29.10.08 18:08 Uhr
 13.046
 

Dreiste Abzocke - Verbraucherschützer warnen vor "opendownload.de"

Mit fragwürdigen Rechnungen versucht derzeit "opendownload.de", ihre Benutzer einzuschüchtern. Deshalb hat die rheinland-pfälzische Verbraucherzentrale eine Warnung veröffentlicht. Nachdem sich Benutzer auf der Seite registriert haben, sollen sie nun abkassiert werden.

Auf der Suche nach den Programmen OpenOffice.org, eMule oder Virenschutzprogrammen sind die Benutzer auf "opendlownload.de" weitergeleitet worden. Um Programme auf dieser Seite herunterladen zu können, muss man sich registrieren.

Auf Kosten und Laufzeit von zwei Jahren wird nicht ersichtlich hingewiesen. Die Verbraucherzentrale weist eindeutig darauf hin, sich nicht von den Rechnungen und Mahnungen einschüchtern zu lassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: guugle
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verbraucher, Verbrauch, Abzocke, Verbraucherschützer
Quelle: winfuture.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ostseeküste: Rettungsdrohne wird getestet, die Schwimmern in Not helfen soll
Krankenkassen steigern Überschuss massiv
"Mafiapraktiken": US-Energiekonzern verklagt Greenpeace auf 300 Millionen Dollar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

49 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.10.2008 18:16 Uhr von Airnu
 
+50 | -4
 
ANZEIGEN
So nen Betrügern: gleich die Pfoten abhacken, die haben in 95% aller Fälle noch mehr so ne Dinger am Laufen
Kommentar ansehen
29.10.2008 18:24 Uhr von JJJonas
 
+24 | -43
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.10.2008 18:29 Uhr von Shakotai
 
+21 | -13
 
ANZEIGEN
Zum Betrügen gehören immer: zwei. Einer der es versucht, und einer der so dackelig ist sich betrügen zu lassen.
Das Internet gibt es nun nicht erst seit gestern. Zwischenzeitlich sollten doch die User soweit sensibilisiert sein, dass sie nicht gleich auf jeden Fallstrick herein fallen. Aber wie man sieht, am Spruch nachdem jeden Tag ein Dummer aufsteht ist immer noch etwas dran.
Kommentar ansehen
29.10.2008 18:31 Uhr von Carry-
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
@jjjonas: ich nehme an die haben die seite geändert. denn so wie es jetzt aussieht, kann man den hinweis auf die kosten doch gar nicht übersehen.
Kommentar ansehen
29.10.2008 18:33 Uhr von Guenni_Dausa
 
+34 | -5
 
ANZEIGEN
WARUM hat sich noch niemand über JAMBA beschwert, ist doch die gleiche Abzocke !!!!!


Wer drauf reinfällt Pech Gehabt.....
Kommentar ansehen
29.10.2008 19:24 Uhr von Mario78
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Tja: Also meine Frau war so dusselig und hatte ihre Adresse bei ICQ eingegeben und bekommt seid dem regelmäßig Rechnungen und Mahnungen von Megadownloads.net wo sie nie auf der Homepage war ,gibt bei Youtube aber ein paar Videos drüber. Die schicken einfach unberechtig 10000ende Rechnungen und hoffen auf ein paar Ängstliche welche dann doch bezahlen.

http://video.google.de/...

Solche Betrüger müssten Hart bestraft werden!
Kommentar ansehen
29.10.2008 19:24 Uhr von Kyklop
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@JJJonas: Ich vermute, die haben schnell reagiert, was aber nichts an der Tatsache ändert. ;)
Kommentar ansehen
29.10.2008 19:32 Uhr von Achtungsgebietender
 
+11 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.10.2008 19:50 Uhr von Mario78
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@ Achtungsgebietender: Meinen Text nicht gelesen? Man hat immer solange große Fresse bis man selbst mal betroffen ist!
Ich sagte doch das meine Frau nur bei ICQ ihre Daten eingab und die wohl über die ICQ - Suche nach Adressen suchten! Das sind eindeutig Betrüger die kleinen Leuten Angst einjagen und das Geld aus der Tasche ziehen. Wen man für Freeware 100€ verlangt und das nur sieht wenn man ganz nach unten scrollt und dann auch noch winzig kleingedruckt, ist das erstens Wucher(Nutzlosanbieter) und 2tens Täuschung(das ist eben nicht "eindeutig" ein Service).

Oder bist du einer welcher an einer Briefkastenfirma mitverdient?
Dann ist deinText natürlich verständlich.
Kommentar ansehen
29.10.2008 19:55 Uhr von Guschdel123
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
JJJonas, du redest selber von Freeware...man kann keine Freeware kostenpflichtig online stellen. Solche Unternehmen gibt es immer wieder...Schlaue Leute legen sich einen zweiten Mailacc. zu. Da können sich solche Unternehmen ruhig ihre Zeit verschwenden und spammen.
Kommentar ansehen
29.10.2008 19:58 Uhr von Carry-
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Mario78: es ist aber ein unterschied, ob man von einer firma, mit der man noch nie kontakt hatte, eine rechnung bekommt oder sich tatsächlich irgendwo anmeldet. bei allen anmeldungen die mehr als einen benutzername oder eine email-adresse haben wollen, wäre ich erstmal vorsichtig. ganz besonders, wenn die adresse verlangt wird.
Kommentar ansehen
29.10.2008 20:28 Uhr von Pitbullowner545
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
wer: so dämlich ist und auf solchen seiten seine daten angibt ist selbst schuld und sollte zahlen!
Kommentar ansehen
29.10.2008 21:00 Uhr von Michigras
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@Pitbullowner545: Dachte ich mir auch erst. Dann dachte ich, dass das vielleicht Leute sind, die noch nicht viel Ahnung von Computer & Internet haben. Dann dachte ich mir wiederum, woher die denn OpenOffice etc. kennen bzw. warum sie dann diese Programme nutzen möchten.
Anders kann ich mir nicht erklären, warum man nicht schon stutzig wird, wenn man Adresse etc. eingeben muss, nur um ein paar kostenlose Downloads abschließen zu können, die es anderswo ohne jeglichen Aufwand gibt.

Jetzt steht ein Hinweis auf die Kosten dick und unübersehbar rechts neben dem Formular. Wenn das vorher schon da war dann gute Nacht, dann haben dies nicht anders verdient.
Kommentar ansehen
29.10.2008 21:25 Uhr von Tzimisce
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
wow: Schon super wie hier eindeutige "Abzockfirmen" in Schutz genommen werden, nur weil andere Leute nicht so abgebrühte IT-Profis sind und möglicherweise noch jungfräulich / naiv im Internet unterwegs sind.

u.U. alte Rentner, die sich in alten Jahren noch auf das Mysterium EDV einlassen und sich nun anhören können wie dumm sie waren.
Kommentar ansehen
30.10.2008 00:43 Uhr von BrianBoitano
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Nicht zahlen! Vorallem nicht, wenn ihr den Service nicht in anspruch genommen habt. Bei mir war das das gleiche, mit 1sms.de. Inzwischen ist die Anmeldung gesperrt.

Das hier hat mir sehr weiter geholfen (ich war schon drauf und dran zu zahlen...)

http://www.verbraucherrechtliches.de/...

Tipp: Ein Brief reicht. Aber auf jeden Fall per Einschreiben. Ihr bekommt dann erst 2-3 Mahnungen, dann kommt ein Brief vom Inkassobüro, dann noch einer, dann noch ein bis zwei Briefe vom Anwalt und dann ist meistens ruhe. Ist mir bisher einmal passiert, hat sich ca. über ein Jahr hingezogen bis die endlich aufgegeben haben. Tipp: Auf keinen Fall zahlen. Auch so wie es jetzt auf der Homepage zu sehen ist, ist es zu klein. Und in den AGB´s muss es nicht drinstehen und wenns nur da drin steht ist es rechtswiedrig.

Außerdem ist das ganze nicht mal vereinbar mit diesem hier:

# Lizenz:
Freeware
Freeware ist Software, die vom Urheber zur kostenlosen Nutzung zur Verfügung gestellt wird

Damit wird ja mehr als deutlich ausgedrückt, dass für die Software nichts gezahlt werden muss. Vermutlich ist es so, dass in den Lizenzbedingungen des Erstellers sogar drin steht dass es nicht zum kostenpflichtigen Download angeboten werden darf, was hier aber eindeutig der Fall ist.

Weiterhin:

"Ich akzeptiere die AGB und die Datenschutzerklärung und verzichte auf mein Widerrufsrecht."

Das mit dem verzicht auf Widerrufsrecht kommt mir etwas spanisch vor, ich glaube nicht dass das so einfach ist. Das ist nämlich genau so eine Täuschung (Ich akzeptiere die AGB ist ja eine häufige Checkbox im Internet) wie wenn der Preis nur im kleingedruckten steht.

Ich empfehle nochmals http://www.verbraucherrechtliches.de/
Wie dort auch steht: Die Seitenbetreiber haben noch nie geklagt und werden sich auch davor hüten. Sie werden auf jeden Fall verlieren ;)
Kommentar ansehen
30.10.2008 01:16 Uhr von Floppy77
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Ich verstehe nicht, warum es immer noch Menschen gibt, die einfach überall ihre persönlichen Daten angeben und allem zustimmen, nur weil sie etwas umsonst bekommen könnten. Niemand hat was zu verschenken. Das geringste Übel ist dann Spam in Email und Hausbriefkasten und im schlimmsten wirds dann halt richtig teuer.
Kommentar ansehen
30.10.2008 01:39 Uhr von ciller
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
selbst ich als alter hase: bekomme solche mails ab und zu mal, kann sein das wirklich jemand meine ersatzadressen benutzt da sie sehr leich sind oder die schicken wirklich auf gut glück einfach was raus. als name wird dann meinstens das genommen was in der email steht. und ich hab mich definitiv nicht auf solchen seiten angemeldet
Kommentar ansehen
30.10.2008 01:42 Uhr von KillA SharK
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
wenn der Betrügerverein warm abgerissen wird: würde mich das nicht wundern.

sonderlich bedauern würde ich es auch nicht.
Kommentar ansehen
30.10.2008 02:41 Uhr von tim0
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
"Verbraucherzentrale eine Warnung veröffentlicht.": dass sämtliche methoden bei denen dumme/alte/beschränkte leute eindeutig abgezogen werden überhaupt toleriert werden ??

aber wenn man als zivile person mal zuviel gras hat oder sonstige vergehen begeht, dann ist gleich polen offen.
Kommentar ansehen
30.10.2008 03:53 Uhr von Psychonyze
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
INFORMIERT EUCH RICHTIG !!!!

http://snipurl.com/... *click*

oder http://www.infokrieg.tv

ES IST WIRKLICH WICHTIG !!!!
Kommentar ansehen
30.10.2008 07:29 Uhr von sn_krieger
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
sorry, wenns schonmal geschrieben wurde aber ich wollte jetzt nich alles durchlesen.

Wer zum Henker registriert sich bitte auf irgendeiner dubiosen Seite, um Freeware runterzuladen ???
Versteh ich nicht. Die Software kriegt man auf den Seiten der jeweiligen Hersteller ohne Probleme und das OHNE Registrierung.

Daher: Selbst schuld!

MfG
Kommentar ansehen
30.10.2008 12:49 Uhr von killozap
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Man braucht sich nur: den Vornamen udn Nachnamen des Domainbetreibers anzuschauen (Nachname endet mit in), dann weiss man, was dahinter steckt.
Kommentar ansehen
30.10.2008 13:47 Uhr von panzer69
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das Problem sind nicht solche Services, die mit völlig kostenlos erhältlichen Programmen noch Kohle abziehen, sondern die Gesetze, die das ermöglichen. Das ist genauso wie bei den Kochlexikon-Abzockern Marion und Knut Folkert.

Interessanterweise brauchen Gesetze, die dem Verbraucherschutz dienen oder allgemein direkt dem Bürger zugute kommen, immer mehrere Jahre bis zur Vorlage. Man muss ja schließlich erstmal die entsprechenden Lobbyisten fragen; nicht, dass die noch die Parteispenden kürzen. Nur wenn´s darum geht, irgendwelchen Börsen-Lottospielern den A***h zu retten, werden mal schnell innerhalb einer Woche 100 Mrd. in bar und 400 Mrd. Bürgschaften durchgepeitscht...

Man könnte natürlich auch mal die Rechteinhaber der Programme informieren. Ich kann mir kaum vorstellen, dass die damit einverstanden sind, wenn jemand mit diesen Programmen Kohle macht.

Es regen sich immer so viele über die bösen Abzocker und Spammer aus Osteuropa usw. auf. Vielleicht sollten wir erstmal vor der eigenen Tür kehren, da ist noch genug Dreck. Im Impressum der Seite steht nämlich eine deutsche Firma, die Content Services Ltd. aus 68219 Mannheim, Tochter einer britischen Firma.

Und ich gebe euch mal den Tipp, nach dem Inhaber Alexander Varin zu googeln. Ein Musterbeispiel dafür, wie man sich in diesem Land, in dem sich Leistung doch angeblich wieder lohnen soll, mit Nichtstun bzw. wenigen Klicks eine goldene Nase verdienen kann.
Kommentar ansehen
30.10.2008 13:49 Uhr von ego-mike
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
LOS ! alle auf deren seite... auf den breif/mail warten... und anzeigen..HAHAHA
Kommentar ansehen
30.10.2008 13:53 Uhr von killozap
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
So einfach: ist das ja gar nicht ...

Es ist niemandem verboten, für keine leistung Geld zu verlangen oder mit Nixtun Geld zu verdienen. Wäre die Seite vom Aufbau anders, so könnten verbraucherschützer nichts machen, auch wenn es trotzdem Abzocke wäre. Eine Angabe "8 Euro pro Monat" auf der Startseite, alle Angaben, und es wäre eine ganz normale Webseite...

Refresh |<-- <-   1-25/49   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-CIA-Agentin möchte Twitter kaufen, um Donald Trumps Profil zu löschen
Fußball: St. Pauli bietet Philipp Lahm einen Vertrag an
Seit Referendum beantragen immer mehr Türken Asyl in Deutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?