29.10.08 10:06 Uhr
 111
 

Erneuter Unfall mit Beteiligung eines Einsatzfahrzeuges fordert drei Verletzte

Am gestrigen Dienstagabend kollidierte in Wermelskirchen (NRW)erneut ein Einsatzfahrzeug des Rettungsdienstes mit einem zivilen PKW. Wieder wurden die Sondersignale des Rettungsdienstes nicht wahrgenommen. SN berichtete diesen Monat bereits von zwei ähnlichen Fällen.

Der Unfall ereignete sich, als der zivile PKW plötzlich nach Links in eine Straße einbiegen wollte, dabei allem Anschein nach aber den überholenden Notarztwagen übersah und diesem in die Seite fuhr. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Notarztwagen vor einen Baum geschleudert.

Den PKW erwischte es auch nicht besser, er parkte unfreiwillig in einer Garage. Sowohl der PKW-Fahrer wie auch die beiden Insassen des Rettungsfahrzeuges wurden verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hexenmeisterchen
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Verletzung, Verletzte, Einsatz, Beteiligung, Einsatzfahrzeug
Quelle: www.rhein-berg-online.ksta.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.10.2008 12:30 Uhr von _Midnight Man
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kommt: in letzter zeit häufiger vor, irgendwie.

onkel von mir ist notarzt. der sagt immer er hat nru vor 2 dingen richtig angst: dass jemand ihn übersieht / überhort und dass es seine kids sind, wo er hingerufen wird.

nachvollziehbar.
Kommentar ansehen
29.10.2008 12:49 Uhr von Carry-
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: also diesmal ist der pkw fahrer 100% schuld. denn selbst ohne überholenden rettunsgwagen darf er nicht einfach links abbiegen ohne sich umzuschauen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?