29.10.08 16:41 Uhr
 129
 

Hypo Real Estate beantragt Finanzspritze bei der Bundesregierung

Der durch die U.S.-Hypothekenkrise schwer ins Wanken gekommene DAX-Konzern Hypo Real Estate (HRE) hat eine Liquiditätsgarantie in Höhe von 15 Milliarden Euro beim Finanzmarktstabilisierungs-Fonds der Bundesregierung beantragt.

Damit ist die HRE die erste private Bank, die das staatliche Rettungsprogramm nutzt. Bisher hatten nur die Landesbanken WestLB, BayernLB und HSH Nordbank die Finanzierung in Anspruch genommen.

Die Aktie reagierte mit Kursgewinnen. Wolfgang Gerke, Nürnberger Wirtschaftsprofessor, meinte dazu: "Die Reaktion der Aktionäre zeigt, dass Investoren offenbar ruhiger schlafen können, wenn eine Bank den Staat im Rücken hat."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: pira2
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Real, Bundesregierung, Finanz, Hypo Real Estate, Finanzspritze
Quelle: www.handelsblatt.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.10.2008 19:49 Uhr von Paddex-k
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wird in den Nachrichten von "erst einmal" 15mrd gesprochen.
Was da wohl noch auf uns zukommt, wenn alle Leichen sichtbar werden???
Kommentar ansehen
29.10.2008 20:28 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Noch ca. 35 Mrd. bis Ende des Jahres:    

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?