29.10.08 10:12 Uhr
 116
 

Heftiges Erdbeben in Pakistan

Ein Beben mit der Stärke von 6,4 auf der nach oben offenen Richterskala hat den Südwesten Pakistans, die Provinz Belutschistan, erschüttert. Infolge der Erdstöße sind zahlreiche Häuser eingestürzt und es entstanden Geröll- und Schlammlawinen.

Ersten Berichten zufolge sind mindestens 140 Menschen ums Leben gekommen, zahlreiche Opfer werden jedoch noch in den Trümmern vermutet.

Das Epizentrum lag circa 60 Kilometer nordöstlich von der Hauptstadt der Provinz Quetta. Die Region Ziarat ist am schwersten betroffen, allein in der Ortschaft Wam sind 80 Tote zu beklagen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vostei
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Pakistan, Erdbeben
Quelle: www.stern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot
Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.10.2008 10:17 Uhr von Predator2008
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
hoffentlich sind en paar terroristen ums leben gekommen!!!
Kommentar ansehen
29.10.2008 10:27 Uhr von uhrknall
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Dieses Land hat im Moment sehr viel Pech, immer neue Katastrophen.
Die sich anbahnende Staats-Pleite, dann die Amis, und jetzt auch noch ein Erdbeben :(
Kommentar ansehen
29.10.2008 10:55 Uhr von vostei
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig - viel Elend: und man kann direkt "froh" sein, dass sich Kahuta und seine gleichnamigen Research Laboratories, dem Standort der pakistanischen Atombombenentwicklung im Punjab befinden - einer Region im Nordosten Pakistans...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?