind wir übrigens auch auf dem weg, dass viele bald sagen "ich wähl den, der hat auf rtl2 nen prima eindruck gemacht, als er getanzt hat". ich weiß nicht, aber gefallen tut mir das nicht..

trotzdem: pro obama^^ palin war mccains untergang
Kommentar ansehen
30.10.2008 13:16 Uhr von nopulse
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
@ cloverfield: völlig richtig - wer sind denn wohl die "unentschlossenen", um die da noch gekämpft wird? leute, die offenbar hinterm mond gelebt haben während der letzten acht jahre...
Kommentar ansehen
30.10.2008 13:40 Uhr von Tyrooon
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@Cloverfield: Vollkommen richtig: Die Dummen und politisch Uninteressierten bzw. Unfähigen müssen noch überzeugt werden. In einer perfekten Welt dürften diese nicht wählen, denn die Teilnahme an einer Wahl verlangt doch wenigstens ein Minimum an Verstand und Interesse. Wenn der hyper-hyper- Rummel jedoch dazu nützt, den richtigen Mann - Obama - ins Weiße Haus zu wählen, dann stimmt zumindest das Ergebnis.
Kommentar ansehen
30.10.2008 13:44 Uhr von Tyrooon
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@nopulse: Leider gibt es diese "Dark-Side-of-the-Moon"-Menschen in den USA nur allzu häufig...
Kommentar ansehen
30.10.2008 13:52 Uhr von Tjommel
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
hoffentlich wird der gewählt...son renter mit der dummen palin will ich nicht haben :(
Kommentar ansehen
30.10.2008 14:22 Uhr von zacken200
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Bin auch für Obama. Bloß kein Bush 3....
Kommentar ansehen
30.10.2008 14:26 Uhr von Disclosure
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Mir kann doch keiner erzählen dass Mcain sich nicht mit Palin und seinen Obama Lobpreisungen die letzten Wochen nen absichtliches Eigentor geschossen hat.
Und wer die Massenmedien hinter (unter) sich hat, wissen wir ja nun auch eindeutig....
Kommentar ansehen
30.10.2008 14:54 Uhr von marv.k.
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Seit wann: hat die USA nur noch 4 Kanäle???

.------------------.
Die letzte Offensive: 30-minütige Obama-Show auf ALLEN Kanälen
.------------------.
30-minütiges Infomercial im Hauptabendprogramm von VIER großen Nachrichtensendern.
.------------------.


Naja er muss es ja nicht bezahlen, sondern seine Spender ;-)
Kommentar ansehen
30.10.2008 22:04 Uhr von Mac-the-Matchmaster
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Cloverfield: Du bringst es auf den Punkt! Prinzipiell finde ich McCains Programm auch nicht sehr schlecht. (Ja! Jetzt könnt ihr mich wegminussen)
Jemand der behauptet, dass McCain genau wie Bush wäre hat einfach nur wenig ahnung und lässt sich von den Medien, die Obama eindeutig für sich gewonnen hat, beeinflussen. (Siehe Cloverfields Kommentar)
Palin war eine schlechte Entscheidung als VP.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord
Barack Obama ordnete wohl kurz vor Amtsende Cyberangriff auf Russland an
Barack Obama appelliert an Republikaner zu Kompromiss bei Gesundheitsreform


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?