30.10.08 10:57 Uhr
 1.922
 

Sie kettete ihren Hund an ein Auto, nun will sie ihn zurück

Wie SN berichtete, wurde in Berlin ein kleiner Terrier an die Anhängerkupplung eines Transporters gebunden und mitgeschleift. Nun meldet sich die Halterin des Welpen und möchte ihren Hund zurück haben. Es sei nur ein Versehen gewesen, so die Dame.

Die Staatsanwaltschaft verweigert ihr den Hund, da erst geprüft werden müsse, ob es sich hierbei um eine vorsätzliche Tat handle. Sei es jedoch in der Tat nur ein Versehen, würde man ihr das Tier nach einer Anhörung zurück geben.

Sie rechtfertigt sich damit, dass sie sowohl die Einkäufe verstauen, wie auch den Kindersitz aus ihrem Auto hätte holen müssen. Da sie keine andere Möglichkeit gesehen habe, hätte sie den Hund am vor ihr haltenden Transporter fest gemacht. Dieser sei dann angefahren, wovon sie nichts gemerkt habe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hexenmeisterchen
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Auto, Hund
Quelle: www.bz-berlin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Erschossenes Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
Colorado Springs: Joggerin hinterlässt ihre Exkremente in der ganzen Stadt
Spanien: Christian Müller (Pogida) im Urlaub festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.10.2008 10:55 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schleierhaft, aber evtl.. noch nachvollziehbar ist, das man so "abwesend" ist, dass man nicht mitbekommt, wenn der Transporter an den man seinen Hund band abfährt. Aber absolut unverständlich ist, warum man den Hund nicht am eigenen Auto fest macht? Ich würde der Frau den Hund nicht zurück geben, da sie für mich nicht verantwortungsbewusst genug mit dem Tier umgeht.
Kommentar ansehen
30.10.2008 11:04 Uhr von Illiana
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
@Autor: also an meinem Auto ist keine Anhängerkupplung dran und ich wüsste auch nicht wo ich an meinem Auto eine Leine dran machen soll, aber ob es deswegen unbedingt eine gute Idee ist, den Hund an ein anderes Auto zu binden, ist eine andere Geschichte.
Ich häts nicht gemacht, aber andere denken da vllt. anders
Kommentar ansehen
30.10.2008 11:11 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@IIIIiana: Ich habe auch keine Hängerkupplung, dennoch würde ich an meinem Auto mit Sicherheit andere Möglichkeiten finden, einen Terrier-Welpen fest zu machen. Ich meine, das ist ja nun nicht unbedingt ein Kalb... ;)
Kommentar ansehen
30.10.2008 11:12 Uhr von soadillusion
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Wieso: hat Sie ihn denn nicht solange im Auto gelassen?
Kommentar ansehen
30.10.2008 11:18 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Das ist eine weiter Frage, die man sich: durchaus stellen kann... :)
Kommentar ansehen
30.10.2008 11:28 Uhr von mww
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Nicht zurückgeben: Motivation oder Vorsatz sind doch völlig egal, das Ergebnis ist ja das gleiche. Unterscheidet sich nur in der Höhe der Strafe.

Entweder sie ist ein Tierquäler oder nicht in der Lage mit Tieren umzugehen, in beiden Fällen gehört der Welpe in andere Hände.
Kommentar ansehen
30.10.2008 11:38 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Hostmaster, evtl. ist "sie" die Halterin... :-)
Kommentar ansehen
30.10.2008 12:13 Uhr von diehard84
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
wieso: müssen die leute ihre tiere mit zum einkaufen nehmen? die werden dann vor den geschäften angebunden und das bei jeder witterung...ist doch tierquälerei in meinen augen! herrechen und frauchen sind bei 25 grad beim shoppen und der vierbeiner bei 5 grad angebunden vor der tür vielleicht für stunden...

genauso im hier vorliegenden fall...hund nicht zurück...alles ist wichtiger nur das tier für welches man verantwortlich ist scheinbar nicht...
Kommentar ansehen
30.10.2008 12:18 Uhr von Iokaste
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Die Frau verdient es nicht ihren Hund zurück zu bekommen.

Wer auf so eine verantwortungslose Idee kommt, sollte keine Tiere haben. Außerdem kann man einen so kleinen Hund auch woanders im Auto unterbringen, als im Kofferraum.

So ein Verhalten kann ich nicht nachvollziehen.
Kommentar ansehen
30.10.2008 12:29 Uhr von Azureon
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
epic FAIL
Kommentar ansehen
30.10.2008 12:51 Uhr von Haecceitas
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn: man am Einkäufe ausladen ist, am eigenen Auto, stellt sich mir eine Frage:
Wenn ich davon ausgehe, dass der Hund auf dem Foto eben derer ist, der hinter dem Transporter hergeschleift wurde, bzw ein ähnlicher, wieso hat sie seine Leine nicht kurz am Spiegel befestigt? Soooo groß ist der Hund nicht, und die 10 Minuten würden wohl nicht reichen, damit er den Spiegel abreißen kann.
Kommentar ansehen
30.10.2008 13:14 Uhr von patjaselm
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ich denke nicht dass es sich hier um vorsätzliche tierquälerei handelt - die halterin ist einfach nur dümmer als ein stück brot.

und auf die frage:
wo soll ich ihn den ohne anhängerkupplung anmachen?
hätte ich auch noch einen vorschlag als antwort:

türe auf (davon hat´s mind. 3 am auto, wovon bestimmt eine frei ist), hundeleine rein, türe zu ...

ich bin echt der meinung, man sollte ihr das tier vorenthalten ... nur wird dies wohl nix nützen - dann holt sie sich halt ein anderes ... blöde kuh das!
Kommentar ansehen
30.10.2008 13:22 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Hostmaster: weil ich es einfach verpeilt habe... :(
Wie gesagt, scheint heute nicht mein bester Newser Tag zu werden. :(
Kommentar ansehen
30.10.2008 14:03 Uhr von Illiana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Haecceitas: nicht jeder spiegel ist so gebaut, dass man da unbedingt eine Leine festmachen kann, ohne das der Hund sich losreißen könnte...
Die Lösung von patjaselm find ich am besten ^^
Kommentar ansehen
30.10.2008 14:12 Uhr von jpanse
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
kleinkinder und haustiere: meine hündin war im welpenalter schon bei einer anderen familie...die sind mit kind und einem aufgedrehten terrier-schnauzer mischling nicht fertig geworden und haben sie dem ursprünglichen besitzer zurückgegeben. Dann habe ich sie mitgenommen...der punkt ist...das tier ist wenige wochen alt, also war das kind wohl schon länger da...warum kleinkind und hund? das geht mal garnicht...wenn ich einen balg am hals habe nagel ich mir nicht noch einen hund an die backe? man kann sich auch selber stress machen...als ob ein kind nicht schon genug arbeit macht...und dann passiert sowas...
Kommentar ansehen
30.10.2008 20:13 Uhr von ticarcillin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
auf keinen Fall: würde ich dieser Person den Hund zurückgeben.
Sie hat verantwortungslos gehandelt.
Hoffentlich behandelt sie ihr Kind besser.
Kommentar ansehen
30.10.2008 21:04 Uhr von Pitbullowner545
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
irgendwie: klingt die überschrift als hätte man nen 40 kg rottweiler an dem auto festgemacht..

jedenfalls darf eben diese person den hund nicht zurück bekommen..
Kommentar ansehen
31.10.2008 03:40 Uhr von wildmieze
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
hmm: auch auf die gefahr hin, daß es jetzt minusse hagelt .. aber ich finde, ihr seid ein bisschen hart ..

gut, es war eine selten dämliche, saublöde idee, den hund an ein fremdes auto zu binden, klar. aber es war EIN fehler. hats vermutlich völlig verpeilt, war in gedanken bei den einkäufen, beim kind, der steuererklärung, sonstwas. riesen hektik .. ohje, wohin mit dem hund .. sie schaut sich um, das erstbeste ist die nahe anhängerkupplung .. nicht weiter drüber nachgedacht .. blabla .. wenn sie das tier wirklich liebt und es kein vorsatz war, macht sie sich sicherlich schon selbst genug vorwürfe, da muss man ihr nicht noch den hund wegnehmen ..
Kommentar ansehen
31.10.2008 13:06 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man versetze sich mal in den Fahrer des Transporters.
Irgendwann schaut der mal in den Rückspiegel und sieht hinter sich einen Hund. Vor allem bei entsprechend kurzer Leine ist der Hund bei einem Transporter noch nicht einmal im Rückspiegel sichtbar. Und dann dauert das wahrscheinlich nochmal 2 Sekunden bis man realisiert was da los sein könnte - damit rechnet doch niemand ...!
Armer Hund.
Kommentar ansehen
31.10.2008 19:23 Uhr von Pitbullowner545
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vorallem: die tusse war weg

der fahrer hätte das garnicht bemerkt währe er nicht aufgehalten worden
Kommentar ansehen
04.11.2008 22:52 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sollte sie den kleinen: Welpen zurück bekommen, dann sollte sie schon einen Betrag an ein Tierheim oder sonstigen Tierstation zukommen lassen müssen. Aber ob Absicht...das wird schwierig nachzuweisen sein.

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?