29.10.08 09:20 Uhr
 220
 

In der Finanzkrise nutzen Abzocker und Betrüger die Angst der Sparer aus

In der Finanzkrise sehen Betrüger und Abzocker eine gute Gelegenheit, die Angst der Leute zu Geld zu machen. Besonders ältere Leute werden überrumpelt. Ihnen wird beispielsweise erzählt, Geld sei nur sicher, wenn es auf ein Sonderkonto überwiesen werde. Die Betrügermaschen sind vielfältig.

"Abzocker kriechen aus ihren Löchern, nutzen Ängste und Ahnungslosigkeit schamlos aus. Schon jeder zweite Spar-Euro wandert in den Schlund der Kapitalanlage-Haie - 80 Milliarden im Jahr", sagt Volker Pietsch vom Deutschen Institut für Anlegerschutz.

Auch sollte man aufpassen, dass man nicht beim Verkauf von Goldschmuck von unseriösen Firmen abgezockt wird oder beworbene Goldmünzen lediglich im Miniaturformat erwirbt. Auch der Verkauf angeblicher Diamanten, die sich als wertlose Glassteine entpuppen, sind eine perfide Betrugsmasche.


WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Angst, Finanz, Finanzkrise, Betrüger, Abzocke
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Student in T-Shirt erfriert auf Heimweg aus Nachtclub
Kalifornien: Verheerende Brände offenbar durch Obdachlose verursacht
Alsdorf: "Reichsbürger" droht damit, sein Wohnhaus in die Luft zu sprengen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.10.2008 03:30 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gerade in Zeiten wie diesen sollte man höllisch aufpassen, dass man nicht vom Regen in die Traufe kommt. Betrüger haben erstens leichteres Spiel, weil alle Welt kopflos durch die Gegend läuft und zweitens gehen Abzocker jetzt besonders dreist und aggressiv vor, weil sie die ergaunerten Gelder dazu nutzen, selbst mit Renditeaussicht anzulegen.

Und am Telefon sollte man sowieso auflegen, wenn es um Geld geht. Genauso wie man dubiose E-Mails löscht.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Wort des Jahres ist "Feminismus"
Papst Franziskus warnt Gläubige davor, mit dem Teufel zu sprechen
Großbritannien: Student in T-Shirt erfriert auf Heimweg aus Nachtclub


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?