29.10.08 15:49 Uhr
 386
 

Bad Honnef: 13-Jähriger rennt wegen Ball auf die Straße und wird schwer verletzt

Auf einem Campingplatz in Bad Honnef spielte ein 13 Jahre alter Junge mit Freunden Fußball. Als der Ball auf die gegenüberliegende Zufahrt flog, rannte der Junge hinterher, um diesen wieder zu holen.

Nachdem er sich den Ball wiedergeholt hatte, achtete er nicht auf den Verkehr und rannte wieder zurück. Dabei wurde er von einem Auto angefahren, dessen Fahrer nicht mehr rechtzeitig reagieren konnte.

Beim Zusammenprall wurde der 13-Jährige durch die Luft in den Gegenverkehr geschleudert. Er wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rudi68
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Straße, Bad, Ball
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.10.2008 16:25 Uhr von jpanse
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Schlimme Sache aber mit 13 Jahren sollte man schon eine gewisse Verkehrserziehung geniesen. In der Haut des Autofahrers möchte ich nicht stecken. Unfall mit Fußgänger, dann auch noch ein Kind...wenn er eine angepasste Fahrweise an den Tag gelegt hat sollte es rechtlich keine Folgen geben. Allerding ist es sicher ein Schock der tief sitzt. Habe selber schon die Scheibe eines fahrenden Autos durchschlagen und wurde weggeschleudert...der Fahrer des Wagens war mit dem Nerven mehr am ende als ich.
Kommentar ansehen
29.10.2008 18:08 Uhr von JJJonas
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hoffentlich gehts dem kleinen bald wieder gut.

blöd ist nur das der autofahrer immer der dumme ist, egal was passiert
Kommentar ansehen
29.10.2008 18:17 Uhr von stufstuf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jpanse: Da hast du mit dem Fahrer mehr "Glück" gehabt als ich...der hat mir hinterher seine Nummer in die Hand gedrückt und ist dann erst mal einkaufen gegangen.

Zur News: Schlimme Sache, für beide Seiten. Ich hoffe für den Fahrer, dass er wirklich alles richtig gemacht hat und für den Jungen, dass er bald wieder gesund wird.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?