29.10.08 12:56 Uhr
 366
 

Türkei: Forscher legen neuassyrische Palastanlage frei

Ein internationales Team von Archäologen hat im Südosten der Türkei einen antiken Statthalterpalast entdeckt. Die Forscher müssen sich allerdings beeilen, denn die Fundstelle liegt im Überflutungsbereich des Ilisu-Staudammprojekts in der türkischen Provinz Diyarbakir.

Die Entdecker datieren ihren Fund auf das 6. bis 9. Jahrhundert vor Christus in die Zeit der Neuassyrer. Als gesichert gilt das Datum 882 v.Chr., zu dieser Zeit errichtete der assyrische Herrscher Assurnasirpal II einen Verwaltungspalast in Tuschan, dem heutigen Ziyaret Tepe.

Bei den Ausgrabungen legten die Forscher, unter ihnen auch der Mainzer Ägyptologe Dirk Wicke, farbige Wandmalereien und geflieste Wohnräume frei. Besonders interessieren sich die Forscher für die üppigen Grabbeigaben im Hofareal. Offenbar beerdigten die Assyrer ihre Toten in einer Feuerbestattung.


WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Türkei, Forscher, Türke, Palast
Quelle: www.scinexx.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kunstkohle aus Geflügelkot
Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.10.2008 13:14 Uhr von Yuggoth
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Erde in dieser Ecke der Welt atmet noch richtig Geschichte, letzte Jahr legte man in Diyarbakir schon eine Höhle mit einem gemeinsam bestatteten Paar frei
http://www.todayszaman.com/...
Kommentar ansehen
03.11.2008 13:29 Uhr von metin2006
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Türkei: verbirgt wirklich jede Menge Geschichte in sich. Ich würde sogar so weit gehen und behaupten, dass es das einzige Land auf der Erde ist, dass so viel Geschichte in sich hat.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition
Großbritannien: Mann erblindet wegen intensivem Orgasmus auf einem Auge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?