29.10.08 10:23 Uhr
 33.025
 

Seltsames Objekt auf Mondfoto entdeckt

Ein Mann aus Danville, USA, hatte am 17.10.08 um 3.30 Uhr morgens einige Aufnahmen des Mondes gemacht.

Bei der Durchsicht der Fotos bemerkte er bei einer Aufnahme am rechten, unteren Bildrand des Mondes ein seltsames Objekt. Es scheint dreieckig strukturiert zu sein.

Shuttles waren zu diesem Zeitpunkt nicht aktiv. Bisher gibt es keine fundierten Erklärungen zu dem Foto.


WebReporter: corazon
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Entdeckung, Objekt
Quelle: www.para-news.de.

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit acht Planeten gefunden
Forscher haben lebende Lampen entwickelt - Lesen mit Brunnenkresse
Immunantwort der Mutter verantwortlich: Jüngere Brüder sind öfter homosexuell

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

88 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.10.2008 09:55 Uhr von corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einen Vogel oder ähnliches sollte man ausschließen können, da die Brennweite auf den Mond ausgerichtet war und jedes Objekt was wesentlich näher ist, entsprechend riesig dargestellt wird. Selbst eine Fliege erscheint dann wie ein Jumbo-Jet auf 10 Meter Entfernung.
Kommentar ansehen
29.10.2008 10:29 Uhr von Predator2008
 
+54 | -115
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.10.2008 10:31 Uhr von Predator2008
 
+40 | -98
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.10.2008 10:31 Uhr von LawyerOne
 
+34 | -6
 
ANZEIGEN
@ Predator2008: in der quelle steht nix von vogel. da steht nur, dass ein "link" die vermutung schreibt, es sei ein vogel oder fledermaus!
Kommentar ansehen
29.10.2008 10:33 Uhr von tullamore_dew
 
+34 | -11
 
ANZEIGEN
Sieht für mich aus wie ein Raubvogel der in einige hundert Metern höhe fliegt, wobei das mit der Brennweite natürlich ein interessanter Ansatz, wonach der vermeintliche Vogel um einiges größer sein müsste.... Da ich allerdings kein Fachmann für Fotografie bin, kann ich sowas nur schlecht persönlich auswerten.
Kommentar ansehen
29.10.2008 10:33 Uhr von Predator2008
 
+19 | -71
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.10.2008 10:37 Uhr von meisterallerklassen
 
+20 | -7
 
ANZEIGEN
@Predator2008: wo zum Geier fliegen um 03:30 Ortszeit Vögel durch die Nacht --> vor allem in einer solchen Höhe wie auf dem Bild klar erkennbar?

Fledermäuse wirst auch nicht in einer solchen Höhe finden!
Kommentar ansehen
29.10.2008 10:38 Uhr von vostei
 
+27 | -5
 
ANZEIGEN
Brennweite: Kleines Objekt in der Nähe: riesig und unscharf

Ein größeres Objekt wie zB ein B1-Bomber oder ein anderer Deltaflügler im Kurvenflug von vorne auf Distanz kleiner und auch unscharf....

Mein Tip: Ein Deltaflügler im Kurvenflug (linksrum) von vorne unten fotografiert - ins Bild geraten...
Kommentar ansehen
29.10.2008 10:39 Uhr von DeputyJohnson
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
Rofl...
Was soll denn noch in der Quelle stehen? Das es sich wohlmöglich im Marsianer handelt, die nen Ausflug zum Mond gemacht haben?
Kollegen, da hat einer ein Foto gemacht, wo ein merwürdiges Objekt zu sehen ist. Was soll da bitte noch an Informationen rüberkommen?
Ausserdem impliziert Corazon nie, dass es sich um Aliens handelt, sondern nur um ein UFO... wer nicht weiß, was das ist un UFOs direkt mit Aliens verbindet, sollte sich sowieso nicht zum Thema äussern!
Kommentar ansehen
29.10.2008 10:41 Uhr von Klecks13
 
+23 | -3
 
ANZEIGEN
@ Corazon: Mit deiner Einschätzung liegst du leider falsch. Mondbilder mit einer derart geringen Auflösung entstehen nicht mit wirklich großen Brennweiten. Hierfür reicht mein 70-300mm Telezoom locker aus. Ein großer Vogel (Uhu z.B.) in ein paar km Entfernung dürfte damit in etwa dieser Größe abgebildet sein. Ebenso könnte es sich um Staub auf der Linse oder dem Sensor handeln. Rein irdische Objekte scheiden somit leider nicht aus ;-)

Btw.: Ich streite nicht pauschal ab, dass es UFOs (im umganssprachlichen Sinne) geben könnte. Nur weil etwas noch nicht bewiesen ist, heißt das nicht, dass es etwas nicht gibt. Leider verhält es sich bei diesem Foto wie bei allen bisherigen: Als Beweis taugt es nicht.
Kommentar ansehen
29.10.2008 10:42 Uhr von el_padrino
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
wtf: was ist denn hier los..diese meldungen kommen zur zeit recht häufig...steht eine invasion bevor? ;) naja,auf der erde ist bald nichts mehr zu holen
Kommentar ansehen
29.10.2008 10:45 Uhr von Predator2008
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@el padrino: es steht bestimmt keine invasion der aliens bevor...so beschissen wie sich die menscheit verhält is das ja auch kein wunder das "DIE" mit uns nix zu tun haben wollen (falls es sie geben sollte)
Kommentar ansehen
29.10.2008 10:48 Uhr von Klecks13
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@ meisterallerklassen: Erstens gibt´s Eulen nicht nur in Athen
und zweitens würde mich brennend interessieren, wie du auf dem Foto erkennst, in welcher HÖHE das Objekt fliegt! ICH könnte nicht mal sagen, ob es überhaupt fliegt - oder nur als Fussel auf dem Sensor rumlümmelt
Kommentar ansehen
29.10.2008 10:53 Uhr von DE_Lux
 
+11 | -8
 
ANZEIGEN
jawoll ja, da sind sie wieder, die Corazon-UFO-News ;-)

Interessantes Foto, aber wie immer leider keinerlei Beweiskraft.
Kommentar ansehen
29.10.2008 10:54 Uhr von DeputyJohnson
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Für einen Beweis bedarf es mehr als ein deratiges Bild, aber vielleicht kommen wir der Sache, ja schon näher!
Kommentar ansehen
29.10.2008 10:58 Uhr von el_padrino
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@predator: das war natürlich nicht ernst gemeint. Ich glaube zwar auch an Auserirdische,aber dass wir die jemals treffen werden halte ich für unwahrscheinlich..leider
Kommentar ansehen
29.10.2008 11:08 Uhr von RedFeather
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
joa Also ich find solche News immer interessant ^^ bin da ber ser skeptisch. Ich arbeite viel mit Bildbearbeitungsprogrammen und ich kann sonen kleines schwarzes Ufo ähnliches viech im Schlaf auf einen Mond machen und die ID3 Daten insofern ändern das es nicht mehr nachweisbar ist ;-)

Vogel schließe ich aber auch aus. Zoom ist zoom und es wird alles (wenn auch ab einem gewissen Maß digital) vergrößert. Wenn man da die Relation zu dem Mond betrachtet kann es kein Vogel sein ^^
Kommentar ansehen
29.10.2008 11:14 Uhr von Klecks13
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ Corazon weshalb ich auch eher auf eine große Eule tippe als auf ein Flugzeug - immer vorrausgesetzt, es handelt sich tatsächlich um etwas fliegendes und nicht einfach nur um Schmutz. Um es genauer zu erkennen, bräuchte man die Aufnahme in Originalauflösung.
Als der A380 nach München kam, hab ich mit meinem 70-300 Fotos gemacht. Auf einem der Bilder war ebenfalls ein großer Vogel mit drauf (wahrscheinlich ein Bussard), der hatte in etwa die selbe Größe.
Wir sind uns aber einig, dass die Detailauflösung dieses Fotos nicht der eines lichtstarken Teleobjektives mit hoher Brennweite (400mm oder mehr) entspricht?
Kommentar ansehen
29.10.2008 11:26 Uhr von vostei
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ein bißchen größer: http://www.coasttocoastam.com/...

Für einen Vogel erscheint mir das Objekt ein wenig zu symetrisch...

Btw.: ein schönes Foto, wie ich finde...
Kommentar ansehen
29.10.2008 11:27 Uhr von DE_Lux
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Corazon: geh doch mal bitte in deine Texas UFO news, da habe ich etwas ähnliches reingeschrieben dass du wahrscheinlich noch nicht gelesen hast ;)
Kommentar ansehen
29.10.2008 11:39 Uhr von Klecks13
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Das Objekt zeigt im Detailausschnitt ein relativ deutliches Halo, im Gegensatz zum nur Unscharfen Mond im Hintergrund. EBV-Bastelei mal ausgenommen, gibt´s dafür eigentlich nur einen optisch bedingten Grund: Das Objektiv war auf den Mond fokusiert (logisch) und das Objekt wesentlich näher (unterhalb der hyperfokusalen Distanz). Womit wir wieder beim Dreck auf der Linse (oder dem Sensor) sind ;-)
JPEG-Artefakte schließe ich mal aus, die müssten auf der Mondoberfläche genauso zu sehen sein.
Kommentar ansehen
29.10.2008 11:48 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
;) eher ein Schwenkflügler oder was altes: B-1 oder eine Phantom - oder ein Nachtfalke (Nighthawk)

Frage an die Experten - braucht man, wenn man eine Digicam an ein Spektiv oder Teleskop montieren will unbedingt sowas teures oder gibt es da auch günstigere Möglichkeiten, als eine mit Spiegelreflex?
Kommentar ansehen
29.10.2008 11:56 Uhr von Klecks13
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ Corazon: stimmt so nicht. Hyperfokale Distanz = die Entfernung, ab der alles dahinter liegende (mehr oder weniger) scharf abgebildet wird. Die liegt bei meinem Telezoom mit 300mm bei etwa 4 km auf unendlich. Das Objekt müsste also näher sein. Ein Gewittertierchen in 5 m Entfernung wäre somit schon riesig abgebildet, ein 0,2 mm großes Staubkorn direkt auf der Linse ebenfalls. Und wenn der Staub auf dem Sensor liegt, wird er sowieso nicht mehr vergrößert, da hinter dem Objektiv.
Und klar erkennbar ist die Form ja auch ned - sonst wüssten wir ja was es ist ;-))
Kommentar ansehen
29.10.2008 11:59 Uhr von Klecks13
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ vostei: Spiegelreflex ist zwar die einfachste Möglichkeit, ich kenne aber auch Leute, die sich nen Adapter fürs Aldi-Teleskop gebastelt haben und ihre kleine Digiknipse dran hängen. Geht auch, du musst nur hinterher, den schwarzen Ring am Rand der Bilder wegschneiden ;-)
Kommentar ansehen
29.10.2008 12:07 Uhr von Babalou2004
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Klingonen? Alien? wie heißen die Würmer in Stargate?, Die Nazis vom Südpol? Oder wars ein Engel?
Babalou
immer diese Ungewissheit! Schrecklich!

Refresh |<-- <-   1-25/88   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Abrissbirne macht in Superzeitlupe Autos platt
Ludwigsburg/Baden-Württemberg: 17-jähriger Motorradfahrer wird 32 Mal geblitzt
Air Berlin-Pleite: Politiker kritisieren Millionenkredit für Fluggesellschaft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?