30.10.08 11:52 Uhr
 119
 

Adobe berichtet über kritische Lücken im PageMaker

Hersteller Adobe hat im PageMaker 7.0.1 und 7.0.2 kritische Sicherheitslücken entdeckt. Wenn Anwender präparierte PMD-Dateien öffnen, wird der PC infiziert.

Für zwei der drei Lücken gibt es schon eine Lösung. Dafür muss der Anwender aber manuell eine Datei herunterladen, weil es kein automatisches Update gibt.

Für die dritte Lücke sucht man noch an einer Lösung. Bis zur Lösungsfindung sollten Nutzer der Anwendung nur PMD-Dokumente aus vertrauenswürdigen Quellen öffnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rudi68
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Adobe
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Social-Media-Nutzer trotzen Terror mit Flut von Katzenbildern
Urteil: Internet-Werbeblocker sind zulässig
Donald Trump verliert Markenrechtsstreit gegen Musik-App "iTrump"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.10.2008 12:59 Uhr von SpyHunter
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wayne: das ding is vor 7 Jahren gestorben.. last es ruhen

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativen Antrieb
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Braunschweig: 52-Jährige zweimal in einer Woche sturzbetrunken an Steuer ertappt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?