30.10.08 12:33 Uhr
 125
 

Explosion einer Autobombe in Spanien

Bei einer Autobomben-Explosion in Pamplona (Nordspanien) wurden einige Menschen verletzt. Laut Behörden explodierte die Bombe auf dem Parkplatz einer Universität.

Nach Augenzeugen gingen einige Autos in Flammen auf und an nahe gelegenen Gebäuden entstand ein hoher Schaden. Der Campus wurde großräumig abgesperrt.

Bereits am Dienstag wurde in Pamplona eine Terrorzelle der Untergrundorganisation ETA ausgehoben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: style-xy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Spanien, Explosion, Autobombe
Quelle: www.nordbayern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot
Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.10.2008 12:25 Uhr von style-xy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Immer diese Anschläge... Warum müssen die Attentäter immer Unschuldige mit reinziehen... unverständlich!
Kommentar ansehen
30.10.2008 12:40 Uhr von style-xy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verletzte Keine Ahnung darauf wird in meiner quelle leider nicht drauf eingegangen...
Kommentar ansehen
30.10.2008 12:48 Uhr von style-xy
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Update Gemäss Berichten der spanischen Oline-Zeitung «elmundo.es» erlitten mindestens 17 Menschen Verletzungen. 15 Verletzte seien in ein Spital transportiert worden. Verletzt wurden die Opfer durch Glassplitter oder durch Druckwellen der Detonation.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?