29.10.08 13:22 Uhr
 1.276
 

Lässt der Staat Jugendliche alleine?

Die Jugendhilfe in Deutschland ist nach Recherchen des Magazins "Panorama - Die Reporter" oft sinnlos. Denn nach dem 18. Lebensjahr wird diese eingestellt.

Das Magazin berichtet über einen 18-Jährigen, der im Obdachlosen-Milieu verkehrte, durch die Jugendhilfe löste er sich davon und schaffte fast das Abitur - bis er 18 Jahre alt wurde.

Diese Praxis komme dem Steuerzahler teuer zu stehen, so Panorama - Die Reporter. Denn viele junge Erwachsene, die zuvor Jugendhilfe erhalten hatten, werden ohne diese Unterstützung zum langjährigen Sozialfall. Und die investierten Gelder verpuffen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: npd-blog.info
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Jugend, Jugendliche, Staat
Quelle: daserste.ndr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Britisches Innenministerium droht EU-Bürgern versehentlich mit Abschiebung
Reisen und Abendessen: AfD und SPD wegen Russland-Kontakten in Bedrängnis
Tunesien: Präsident will Frauenrechte stärken und Scharia schwächen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.10.2008 13:34 Uhr von Knochenmann2.0
 
+24 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist Quatsch: Ich bin selber in einem Heim Aufgewachsen. Die Jungendhilfe kann bis auf das 21 Lebensjahr verlängert werden. Ich selber habe bis 1 Monat vor meinem 20 Lebensjahr Jugendhilfe erhalten. Aber auch nur weil ich zum Bund ging. Sonst wäre es länger gewesen. Diejenigen die sie nur bis zum 18 Lebensjahr bewährt kriegen, sind die die nicht mit arbeiten. Davon gibt es leider genug. Ist aber auch verständlich. Wieso soll der Staat noch für Erwachsene sorgen die zu stolz oder blöd sind ihm entgegenzukommen.
Ich habe im Heim deswegen schon einige fliegen sehen.
Kommentar ansehen
29.10.2008 13:48 Uhr von andreaskrieck
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Respekt @Knochenmann2.0: Schon heftig wenn man sich überlegt wie viele es gibt die mit 18 oder auch 20 ne "Nullbockstimmung" haben.
Ich arbeite selber im sozialen Bereich und sehe fast täglich wie unwichtig manchen z.B. ein Job ist. Und das betrifft nicht nur Jugendliche.
Kommentar ansehen
29.10.2008 14:34 Uhr von HerrGabriel
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Politmagazine vom Qualitätssender ARD sind doch eh alle für den Ausguß.
Kommentar ansehen
29.10.2008 15:34 Uhr von Kevin211
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
Heutzutage: lungern zu viele Jugendliche auf der Staße.
Sie haben keine Hobbys, sind in keinem Verein.
Aus solchen Leuten kann ja nix werden.
Kommentar ansehen
29.10.2008 16:24 Uhr von JaySatla
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Auch wenn die Jugendlichen Nicht Mitarbeiten
sollte man sie nicht Hengenlassen
Das Jugendamt der Staat ist es selbst schuld das Sie alle auf der strasse hengen ......
Kommentar ansehen
29.10.2008 16:45 Uhr von Knochenmann2.0
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ andreaskrieck: Ich sehe das auch immer wieder. Habe an einer Förderschule mein Vorpraktikum absolviert um Soziale Arbeit studieren zu können und bin dort jetzt erstmal weiter beschäftigt weil ich keinen Studienplatz bekommen habe.
Denen ist das alles sowas von scheissegal. Die schmeißen ihre Praktikumsplätze weil sie nicht Pause machen dürfen wann sie wollen....
Für die ist ihre Konsole und die Ballerspiele ab 18 das wichtigste. Kein Witz.

@ JaySatla
Was soll der Staat denn machen wenn die keine Lust haben? Mit Gewalt? Irgendwann sind einem da auch die Hände gebunden und mann kommt nicht weiter.
Ich gleube auch nicht das unbedingt das Jugendamt schuld ist das sie auf der Strasse hängen. Es ist ein generelles Problem, dass Freizeittreffs immer weniger besucht werden. Aber sie sind da. Die Interessen haben sich zu schnell gewandelt. Die hängen jetzt doch schon mit 14 und nem besoffenen Kopf auf irgendwelchen Parkbänken. Da kann ein Freizeitheim nicht mithalten.
Kommentar ansehen
29.10.2008 18:40 Uhr von Gustav_
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
omg: es ist also schon eine "news", wenn die ard werbung zu ihrer sendung macht. -ok-

komisch dass der autor mit seinem ziemlich lustigen namen eine schlagzeile bringt, die den staat als ungerecht darstellt. welch ein wunder ~_~ (der rotz aus der news wurde natürlich direkt im ersten post wiederlegt, was einfach nur zu göttlich ist, danke an knochenmann)

aber jetz geh ich gleich wieder zum knochenmann:
seien wir mal ehrlich, leuten aus einer förderschule traue ich auch nicht allgemein allzu viel zu. dass diese leute ihr leben aus eigener dummheit (gemeint ist u.a., dass jobs eben sau wichtig sind für die, bezüglich deinem beispiel) nicht gebacken bekommen ist nicht wirklich was neues. natürlich umso schöner für jeden ders dort anders macht.


ich muss aber auch sagen, dass ich sehr überrascht bin. ich hätte hier mit viel mehr dummen rumgeheule in form von "mimimimimi der staat ist ja soo pöööööööse!!!! und ich muss drunter leiden mimimimimi".

agree @ herrgabriel. mit jedem achso dummen massengeilem / fernsehgeilem scheiß (der ja wie hier vom knochenmann schon gut wiederlegt wurde) wollen die auch nur qouten machen. rtl-2 news niveau einfach.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Britisches Innenministerium droht EU-Bürgern versehentlich mit Abschiebung
Wolfenbüttel: Sportauto rast in Rettungswagen - 81-jähriger Patient stirbt
Reisen und Abendessen: AfD und SPD wegen Russland-Kontakten in Bedrängnis


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?