29.10.08 10:01 Uhr
 6.774
 

Schlimmer Verdacht: Verkaufte die UCK Organe von Kriegsgefangenen?

Die serbische Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen aufgenommen, um einem grausigen Verdacht auf den Grund zu gehen. Während des Kosovo-Kriegs sollen Mitglieder der kosovarischen Befreiungsarmee (UCK) Kriegsgefangenen die Organe entnommen haben, um diese zu verkaufen.

Grund für die Ermittlungen ist ein Buch der ehemaligen Chefanklägerin des UN-Kriegsverbrechertribunals für Jugoslawien, Carla del Ponte.

Darin berichtet sie, dass sich die Anklage auch mit dem Vorwurf des illegalen Handels mit Organen von Kriegsgefangenen auseinandergesetzt hat. Aus Mangels an Beweisen wurde der Punkt allerdings wieder fallen gelassen.


WebReporter: revalpaul
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verkauf, Krieg, Verdacht, Organ
Quelle: www.tagesblick.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: 19-Jähriger stürzt von Autobahnbrücke in die Tiefe und stirbt
Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht
Joshua-Tree-Nationalpark: Verirrte Wanderer begingen Selbstmord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.10.2008 09:07 Uhr von revalpaul
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch wenn Serbien berechtigterweise entsetzt über solche Vorwürfe ist kann man nur hoffen, dass die Ermittlungen nicht zu noch größeren Konflikten zwischen Serben und Albanern führen. Politisch kann so etwas nur zu leicht instrumentalisiert werden. Und niemand kann mir erzählen, dass die serbische Staatsanwaltschaft zum ersten Mal in del Pontes Buch von den Vorwürfen gelesen hat.
Kommentar ansehen
29.10.2008 10:09 Uhr von Predator2008
 
+16 | -10
 
ANZEIGEN
na toll getöteten die organe rausnehmen,verkaufen,sich neu waffen kaufen,und noch mehr töten...oh man die menschen dort sind einfach hängen geblieben....
Kommentar ansehen
29.10.2008 10:11 Uhr von revalpaul
 
+29 | -4
 
ANZEIGEN
@predator: falls die vorwürfe stimmen: die kriegsgefangenen lebten noch, als man ihnen die organe entnahm und werden erst anschließend getötet.
Kommentar ansehen
29.10.2008 10:20 Uhr von Predator2008
 
+7 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.10.2008 10:25 Uhr von revalpaul
 
+16 | -5
 
ANZEIGEN
@predator: das,mein herr,kann nicht ihr ernst sein: oder doch?
Kommentar ansehen
29.10.2008 10:35 Uhr von Seraphal
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
@ Predator: Erstmal solltest du nicht denken. (können)

Zweitens kannst du doch aus erster Quelle von Dir berichten. Wie haben sie es denn bei Dir gemacht? Du lebst doch auch, nach dem man dir ein ganz bestimmtes Organ entfernt hat oder?

Wenn ich deine Beiträge so lese, auch aus anderen Threads solltest du echt mal Nachdenken bevor du postest, dass ist mir ja schon peinlich obwohl ich Dich gar nicht kenne.
Kommentar ansehen
29.10.2008 10:43 Uhr von ZTUC
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
man muss nicht töten für Organe: Da ein Mensch z.B. zwei Nieren hat, kann leicht eine Niere entfernt werden, der Kriegsgefangene würde dann weiterleben. Man müsste also erstmal sehen, welche Organe entnommen wurden.
Kommentar ansehen
29.10.2008 11:01 Uhr von Maku28
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Menschen: OMG...
Menschen sind mit Abstand der Widerwärtigste was auf diesem Planeten rumläuft..bei lebendigen Leibe die Organe entfernen..ohne Betäubung.
Wie tief kann man noch sinken
Kommentar ansehen
29.10.2008 11:08 Uhr von Seraphal
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ Maku: Und woher entnimmst du bitte, dass die Opfer nicht betäubt wurden???
Kommentar ansehen
29.10.2008 11:48 Uhr von Albana91
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
Propaganda: Das ist nichts als Propaganda der Serben, als eine Art Rache für Kosova will man der Albanischen Bevölkerung diese Last zuweisen.

Mal ganz davon abgesehen dass das serbische Militär in Bosnien & Herzegovina
(allgemein in den Ex-Yugoslavischen Völkern)

Das größte Massaka verrichtet hat, was es je gegeben hat.

------------------------

@Topic Ich halte dieses Thema für reine Propaganda und verschenke keinen Tropfen Glauben an diese Masche der Slaven.

Außerdem wurde das Geld für Ausrüstung von diversen Spenden gestaut um sich gegen das serbische Militär zu währen NIEMALS um aktiv einen ANGRIFF zu starten !

mfG
Kommentar ansehen
29.10.2008 11:56 Uhr von lkmkl
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich weiß erlich egsagt auch ncith was ich davon halten soll. Bei "regulären" Organentnahmen an hirntoten Patienten werden immer muskelentspannende Me,dikamente verabreicht, sonst wäre eine Entnahme so gut wie unmöglich. Zudem geben hier ca. 60% aller Ärzte noch Schmerzmittel, auch wenn der Patient Hirntot ist, denn an sich lebt dieser noch und stirbt erst durch die Entnahme.

Sollte dennoch sowas wirklich geschehen sein, ist das mti das Widerwertigste, was man einem Menschen antun kann.

@Albana:
Ethnsiche Säuberung in Jugoslawien hin oder her, im Kosovo herrschte ein Bürgerkrieg, in dem sich beide Seiten nicht viel genommen haben.
Kommentar ansehen
29.10.2008 12:05 Uhr von Izzo62
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Ausgerechnet: die Serben werfen der UCK Kriegsverbrechen, Folter und Massaker vor?!

Verkehrte Welt! Die sollten sich an die eigene Nase fassen. Soviele wehrlose Menschen die sie umgebracht haben... und das auf grausamste Art und Weise.

Imho reine Propaganda!
Kommentar ansehen
29.10.2008 12:09 Uhr von cappucinoo
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Albana91: mach mal die augen auf beim laufen .... ^^


naja das der organhandel in osteuropa und in bestimmten armuts und kriegsgebieten läuft ist doch allgemein bekannt
und kla ist es am einfachsten bei kriegsgefangenen ..
da wird schon was dran da bin ich mir sicher
nur heisst das ja nicht das die anderen besser waren ^^
solange es kriege gibt wo menschen sinnlos abgeschlachtet werden , werden sich auch andere gräultaten darunter verstecken
der mensch ist halt ein barbar geblieben da hilft uns auch unser wissen und unsere technik nicht weiter .. leider
Kommentar ansehen
29.10.2008 12:20 Uhr von Albana91
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@cappucinoo: Meine Augen sind stets offen!

Genau deshalb sehe ich das, was vermutlich Izzo62 und wie oft bewiesen das Kriegsverbrecher-Tribunal in Den Haag so sieht.


In Kosova gibt es keine Kriegsgefangenen !
(Entgegengesetzte Behauptungen bitte mit Quelle)

Und zu dem Aspekt dass in Osteuropa mit menschlichen Organen gehandelt werden würde, bitte ich dich einfach mal nachzudenken in welchem dir bekannten Staat zich wehrlose kleine Kinder vergewaltigt und anschließend "auseinandergenommen" werden.

Außerdem stet das Kosovo noch unter NATO Verwaltung wo bitteschön sollten von Albanern Kriegsgefangene gehalten werden und aus welchen Gründen ?!
Kommentar ansehen
29.10.2008 12:28 Uhr von lkmkl
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@albana: in der Quelle steht, dass die Organentnahmen 1999 stattgefunden haben sollen. Ausländische Bodentruppen waren nach meinem Wissen erst im Juni 99 im Kosovo im Einsatz. So bleibt ein Zeitfenster von ca. 6 Monaten über.

Ob diese Entnahmen stattfanden, keine Ahnung.
Kommentar ansehen
29.10.2008 13:11 Uhr von ElvisEifel
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Mal einer den Bericht durchgelesen? "Aus Mangels an Beweisen wurde der Punkt allerdings wieder fallen gelassen"

Da war nichts, da ist nichts, da kommt auch nichts!
wörüber wird hier also Diskutiert? So verbreitet sich so ein Schwachsinn....
Kommentar ansehen
29.10.2008 13:17 Uhr von ElvisEifel
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
So verbreitet sich so ein blödsinn: "Aus Mangels an Beweisen wurde der Punkt allerdings wieder fallen gelassen"

Natürlich, da ist auch nichts, da war nichts, und da kommt auch nichts.
Lächerlich!

Wer nimmt den Quatsch denn ernst?
Kommentar ansehen
29.10.2008 13:24 Uhr von scootypuff
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
dingeling: selbstverständlich wurde mit organen gehandelt!! und diese schweinerei geschieht täglich tausendfach auf der ganzen welt!! manchmal auch ganz legal. schaut mal nach china; die haben nen netten mobilen exekutionswagen.. und wenn zb ein japaner mit zaster was neues braucht, wird einer aus dem todestrakt genommen und losgehts.. setziert im wagen, in den flieger gepackt und paar stunden später schon beim neuen besitzer.....aber neeee, die albaner, das sind doch ganz liebe!
Kommentar ansehen
29.10.2008 13:32 Uhr von ElvisEifel
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Aha, Es war von der UCK die Rede, nicht auf ein Volk bezogen oder Organhandel Weltweit. Bleib beim Thema
Kommentar ansehen
29.10.2008 13:57 Uhr von metzner
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
homo hominem lupu: Mein Gott, wie naiv seid Ihr alle!

Menschen tun alles fuer Geld!

Umgekehrt, warum soll man Menschen, die straftaetig wurden, nicht mit allem bestrafen? Nicht nur mit Geldstrafen?
Kommentar ansehen
29.10.2008 14:22 Uhr von LoneZealot
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Predator2008: Es gibt sehr gute Deutschkurse, auch für Leute wie Dich! ;)

Was Du schreibst tut den Augen weh.
Kommentar ansehen
29.10.2008 14:52 Uhr von nituP
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
ALABANER: Haben den krieg begonnen sie haben opfer in kauf genommen damit sie ihr nicht lebenfaehiges land haben und groß albanien bekommen. Die täter werden niemals verurteilt. Aber ich bin froh das es sich noch alles rächen wird!
Kommentar ansehen
29.10.2008 15:16 Uhr von Dr.NoNO
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ nituP: Was bist´n Du für einer? Wie rächt es sich denn?
Kommentar ansehen
29.10.2008 18:16 Uhr von Hrvat1977
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
OH MEIN GOTT: Ich kann ja nicht glauben was hier abgeht.Hier geben Leute besserwisserische Kommentare ab zu einem Thema vom dem sie anscheind (Kommentare bestätigen das) keine Ahnung haben.Wer Carla del Ponte kennt ,der weiss dass sie eine gefrustet ex Staatsanwältin ist.In diesem Buch wurden mehr als nur eine Lüge verbreitet.
@nituP: Na du bist der allerbeste von allen.:-)
Auch dir sollte bekannt sein dass der Krieg mit der jahrelangen Tyranei der Serben gegenüber den Kosovo Albaner begonnen hat.Selbst wenn es stimmen sollte,konnte man mit Müll anderen Menschen das Leben retten.
Kommentar ansehen
29.10.2008 18:55 Uhr von Schlomo Raffzahn
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
alter Hut: Die Nachricht ist eigentlich ein alter Hut. Es müsste sich sogar bei SN etwas zu diesem Thema finden lassen.

Der Skandal in meinen Augen liegt jedoch bei der Tatsache, das Carla del Ponte damals als Vorsitzende des UN-Tribunals von diesen Vorgängen wusste - aber NICHTS unternahm.

Aber ein eigenständiges Kosovo musste ja her - und solch eine Nachricht hätte den Unabhängigkeitsprozess mit Sicherheit zurückgeworfen.

Ich kann nicht beurteilen inwiefern die Vorwürfe stimmen, jedoch hört man von diesen Vorfällen nicht nur aus dem Buch von Frau del Ponte. In diesem Krieg wurde soviel gelogen, desinformiert und proagadasiert - es ist verdammt schwer sich eine unabhängige Meinung zu bilden.

Die BRD wurde wissentlich in diesen völkerrechtswidrigen Krieg durch Fehlinformation getrieben, mit bestem Wissen der Herren Fischer und Scharping (Außenminister und Kriegsminister) Es gibt diverse gute Dokus der ARD und Phönix zu dem Thema, wo bewusst gelogen wurde, von Holocaust und konkreten ethnische Säuberungen berichtet wurde - die sich bei Recherchen der TV-Teams als bewusste Täuschungen herausstellten um Deutschland einen moralischen Grund zu geben um in den Krieg eingreifen zu dürfen.

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW: Rettungskräftegroßeinsatz - Festzelt wegen Stinkbombe geräumt
USA: Hurrikanopfer - Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten
Russland: Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wieder frei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?