29.10.08 21:58 Uhr
 2.685
 

Künftig keine problemlose Handy-Ortung mehr möglich

Das Kabinett beschloss am Mittwoch eine Eindämmung der heimlichen Aufspürung von Handys. Diese soll künftig, laut Verbraucherstaatssekretär Gert Lindemann, nur noch möglich sein, wenn der betroffene Handy-Nutzer ausdrücklich, gesondert und schriftlich zustimmt.

Lindemann, der zurzeit die Amtsgeschäfte des designierten Ministerpräsidenten Seehofer (CSU) leitet, betonte die hierdurch entstehende Vermeidung ungewollter Ortungen durch nicht behördliche Personen. Bisher reichte eine - leicht fälschbare - SMS des gesuchten Handys.

Die bisher im Internet angebotenen Dienste zur Ortung des Partners oder entwendeter Geräte werden somit auf absehbare Zeit der Vergangenheit angehören. Diese Regelung wird nach dem Willen der Regierung Teil des Telekommunikationsgesetzes und tritt demnach in Kürze in Kraft.


WebReporter: STG77
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Handy
Quelle: www.tagesspiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsschutz enttarnt: Chinas Geheimdienst bei LinkedIn
CDU-Politiker Spahn liebäugelt mit Minderheitsregierung
Türkei: Erdogan nennt Israel einen "terroristischen Staat"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.10.2008 22:50 Uhr von STG77
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Der Kommentar, den ich leider vergessen habe: Es gibt zwei Seiten der Medaille, einerseits find ich es gut, daß nicht Person 0815 deinen Standort weiß. Andererseits, wie sieht es aus, wenn man zum Opfer eines Diebstahls wurde? Bis man alle Formalitäten geklärt hat, besitzt das Handy eine neue Imei und die Nummer wird ja wohl auch kaum einer behalten, oder? P.s.: Imei ändern ist mit der heutigen Software kein Problem, hab es selbst mal bei meinem probiert und es hat einwandfrei funktioniert.
Kommentar ansehen
29.10.2008 23:07 Uhr von STG77
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Frage mich, wieso ich dafür ein negative Bewertung bekomme...Nicht daß ich deswegen sauer wäre, ist einfach meine Meinung und den Kommentar hatte ich leider bei Abgabe vergessen mit einzugeben. Ich denke mal, so wie ich denken die meisten, ist einfach eine "Zwickmühle". Freu ich mich oder sorg ich mich...?
Kommentar ansehen
30.10.2008 00:18 Uhr von In extremo
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@STG77: Ist doch immer so, RFID Chips hätten auch große Vorteile. Bargeld lose Zahlungen ohne Pin und Bankkarte, Türen die sich öffnen indem man einfach in ihere Nähe kommt. Auf der andern Seite, wüßte der Staat immer wo ich bin.

Datenschutz führt meistens dazu, dass das Leben nicht schwerer wird. Muss aber leider (im Sinne von, schade dass man es ausnützen könnte und würde) sein.
Kommentar ansehen
30.10.2008 01:41 Uhr von bluedragon23
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@ STG77: Mir wurde einmal das Handy "gezockt", sprich geraubt. Nach der Anzeige bei der Polizei habe ich dank der Versicherung am nächsten Tag bereits das gleiche Handy bekommen, sämtliche Kosten hat die Hausrat-Versicherung übernommen.

Eine Ortung versuchte die Polizei erst gar nicht, auf der Wache selbst haben die mir gesagt, dass das Handy in der Zwischenzeit schon längst verkauft sei.

Dies alles habe ich in Dortmund erlebt.

Insofern können wir "bei Diebstahl Handys orten" streichen.

Ich denke aber, dass die Polizei trotzdem Ortungen durchführen darf, ohne dass derjenige zustimmen muss. Ich denke da beispielsweise an Entführungen, um das Opfer zu finden. In solchen Fällen werden Ortungen sicherlich für die Polizei erlaubt sein.

Dass solche Dienste im Internet dies dann nicht mehr anbieten dürfen, unterstütze ich voll und ganz. Schließlich teile ich allen, die es wissen sollen, selbst mit, wo ich wann bin. Das geht aber nicht direkt jeden etwas an.
Kommentar ansehen
30.10.2008 03:48 Uhr von Psychonyze
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
RECHERCHIERT !!!!!! INFORMIERT EUCH RICHTIG !!!!

http://snipurl.com/... *click*

oder http://www.infokrieg.tv

ES IST WIRKLICH WICHTIG !!!!
Kommentar ansehen
30.10.2008 09:44 Uhr von maki
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Darf" ist gut, selten so gelacht. ;-): Die können das (technisch), also machen die das einfach weiterhin.

@Stasi: Können wir dann endlich davon abgehn, jeden dieser Peilsender mti Name, Adresse und Schlüppergrösse zwangsregistrieren zu müssen?

Bestimmt nicht: Immerhin soll sich Heinz Doofmann jetzt in Sicherheit wiegen (und wird bei staatlichem Interesse erst recht auf Schritt und Tritt angepeilt und abgehört) - stimmts oder hab ich Recht?
Kommentar ansehen
30.10.2008 11:59 Uhr von Babalou2004
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also zumindest das Anpeilen der gestohlenen Handys sollte möglich sein.
Denn die Polizei hat dafür keine Zeit. Die sind sowieso extrem unterbesetzt.
Wie man Missbrauch verhindert ist ein anderes Thema.
Da kann man bestimmt Mittel und Wege finden.
Babalou
Kommentar ansehen
31.10.2008 05:32 Uhr von Power-Fox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@STG77: also jedes handy hat normal nen GPS chip (auch wenn der hersteller sagt gibts nicht) ist es aber so bei sony erricsson handys sieht mann das gut die alten telefone (bis k600I glaube)
hat mann das immer an der Blinkenden Led Gesehen inzischen gibts diese led nicht mehr aber bei S-E handys Gibts nen geheim menü dort ist ein eintrag "GPS ACTIVE : YES"
(oder NO aber meistens YES) könnt ihr gerne mal testen

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?