29.10.08 10:43 Uhr
 86
 

Frankreich: Sarkozy erhöht 2009 die Subvention von Arbeitsplätzen

Frankreichs Präsident Sarkozy ist derzeit bemüht, den erwarteten massiven Anstieg der Arbeitslosigkeit mittels Erhöhung der Subventionen gefährdeter Arbeitsplätze zu bekämpfen. Betriebe in Frankreich haben momentan schwerwiegende Probleme, reguläre Arbeitsplätze zu halten.

Firmen ergreifen öfters die Möglichkeit, Jobs zu streichen, um Sozialpläne aufzustellen. Sarkozy setzt hier an, da er Subventionen für Arbeitsplätze per Budget 2009 von 100.000 auf 330.000 Arbeitsplätze anheben will. Ein Übergangsvertrag gewährt zusätzlich ein Jahr lang 80 % des Lohnes für Gekündigte.

Da er mit dieser Entscheidung seine bisherigen Erklärungen revidierte, erklärte er: "Wir ändern nicht unsere Strategie, aber wir müssen in der Krise pragmatisch sein". Diese Entscheidung war angesichts leerer Staatskassen in Frankreich überraschend. Bisher hatte man Arbeitsbedingungen aufgelockert.


WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Frankreich, Arbeit, Erhöhung, Arbeitsplatz, Nicolas Sarkozy, Subvention
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wahlkampffinanzierung: Prozess gegen Frankreichs Ex-Präsident Nicolas Sarkozy
Frankreich: Nicolas Sarkozy verliert überraschend erste Urwahl der Konservativen
Frankreich: Buch über Nicolas Sarkozy - er sei ein korrupter Mensch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wahlkampffinanzierung: Prozess gegen Frankreichs Ex-Präsident Nicolas Sarkozy
Frankreich: Nicolas Sarkozy verliert überraschend erste Urwahl der Konservativen
Frankreich: Buch über Nicolas Sarkozy - er sei ein korrupter Mensch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?