29.10.08 20:47 Uhr
 295
 

Die meisten Osteoporose-Patienten verzichten auf Kalzium und Vitamin-D-Präparate

In einer europaweiten Befragung von Osteoporose-Patienten fand man heraus, dass weniger als 43 Prozent zusätzlich zu ihren Medikamenten Kalzium und Vitamin D nehmen.

Es wurden 383 erkrankte Frauen in Europa befragt. Bei der Jahrestagung der American Society for Bone and Mineral Research in Montreal/Kanada wurde bekannt gegeben, dass 98 der befragten Frauen aus Deutschland stammen.

Bei der Tagung wurde deutlich gemacht, dass Kalzium und Vitamin D wichtig sind, damit die Medikamente besser wirken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marshaus
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Patient, Vitamin, Präparat, Kalzium
Quelle: www.aerztezeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Korpulente Männer haben oft Schwierigkeiten mit der Erektion
In Apotheken sind im Notdienst Läusemittel der Klassiker
In der Schweiz sind legale Hanfzigaretten der Renner

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.10.2008 09:53 Uhr von Yuggoth
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Welches Osteoporose-Präparat fällt uns in diesem Zusammenhang ein?
Leider steht der Sponsor der Studie nicht dabei dann wüßte man welcher Pharmakonzern sich um seine Pfründe sorgt.
Kommentar ansehen
30.10.2008 10:52 Uhr von phil_85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Den: Pharamakonzern stört es nicht, wenn sie nichts unterstützendes nehmen...dann brauchen sie länger/mehr von ihren Medikamenten, ist also sogar besser für den Konzern ;)
Kommentar ansehen
30.10.2008 12:47 Uhr von Yuggoth
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ phil_85: Es gibt ein Osteoporose-Präparat das zusätzlich Vitamin D und Kalzium enthält, mit diesem Wissen sieht doch die Studie wieder ganz anders aus, oder?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ladestationen in Tiefgaragen für E-Autos sind von der Regierung abgelehnt worden
Google-Forscher haben Wasserzeichenschutz von Fotos geknackt
Bald sollen Mikrosatelliten mit Dampfantrieb in den Erdorbit geschossen werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?